Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Geheimakte Tungusta (Nintendo Wii)

Rezension von Stefan Glaubitz

 

Am Morgen des 30. Juni 1908 beobachten hunderte Augenzeugen undefinierbare und noch nie gesehene Himmelserscheinungen im Tungusta-Gebiet. Nur wenige Minuten später erschüttern mehrere gewaltige Explosionen mit der Zerstörungskraft von 2.000 Hiroshima-Bomben die Stille der endlosen Weiten des mittelsibirischen Berglandes. Ein Flammeninferno legt innerhalb kürzester Zeit alles in Schutt und Asche, eine unvorstellbare Druckwelle knickt Bäume wie Streichhölzer, schleudert selbst die Einwohner einer 20 Kilometer entfernten Siedlung mitsamt ihren Rentieren durch die Luft.

 

Fast 100 Jahre später erinnert sich kaum noch jemand an diese Katastrophe. Auch Nina Kalenkow nicht - bis ihr Vater plötzlich verschwindet und geheimnisvolle Gestalten in schwarzen Roben dunkle Schatten auf die Vorstadtidylle werfen. Schatten aus der Vergangenheit? Lüften Sie eines der größten Geheimnisse unserer Zeit!

 

Hier setzt die Handlung ein und es liegt an dem Spieler alle Rätsel um den Verbleib von Ninas Vater zu lösen. Die Handlung startet in seinem völlig durchwühlten Büro. Hier gibt es bereits die ersten Geheimnisse zu lüften und nützliche Gegenstände zu bergen. Aber wieso dröhnt laute Musik aus dem Nachbarbüro und warum ist die Tür verschlossen? Welche Geheimnisse beherbergt der rekonstruierte Tyrannosaurus Rex in der großen Halle? Der Spieler wird diese Geheimnisse lüften müssen, wenn er erfolgreich sein will!

 

Technik

 

Grafik und Sound können sich wirklich sehen lassen. Die gestochen scharfe Grafik wird jeden Wii-Spieler begeistern und der Hintergrundsound kann sich wirklich „sehen lassen“. Auch die Dialoge und Bemerkungen von Nina sind sehr gut gelungen und erhöhen den Spielspaß noch einmal erheblich.

Gesteuert wird die „Geheimakte Tungusta“ mit der Wii-Fernbedienung und dem Nunchuk- Kontroller. Dabei wird Nina mit dem Controlstick auf dem Nunchuk bewegt, während man die Fernbedienung benutzt, um mit Gegenständen und der Umgebung zu interagieren. Auch Objekte können und müssen miteinander kombiniert werden. Denn erst dann kann man in der Geschichte weiter fortfahren und neue Orte entdecken, bei denen weitere Rätsel warten. Dabei ist vor allem die innovative Steuerung der Wii ein Faktor, der besonders viel Spaß macht.

 

 

Spielspaß

 

„Geheimakte Tungusta“ ist ein sehr anspruchsvolles Spiel, vor allem was die Rätsel angeht. Vorkenntnisse in diesem Genre sind vorteilhaft, aber nicht zwingend erforderlich. Auch eine gewisse Fähigkeit zum Kombinieren und ein ausgeprägter Geduldsfaden sind erforderlich, denn die Aufgaben die der Spieler meistern muss, sind teilweise sehr anspruchsvoll. Umso mehr erfreut es den Spieler dann, wenn er wieder ein Rätsel gelöst und die passenden Gegenstände miteinander kombiniert hat. Deswegen bleibt die „Geheimakte Tungusta“ immer wieder spannend, denn oft ist es eine ganz seltsame Kombination von Gegenständen, die den Spieler einen Schritt weiter bringen.

 

Fazit

 

Hoher Schwierigkeitsgrad mit sehr guter Story. So stelle ich mir spannende Adventures vor. Dazu die manchmal bissigen Kommentare der Hauptdarstellerin lockern das Ganze gut auf und sorgen für zusätzliche Unterhaltung. Ein Spiel, an dem nicht nur Hardcore-Knobler ihre Freude haben werden!

 

 

 

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Geheimakte Tungusta (Nintendo Wii)

von Deep Silver / Kochmedia

System: Nintendo Wii

USK: ab 6 Jahren

ASIN: ECD008373

Erhältlich bei: Amazon

 

 

 

 


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 17.04.2008, zuletzt aktualisiert: 26.01.2015 23:51