Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Doctor Who – Auf der Suche nach der Unendlichkeit

Rezension von Christel Scheja

 

Während andere Franchises auch mindestens eine Zeichentrickserie nach sich gezogen hat, tat man sich bei der BBC immer schwer, die Rechte für so etwas frei zu geben oder sich daran zu beteiligen. Bis zum Start der neuen Serie entstanden nur einige wenige Specials wie eine „Shada“-Variante mit dem achten Doctor und „Scream of the Shalka“ mit einem heute nicht mehr kanonischen neunten Doctor. Aber erst der Erfolg der klassischen Folgen, die mittels Animationen rekonstruiert und so wieder ansehbar wurden, brachte die Verantwortlichen dazu, auch die neue „Doctor Who“-Serie zu beglücken.

 

„Auf der Suche nach der Unendlichkeit“ entstand 2007 und ist während der dritten Staffel angesiedelt, auch wenn die Episode, die in ca. 9 Teilen zunächst im Netz und später auch noch im Fernsehen ausgestrahlt wurde, niemals offiziell dazu gerechnet wurde.

 

Der zehnte Doktor ist noch immer mit der jungen Ärztin Martha unterwegs. Gerade eben erst ist es ihnen gelungen, den schurkischen Balthazar davon abzuhalten, die Erde zu zerstören und alles Leben in Diamanten zu verwandeln.

Doch kaum haben sie sich anderen Dingen zugewandt, geraten sie schon in das nächste Abenteuer, denn eben jener Balthazar ist immer noch gesund und munter, obwohl er im Gefängnis gelandet ist und spinnt schon seine nächsten Pläne. Jetzt ist er auf der Suche nach der „Unendlichkeit“ einem legendären Raumschiff aus der „Dunklen Zeit“ zu Beginn des Universums, dessen in dem Schiff innenwohnende Macht, Herzenswünsche erfüllen will.

Um dem Schurken zuvor zu kommen, müssen sich der Doctor und Martha ebenfalls auf Schatzsuche begeben …

 

Natürlich ist die Geschichte dem Format angepasst. Man merkt genau, wie sehr die Handlung in Episoden aufgeteilt ist, denn jedes Kapitel ist mehr oder weniger in sich geschlossen, fügt dem Ganzen am Ende aber auch einen entsprechenden Hinweis hinzu, der am Ende in der letzten Episode alles abrundet.

Die Geschichte bietet ansonsten alles, was sich der Fan wünscht – skurrile Abenteuer mit schrägen Typen, viel Menschlichkeit und Herz, aber auch interessante Ideen. Dazu kommt eine Animation, die sich durchaus sehen lassen kann, auch wenn man merkt, dass das Budget eher mittelprächtig war. Für die Originalfassung konnte man die Originalsprecher David Tennant und Freema Agyema gewinnen.

Besonders für die deutsche Fassung ist, dass diese Polyband selbst in Auftrag gegeben hat und hier nicht auf bereits synchronisiertes Material zurückgreifen kann. Das erklärt auch den verhältnismäßig hohen Preis für eine Folge – schließlich müssen diese Mehrkosten auch refinanziert werden.

Das Drehbuch ist jedenfalls sehr sauber gearbeitet und gibt den Inhalt der englischen Fassung gekonnt wieder. Ein wenig irritierend mag zunächst sein, dass der neue Synchronsprecher für die Animation eigentlich „Jack Harkness“ in der „Torchwood“-Fernsehserie gesprochen hat, aber er lässt das schnell vergessen, passt er sich doch David Tennant sehr gelungen in Tonfall, Tempo und Sprachmelodie an und vertieft so die Atmosphäre des Abenteuers.

Alles in allem wird man gut unterhalten, kann dieses Special von Anfang bis Ende genießen. Als Bonus wurden verschiedene Blicke hinter die Kulissen, verworfene Animationen und auch Interviews hinzugefügt. Auch das Booklet kann sich sehen lassen, bietet es doch sehr viele Informationen rund um die Specials, deren Entstehung und die Sprecher.

 

Fazit:

Auch wenn bei »Doctor Who – Auf der Suche nach der Unendlichkeit« der hohe Preis zunächst etwas abschrecken sollte, so lohnt sich doch der Kauf des Abenteuers für alle Doctor-Who-Fans, nicht nur diejenigen, die diese Inkarnation lieben. Denn das Abenteuer bietet durchweg spannende Unterhaltung und eine erstklassige Synchronisation, die man sich nicht entgehen lassen sollte.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

DVD:

Doctor Who – Auf der Suche nach der Unendlichkeit

Regisseure: Gary Russell

Drehbuch: Alan Barnes

Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 2.0)

Format: 16: 9, RC 2

Umfang: 1 DVD

FSK: 6

Polyband/WVG, 22. Februar 2019

Produktionsjahr: 2007

Spieldauer: 45 Minuten + Bonusmaterial

 

ASIN: B07KM3HDB5

 

Erhältlich bei: Amazon

 

DarstellerInnen:

  • David Tennant
  • Freema Agyeman
  • Anthony Head

Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 23.02.2019, zuletzt aktualisiert: 22.11.2019 07:56