Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Empire of Sing

Rezension von Max Oheim

 

Produktbeschreibung:

Empire of Sin ist ein neues Strategiespiel von Romero Games und Paradox Interactive, bei dem du dich mitten in der brutalen, kriminellen Unterwelt Chicagos der Prohibitionszeit in den 1920ern wiederfindest. Schlüpfe in die Rolle eines der 14 historischen, der Realität nachempfundenen Mafiabosse wie Al Capone, Stephanie St. Clair oder Goldie Garneau und stelle eine zwielichtige Gang zusammen, baue dein Verbrecherimperium auf und leite es, und verteidige dein Territorium gegen rivalisierende Banden. Es liegt an dir, dich mit Gaunereien, Charme und Einschüchterung an die Spitze hochzuarbeiten und zu tun, was du tun musst, um dich dort zu halten – Hals- und Beinbruch!

Gameplay:

 

Sobald man mit einem neuen Spiel beginnt, geht es erst einmal darum, einen eigenen Charakter zu wählen. Wir verkörpert nämlich in "Empire of Sin" nichts Geringeres als Chicagos nächsten Unterweltboss. Wir wählen dabei aus verschiedenen vorgefertigten Gangstern aus, jeder mit seinen eigenen Stärken und Schwächen. Völlig frei erstellen wie in einem Rollenspiel können wir eine eigene Fraktion jedoch nicht. Nun liegt es an uns der neue Unterweltboss zu werden und die ganze Stadt zu übernehmen, dafür brauchen wir natürlich Geld, Waffen und Alkohol.

Unsere Brauerei produziert den Alkohol, der dann in unseren Untergrundbars ausgeschenkt wird. Wir investieren regelmäßig in neue Gebäude und heuern gleichzeitig neues Personal an. Upgrades sorgen für mehr Lagerraum, hochwertigeren Schnaps und schickeres Ambiente. Auch die Sicherheit lässt sich steigern, was dann wiederum mehr Kundschaft anlockt.

Alternativ gibt es die Raubzüge, in denen wir uns um verfeindete Rivalen kümmern oder Allianzen mit ihnen schmieden. In den Revierkämpfen sollten wir ein paar Schlägertypen anheuern, doch diese Typen sind nicht billig. Ihr könnt eure Truppen auf dem Schwarzmarkt bessere Ausrüstung besorgen, also Knarren und Schutzmäntel, die natürlich der damaligen Zeit entsprechen.

Die Kämpfe laufen im bekannten Xcom-Stil ab: Wir haben eine bestimmte Anzahl an Aktionspunkte pro Runde und teilen sie auf Bewegungen und Angriffe auf. Der Erfolg hängt von diversen Prozentzahlen ab, darunter Reichweite und Genauigkeit unserer Waffen oder ob unser Gegner in Deckung gegangen ist. Wir können uns allerdings nicht einfach so zur Spitze der Gangster-Rangliste vorkämpfen, denn obwohl unsere Erfolgsaussichten hoch scheinen, kann uns das Glück stets verlassen. Selbst wenn wir unserem Gegner das Maschinengewehr quasi an den Kopf halten, können die Schüsse noch daneben gehen.

Ein Pakt oder zumindest ein Angebot von einer anderen Verbrecherorganisation liegt auch öfters auf unserem Tisch. Aber diese werden allzu oft auch wieder schnell vom Gegner gelöst. Zudem müssen wir stehts aufpassen nicht zu viel Aufmerksamkeit zu erregen, um so nicht ins Visier der Polizei zu geraten.

Fazit:

 

Empire of Sin nimmt den Spieler mit in das von der Kriminalität geplagtes Chicago der 1920er Jahren. Der Spieler übernimmt die Kontrolle eines bisher unbekannten Anführers und arbeitet sich ganz nach oben hoch, um am Ende die gesamte Stadt zu kontrollieren. Das Kampfsystem funktioniert wunderbar und macht eine Menge Spaß

Platzhalter

PC

Empire of Sin

Entwickler: Romero Games

Publisher: Paradox Interactive

Veröffentlichung: 01. Dezember 2020

 

ASIN: B085JTQSZH

 

Erhältlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 01.01.2021, zuletzt aktualisiert: 16.11.2022 17:38