Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Galism - Crazy in Love Bd.2

Rezension von Christel Scheja

 

Galism ist ein sogenannter „Shojo“-Manga. Im Vordergrund stehen daher nicht Action und Sex sondern Liebe und Romantik. Dementsprechend dialoglastig sind die Geschichten erzählt. Die Illustrationen fallen nicht durch ihre Dynamik sondern durch Detailverliebtheit und feine Federführung auf.

Das Ehepaar Ugajiin hält seine drei Töchter Yuri, Nobara und Ran für alt genug, um auch einmal ohne sie auszukommen, auch wenn die drei noch zur High School gehen. So gehen sie auf Weltreise. Die drei Teenie-Mädchen genießen die sturmfreie Bude eine Weile, merken aber dann, dass ihre Eltern ihnen viel Ärger hinterlassen haben.

Die Mädchen müssen die Schulden ihrer Erzeuger abarbeiten. Das tun sie sie, in dem sie sich sich für Frieden und Ordnung an der Manten High-School einzusetzen.

Yuri und Nobara stürzen sich mit Begeisterung auf den Job, während Ran etwas verhaltener agiert, denn sie lernt den frechen Yudai kennen, der ebenfalls auf der Abschlussliste steht. Bals schon entwickelt sich eine stürmische Beziehung zu ihm, welche die älteren Schwestern argwöhnisch beobachten, wenn sie sich die Zeit dazu nehmen.

Sie haben im Moment anderes im Kopf, den sie fragen sich, warum in der Familie Ugajin immer nur Töchter geboren werden, was es so schwierig macht, den Familiennahmen weiter zu führen. Da erfahren sie aus sicherer Quelle, dass es irgendwo ein Buch geben muss, in dem ihre Großmutter aufgeschrieben hat, wie man als Frau der Ugajin einen Mann so für sich gewinnen kann, dass er seinen eigenen Familiennamen aufgibt.

Derweil erzählt Ran, warum ihre älteren Schwestern so sind, wie sie sind, und woher sie die Erfahrungen haben mit den Schulgangs und Rabauken richtig umzugehen. Denn eigentlich waren die beiden selber einmal so wilde Feger, denen der Schulverweis drohte...

 

Und weiter geht es in der überdrehten High-School-Comedy mit seinen drei quirligen Heldinnen, die weniger die Schule und ihren Lernerfolg, als Spaß und Abenteuer im Kopf haben.

Immerhin erfährt man nun auch etwas über die Vergangenheit von Yuri und Nobara, was die beiden etwas facettenreicher macht. Der Fokus der Geschichte konzentriert sich aber immer noch mehr auf Ran, welche die Erfahrungen der älteren Schwestern erst noch machen soll.

Interessant ist der Manga wohl vor allem für ältere Schüler, da er genau die Themen behandelt, die viele zwischen vierzehn und neunzehn beschäftigen und Wünsche oder Hoffnungen wiederspiegelt, die sich in der Realität nie erfüllen dürften. Aber was macht das, wenn man sich über die schrägen Erlebnisse der Mädchen und ihrer Freunde köstlich amüsieren kann.

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Comic:

Galism - Crazy in Love Bd.2

Text/Zeichungen: Mayumi Yokohama

Taschenbuch, s/w

Panini/Planet Shojo, August 2006

Übersetzung aus dem Japanischen von Cäcilia Winkler

ca. 180 Seiten, Preis: 6,50 EUR

ISBN 3-86607-197-3

Erhältlich bei Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 05.09.2006, zuletzt aktualisiert: 15.09.2018 12:40