Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Doctor Strange 3: Die letzten Tage der Magie Teil 2 (von 2)

Rezension von Ingo Gatzer

 

Der Angriff der Empirikul hat die Magie auf der Erde fast vollständig vernichtet. Um den Invasoren Paroli bieten zu können, suchen Dr. Strange und die verbliebenen Mitglieder der zaubernden Zunft verzweifelt nach den letzten verbliebenen magischen Artefakten. Doch die sind rar gesät, gut versteckt und nur schwer zugänglich. Derweil stoßen die Empirikul im Keller des obersten Magiers auf eine geheimnisvolle Wesenheit, die selbst für die mächtigen Invasoren eine Gefahr der besonderen Sorte darstellt.


Der Sammelband „Doctor Strange 3: Die letzten Tage der Magie Teil 2 (von 2)“ beinhaltet einerseits die zwischen Juli und November 2016 erstmals erschienen Hefte 8 bis 11 des Relaunches der Serie „Doctor Strange“. Zudem sind die Geschichten „Auf ewig entzweit“ sowie „Magische Geschichten: Yao, der nicht ganz so Uralte“ enthalten.


Für die zentrale Story, die den Kampf gegen die Empirikul schildert, ist ein weiteres Mal Jason Aaron verantwortlich, der sich vor allem durch seine Arbeit an „Wolverine“ einen Namen in der Comic-Szene gemacht hat. Kein Wunder also, dass die geschilderten Ereignisse nahtlos anknüpfen können. Aaron greift auch mehrere Handlungsfäden, die er in früheren Teilen der Serie etabliert hat, wieder auf und führt sie zu einem stimmigen Ende. Zudem lüftet er auch (endlich) das Geheimnis um das Wesen im Keller, das perfekt zur Grundthematik seines Relaunches von Doctor Strange passt. Beim finalen Kampf gegen die Empirikul hätten allerdings die anderen Zauberkundigen der Erde – wie im ersten Band – eine größere Rolle spielen dürfen. Zudem ist nach dem Endkampf im folgenden Heft „Doctor Strange 11“ – das vor allem in der Vergangenheit spielt und zeigt, wie Doctor Strange wurde, was er ist – etwas die Luft raus. Hier deutet erst der Schluss wieder auf eine sich anbahnende Gefahr hin. Anschließend darf sich Kathrin Immonen in „Auf ewig entzweit“ der komischeren Seite von Dr. Strange widmen und fährt schwierige Handwerker, Dämonen und eine Verflossene auf. Die Geschichte ist zwar kein ganz großer Wurf, liest sich aber an einigen Stellen durchaus amüsant. Den Abschluss bildet „Magische Geschichten: Yao, der nicht ganz so Uralte“ von Robbie Thompson. Im Zentrum der Handlung steht Yao, allerdings viele Jahre vor der Ausbildung von Doctor Strange. Die Story ist zwar leider recht kurz, besticht aber durch eine beeindruckende atmosphärische Dichte, die Lust auf eine Fortsetzung macht.


Never change a winning team: Kein Wunder also, dass Marvel die visuelle Umsetzung wiederum Chris Bachalo anvertraut hat. Dem gelingen einige stimmungsvolle Zeichnungen, wobei er immer wieder geschickt Perspektiven und Panelgrößen variiert. Allerdings gestaltet er die Hauptfigur nicht ganz so überzeugend, wie das später etwa Leonardo Romero gelingt, der vor allem die Mimik des obersten Magiers deutlich besser herausarbeitet. Lobende Worte verdient auf jedem Fall die zeichnerische Gestaltung des Abschlusses „Magische Geschichten: Yao, der nicht ganz so Uralte“. Stilistisch ist der Unterschied zum Rest des Comics unübersehbar. Diverse Illustrationen wirken wie kleine Kunstwerke, die teilweise an impressionistische Werke oder Aquarelle erinnern. Einige Zeichnungen vermitteln einen regelrechten Wow-Effekt. Das sollten Comic-Fans unbedingt gesehen haben.

 

Fazit:

Doctor Strange 3: Die letzten Tage der Magie Teil 2 (von 2)“ bietet einen würdigen und stimmigen Abschluss der Hauptstory. Nach etwas – wenngleich teilweise amüsantem – Leerlauf bietet der Sammelband mit „Magische Geschichten: Yao, der nicht ganz so Uralte“ Comic-Fans vor allem optisch noch ein echtes Highlight.



Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Comic:

Doctor Strange 3: Die letzten Tage der Magie Teil 2 (von 2)

Autoren: Jason Aaron, Kathryn Immonen und Robbie Thompson

Zeichner: Chris Bachalo, Kevin Nowlan, Jonathan Marks, Barravecchia und Leonadro Romero

Erscheinungsdatum: April 2017

Panini Comics - 120 Seiten - Softcover

 

ISBN-10: 3741601519

ISBN-13: 978-3741601514

 

Erhältlich bei: Amazon

Empfehlen:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 06.06.2017, zuletzt aktualisiert: 20.04.2019 08:40