Gefallen (Autor: Ben Peek; Ära der Götter 2)
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Gefallen von Ben Peek

Reihe: Ära der Götter Band 2

 

Rezension von Christel Scheja

 

Ära der Götter ist eine epische Geschichte, die eine klassische Geschichte erzählt, in der die Menschen von denen verlassen wurden, an die sie glaubten und nun zum Spielball dunkler Mächte werden, nachdem sie über Generationen alleine zurecht kommen mussten. Nach dem ersten Band Verflucht erschien 2016 mit Gefallen der zweite Band.

 

Ayae ist eine der wenigen, die noch einen der letzten Götterfunken in sich tragen. Aber das macht sie zu einer Verfluchten, die von der Gesellschaft gemieden und geschmäht wird. Letztendlich aber macht sie genau das nun zu einer Auserwählten, nachdem sie von Zafyr, einem geheimnisvollen Fremden gerettet wurde.

Dennoch können die beiden nichts tun als Mireea fällt, die einst blühende Handelsstadt, in der Ayae bisher als Kartographin lebte. Zusammen mit den letzten Überlebenden muss sie zusammen mit Zafyr nach Yeflam fliehen. Doch auch in der nahegelegenen Hafenstadt kommen sie nicht zu Ruhe, denn auch hier ruhen die Schatten nicht und setzen ihnen immer wieder zu. Vor allem als sie unter Mordverdacht geraten und erneut in üble Ränke verwickelt werden.

 

Erfahrene Leser werden ahnen, dass bei diesem Mittelband einer Trilogie natürlich nur alles schlimmer für die Protagonisten werden kann Und genau dem ist auch so, als die Helden sich in ihrer neuen Heimat zurecht zu finden versuchen. Wieder spielt der Autor dabei mit bekannten Versatzstücken und versucht dadurch ein wenig Spannung in die Geschichte zu bringen, aber das will ihm nicht wirklich gelingen.

Zum einen bringt er eine Vielzahl von Nebenfiguren ein, an die man sich erst einmal gewöhnen, bzw. an die man sich wieder erinnern muss. Dadurch wechseln die Schauplätze schnell und man kann sich irgendwann weder die Orte noch die Figuren vorstellen, weil sie überhaupt kein Profil erhalten. Selbst bei den Hauptfiguren mag das nicht gelingen.

Das Geschehen plätschert ohne wirkliche Höhepunkte dahin, auch wenn es ab und an ein paar Actionszenen gibt. Was man zudem vermisst ist ein roter Faden, da es Ben Peek nicht ganz gelingt herauszuarbeiten, welche Bestimmung nun eigentlich auf Ayae, Zafyr und einige Figuren aus ihrem Umkreis wartet, so dass einem letztendlich egal ist, was überhaupt passiert.

Man muss schon eine Menge Geduld haben, um bis zum Ende der Geschichte zu kommen, denn der Autor macht es einem nicht leicht, sich durch die Längen durchzukämpfen.

 

Fazit:

»Gefallen« mag zwar gefällig geschrieben sein, kann inhaltlich aber nicht besonders überzeugen, denn die Geschichte schleppt sich sichtlich dahin, bietet nur Geplänkel aber keinen roten Faden und enttäuscht auf voller Linie, da der Autor Kleinigkeiten mehr Gewicht einräumt als dem roten Faden.

 

Nach oben

Platzhalter

Buch:

Gefallen

Original: Leviathan’s Blood, 2016

Reihe: Ära der Götter Band 2

Autor: Ben Peek

Übersetzung: Irene Holicki

Piper Verlag, Mai 2016

Taschenbuch, 542 Seiten

 

ISBN-10: 3492269729

ISBN-13: 978-3492269728

 

Erhältlich bei: Amazon

 

Kindle-ASIN: B00KH080FA

 

Erhältlich bei: Amazon Kindle-Edition


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 28.04.2020, zuletzt aktualisiert: 13.02.2024 15:29, 18559