Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Final Fantasy Tactics A2: Grimoire of the Rift (Nintendo DS)

Rezension von Christoph Weidler

 

Verlagsinfo

Final Fantasy Tactics A2: Grimoire of the Rift. FINAL FANTASY TACTICS A2: Grimoire of the Rift ist das dritte in einer Reihe hochgelobter Strategie- und Taktikspiele, welche in der Welt von Final Fantasy angesiedelt sind. Nachdem er von einem geheimnisvollen Buch in die fantastische Welt von Ivalice versetzt wurde, sucht der jugendliche Luso mit Unterstützung einer bunt zusammengewürfelten Abenteurertruppe nach dem Heimweg. Der erste Schritt einer langen Reise... FINAL FANTASY TACTICS A2: Grimoire of the Rift ist das dritte in einer Reihe hochgelobter Strategie- und Taktikspiele, welche in der Welt von Final Fantasy angesiedelt sind. Neue Jobklassen, umfangreiche Szenarien sowie legendäre Spieltiefe und Spielbarkeit (inklusiver brandneuer Stylus-Unterstützung) machen FFTA2 zum Nonplusultra aller Strategiespiele am DS

 

Features:

 

  • Immenser Umfang: 300 Quests und 24 Helden, die 50 Berufe erlernen können
  • DS-Fortsetzung des populären GBA-Titels
  • Gastauftritte bekannter Final-Fantasy-Charaktere
  • Farbenfroher 2D/3D-Grafikmix
  • Orchestraler Soundtrack

 

 

 

Handlung / Technik

Als der Junge Luso in der Schulbibliothek ein uraltes Buch öffnet, findet er sich plötzlich in einer anderen Welt wieder und landet mitten auf einem Schlachtfeld. Schnell gewinnt er in dieser ungewöhnlichen Welt neue Freunde und gemeinsam versuchen sie einen Weg zu finden, dass Luso eine Möglichkeit in seine Welt zurückkehren kann. Doch bis Lusos aufregende Reise ein glückliches Ende finden kann, sind noch viele Abenteuer und Schlachten zu bewältigen.

 

Final Fantasy hat mittlerweile seinen Siegeszug auf dem DS erfolgreich absolviert und konnte mit den bisherigen Teilen „Final Fantasy 3“, „Final Fantasy 12 – Revenant Wings“ und „Final Fantasy Crystal Chronicles – Ring of Fates“ absolut überzeugen. Sowohl reine RPG-Fans wie auch die Freunde des strategischen Rollenspiel hatten hierbei Spiele gefunden die genau auf ihrer Linie lagen und dank der überaus guten Grafik, dem schönen und sehr gut durchdachten Gameplay und der für FF typisch stimmigen musikalischen Untermalung sorgten sie für sehr viel Spielspaß.

Nun ist mit „Final Fantasy Tactics A2 – Grimoire of the Rift“ das nächste Final Fantasy begleitende Spiel auf dem DS herausgekommen und weiß sich in der bisherigen Reihe erfolgreich zu etablieren.

 

Die Story ist in „Final Fantasy Tactics A2 – Grimoire of the Rift“ zwar mehr seicht und oberflächlich, aber nichts so trotz warten auf dem Spieler eine vielfältige Abenteurergruppe mit bis zu 24 Helden die sich in über 50 Berufen ausprobieren können, rundenbasierende taktische Kämpfe, über 300 Quest die sich in Haupt- und Nebenmissionen unterteilen, Clanprüfungen, Ländereien ersteigern, Ausrüstungsgegenstände erschaffen u.v.m. auf dem Spieler. Und das Ganze wird mit einer erstklassigen grafischen Umsetzung und einen wunderbaren musikalischen Sound untermalt.

Aber vor dem Spielspaß steht erst einmal die Arbeit und gerade wegen seinen vielseitigen und umfangreichen Möglichkeiten sollte man sich doch vor dem Spiel mit der beiliegenden Spielanleitung auseinander setzen um sich so mit den vielen Funktionen während des Spieles vertraut zu machen. Gerade die Hinweise auf die Fähigkeitssteigerungen und deren Abhängigkeit von der Berufswahl und Waffen und den daraus resultierenden weiteren Möglichkeiten sind eine wichtige Basis um erfolgreich die kommenden Schlachten zu bewältigen, denn was nützt einen ein schwacher Bogenschütze wenn für ihn eigentlich der Beruf Zauberer viel effektiver wäre. Natürlich kann im Laufe des Spieles eigentlich jeder Held alles werden, aber es gibt dennoch eine gegenseitige Abhängigkeit von Rasse, Beruf und Fähigkeiten woraus die Effektivität des einzelnen Helden resultiert.

Hat man die Basis aber sich erst einmal dank der guten und ausführlichen Spielanleitung verinnerlicht, kann es richtig los gehen. Vieles lernt man auch im Laufe des Spieles, und durch die Quest mit der schönen Staffelungen an Schwierigkeitsgraden kann man sich hier langsam in den vielseitigen Möglichkeiten einspielen und seine Helden ganz individuell ihre Wege gehen lassen. Sehr gut hierbei ist in der Umsetzung, dass es nicht nur reine Hauptquesten gibt die im laufe des Spieles gemeistert werden müssen um weiter voran zu kommen, sondern das es hier auch eine riesige Auswahl an Nebenquesten gibt die sich stetig je nach Ort und den bisher erfüllten Aufgaben erweitern. Aber man kann auch Clanprüfungen ablegen um so seine Grundwerte gezielt zu steigern, Ländereien ersteigern wodurch man ein paar Vergünstigungen erhält und Ausrüstungsgegenstände nicht nur kaufen sondern auch deren Prototypen auch selber erstellen, damit sie mit in dem Warenangebot aufgenommen werden. Hierbei ist aber anzumerken, dass man als Spieler zwar die notwendigen Grundelemente zur Herstellung eines Ausrüstungsgegenstandes oder Waffe zusammensuchen muss, diese dann im Geschäft zu einem Gegenstand erstellen lassen muss, aber man leider bis zur Fertigstellung nicht weiß was man da eigentlich ganz genau produziert. Hier wäre eine kleine Vorschaumöglichkeit auf das jeweilige Endprodukt ein schönes Gimmick gewesen, denn so ist man ständig am produzieren und wieder produzieren bis man endlich das hat was man eigentlich haben wollte.

Doch das gewohnte Kampfsystem weiß wieder absolut zu überzeugen, dazu noch die wunderbare Grafik, die harmonische und schöne musikalische Untermalung, das hohe Suchtpotential im Spiel und die schöne und gut durchdachte Steuerung geben dem Spiel einen gewaltigen Kick und dem Spieler viele spannenden Stunden Spielspaß.

 

 

Spielspaß

„Final Fantasy Tactics A2 – Grimoire of the Rift“ bietet einen äußerst umfangreichen und vielseitigen Spielspaß, der einen lange Zeit fesselt. Gerade die Möglichkeiten in der individuellen Gestaltung der Helden durch die Möglichkeiten ihre Fähigkeiten gezielt zu steigern, Berufe auszuprobieren, an der Ausrüstung rumzufeilen bis man glaubt das Optimum erreicht zu haben und den vielfältigen Quest und Möglichkeiten lassen einem die Welt um einen herum vergessen und ich als eingefleischter FF-Fan konnte meine Finger nicht mehr von dem Spiel lassen. Wieder einmal hat Square Enix gezeigt was mit dem DS an langmotivierenden strategischen RPG-Spielen möglich ist, und man kann sich nur auf weitere Titel aus dieser Reihe für den DS freuen.

 

Fazit

Mit „Final Fantasy Tactics A2 – Grimoire of the Rift“ ist Square Enix, trotz dem geringen Tiefgang in der Story, wieder einmal ein richtiges Hammerspiel gelungen, dass süchtig macht und es sollte bei keinen Fan von strategischen Rollenspielen fehlen!

 

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Final Fantasy Tactics A2: Grimoire of the Rift (Nintendo DS)

von Koch Media GmbH

Plattform: Nintendo DS

USK-Einstufung: ab 6 Jahre

ASIN: B0019EXU9E

Erhältlich bei: Amazon

 

 

 

 


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 05.09.2008, zuletzt aktualisiert: 16.02.2017 13:47