Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Doctor Strange - Die letzten Tage der Magie Teil 1

Rezension von Ingo Gatzer

 

Rezension:

Pünktlich zum Leinwandauftritt von Doctor Strange im letzten Jahr hatten Autor Jason Aaron und Zeichner Chris Bachalo eine neue Comic-Serie um Marvels Meistermagier kreiert. Sowohl der Film als auch das Comic erwiesen sich als sehr gelungen und erfolgreich. So dürfen sich Fans über einen zweiten Sammelband mit dem Titel „Die letzten Tage der Magie Teil 1“ freuen dürfen, der bald eine Fortsetzung erfahren wird.

 

Die Geschichte knüpft nahtlos an die Ereignisse des ersten Bandes an. Die außerirdischen Empirikul empfinden Magie als Sünde und rotten diese im Rahmen eines interplanetaren und interdimensionalen Kreuzzugs gnadenlos aus. Nun ist die Erde in den Fokus der unbarmherzigen Wesen geraten. Nicht nur Doctor Strange, sondern auch weitere magische Streiter – wie Dr. Voodoo, Magik oder Mahatma Doom – stellen sich den Angreifern entgegen. Doch die scheinen unaufhaltsam zu sein.

 

Während im ersten Sammelband der Fokus der Handlung klar bei Doctor Strange lag, bildet er nun eher den Rahmen. Sein Kampf gegen die Empirikul wird nämlich primär am Anfang und Ende des Bandes gezeigt. Dazwischen dürfen Leser verfolgen, was die außerirdischen Kreuzzügler mit anderen irdischen Magiern anstellen. Die Rahmenhandlung stammt weiterhin von Jason Aaron und der Autor gibt gleich zu Beginn Vollgas. So könnte der am Beginn beschriebene Kampf von Doctor Strange mit den Empirikul auch problemlos als finaler epischer Showdown durchgehen. Dagegen nimmt das Tempo gegen Ende des Bandes – zu Gunsten von Dialogen und Hintergründen zu den Empirikul – etwas ab. Diese Umkehrung der klassischen Struktur ist geglückt und passt zu den Überraschungen, die Aaron seinen Lesern immer wieder serviert. Dafür tritt die für den ersten Band typische Komik deutlich in den Hintergrund. Bei den eingeschobenen Geschichten zu anderen Magiern, erhält Aaron von Gerry Duggan und James Robinson Unterstützung. Inhaltlich kann hier die Geschichte zu Mistress Miraculous überzeugen, die in einigen Schnappschüssen und teilweise recht drastisch eine Vielfalt von Auswirkungen des Sterbens der Magie aufzeigt. Aber auch die Schilderung des Kampfs von Dr. Voodoo ist sehr gelungen. Allgemein gibt es bei keiner der Binnengeschichten echte Ausfälle zu beklagen, sodass sich wohl nur Hardcore-Fans des Doctors darüber ärgern werden, dass zwar außen „Doctor Strange“ draufsteht, er aber im Sammelband nicht durchgehend präsent ist.

 

Chris Bachalo ist weiterhin für die zeichnerische Umsetzung des Hauptteils der Story verantwortlich und leistet hier gewohnt gute Arbeit. Vor allem die epischen Momente gestaltet er ansprechend. Dagegen wirkt allerdings die eingeschobene Story, der Auftakt Mistress Miraculous bildet, unrund. Das liegt daran, dass hier auf acht Seiten mit Mike Deodato, Jorge Fornes, Kev Walker und Kevin Nowlan gleich vier Illustratoren tätig waren. Vor allem die Geschichte von Mr. und Mrs. Feedle kann hier optisch nicht ganz überzeugen. Das es auch anders geht, beweist vor allem Danilo Beyruth mit seinen Illustrationen zu Dr. Voodoo. Ihm gelingt es nicht nur, eine dichte Atmosphäre zu kreieren und ansprechend choreografierte Kämpfe zu zeigen, sondern auch einen charismatischen Protagonisten zu präsentieren.

 

 

Fazit:

„Die letzten Tage der Magie Teil 1“ bietet zwar weniger Komik, dafür aber richtig viel Action, bei der allerdings nicht immer Doctor Strange im Mittelpunkt steht. Was für Hardcore-Fans des Docs vielleicht keine gute Nachricht ist, dürfte die meisten Comic-Leser erfreuen. Denn hier zeigt sich, wie viel Magie das Marvel-Universums zu bieten hat.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Comic

Doctor Strange - Die letzten Tage der Magie Teil 1

Autoren: Jason Aaron, Gerry Duggan und James Robinson

Zeichner: Chris Bachalo, Danilo Bayruth, Mike Deodato Jr. u. a.

Erscheinungsdatum: Januar 2017

Panini - 104 Seiten - Softcover

ISBN-10: 3957989736

ISBN-13: 978-3957989734

 

Erhältlich bei: Amazon

Empfehlen:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 02.02.2017, zuletzt aktualisiert: 20.04.2019 08:40