Druidendämmerung (Autorin: Mira Valentin)
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Druidendämmerung von Mira Valentin

Rezension von Christel Scheja

 

Mira Valentin hat früher als Journalistin gearbeitet, seit 2018 schreibt sie aber hauptberuflich Fantasy-Romane und ist mit zwei anderen Autoren im Team »Weltenbauer« aktiv. Sie hat mehrere Newcomer-Preise gewonnen und tritt in der Öffentlichkeit immer in einem Cosplay auf, das von den Helden ihres neusten Buchs inspiriert ist. Aktuell ist das Buch Druidendämmerung bei Fischer TOR erschienen.

 

Auch wenn auf der Insel, auf der der Druidenanwärter Milo lebt und sich um die magischen Wesen kümmert, die Zeit still zu stehen scheint, so ist doch anderenorts bereits das Christentum auf dem Vormarsch und seine Welt zum Untergang verurteilt. Doch ihn plagen inzwischen andere Probleme.

Weil er sich den Todesfluch einer Banshee eingefangen hat, sucht er nun verzweifelt nach Heilung und findet in der Selkie Torvis und dem Dorfmädchen Fiona schon bald Unterstützerinnen. Schon bald hängt von den dreien mehr als nur sein Leben ab, auch sein Umfeld wird auf den Kopf gestellt.

 

Anders als der Titel vermuten lässt, ist der Roman kein episches, sondern eher ein ruhiges und auf einen kleinen Schauplatz beschränktes Szenario, in dem auch das Christentum keine besondere Rolle spielt.

Denn die Helden sind in ihrer kleinen noch sehr keltischen Welt gefangen und agieren offen mit magischen Wesen. Im Mittelpunkt steht zunächst Milo, der sich Ärger einfängt, und bei den ersten Versuchen, Heilung zu finden, noch mehr Ärger einfängt, indem er ein böses Wesen um Hilfe fragt.

Und nun geht es darum, dieses aufhalten, ehe es alles, was er kennt und liebt, zerstört. Seine Mitstreiterinnen hingegen haben eigene Sorgen, die auch immer wieder in die Geschichte einfließen und interessante Geheimnisse enthüllen.

Letztendlich gibt es nicht so sehr viel Action, die Spannung wird eher durch die ganzen Enthüllungen voran getrieben. Man merkt durchaus, dass die Autorin sauber recherchiert hat, sie macht aber auch viele Zugeständnisse an die Leserschaft, die sich nicht mit der keltischen Mythologie auskennt.

 

Interessanterweise verzichtet sie auch darauf, der Romantik einen größeren Raum zu geben, auch wenn es gelegentlich zwischen den Figuren knistert und Liebe gelegentlich auch eine Triebfeder ist. Bei ihr stehen andere Dinge im Vordergrund.

Letztendlich werden aber vor allem die Leser ihren Spaß haben, die sich gerne in mythologischen Gefilden bewegen und Fabelwesen zu schätzen wissen, aber nicht unbedingt epische Schlachten und Kämpfe haben müssen, sondern eher charakterbezogene Geschichten um Jugendliche auf dem Weg zum Erwachsenwerden mögen. Das dürfte vor allem junge Leser ansprechen.

 

Fazit:

»Druidendämmerung« ist vielleicht keine spektakuläre epische Fantasy, bietet aber eine unterhaltsame, von der keltischen Mythologie geprägte Unterhaltung mit der spannenden Reise von drei jungen Menschen zu ihrer eigentlichen Bestimmung.

 

Nach oben

Platzhalter

Buch:

Druidendämmerung

Autorin: Mira Valentin

Taschenbuch, 416 Seiten

Fischer Tor, 30. November 2022

Illustrationen: Elya Adair

 

ISBN-10: 3596706939

ISBN-13: 978-3596706938

 

Erhältlich bei: Amazon

 

Kindle-ASIN: B09YCCLJWP

 

Erhältlich bei: Amazon Kindle-Edition


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 10.01.2023, zuletzt aktualisiert: 02.06.2024 15:34, 21465