Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Gottlose Hochzeit von Alejandro Jodorowsky und Dongzi Liu

Sang Royal 1

 

Rezension von Ingo Gatzer

 

Rezension:

Der charismatische König Alvar führt seine Truppen in die Schlacht. Der Sieg scheint nahe, doch plötzlich wird er von einem Pfeil getroffen und kann nicht weiter kämpfen. Also trägt er seinem Cousin Alfred auf, in seiner Rüstung heimlich das Heer zu führen, damit die Soldaten nicht den Glauben an den Sieg verlieren. Alfred gefällt die Königswürde ein bisschen zu sehr. Deshalb beschließt er, seinen Vetter sterben zu lassen. Doch der überlebt...

 

Der für das Szenario verantwortliche Künstler Alejandro Jodorowsky ist wirklich vielseitig begabt. Der Chilene hat mit seinem Western "El Topo" bereits vor über vier Jahrzehnten einen surrealen Kult-Western geschaffen, arbeitet aber derzeit vor allem als Comic-Autor. Besonders bekannt ist in Deutschland die von ihm ausgearbeitete Reihe um den Privatdetektiv "John Difool". Der Zeichner Dongzi Liu dürfte wohl nur Insidern bekannt sein. Mit "Sang Royal" tritt der Chinese erstmals bei uns in Erscheinung.

 

Schon die ersten Panels des Comics nehmen den Leser gefangen. Dongzi Liu zeigt die Schlacht in aller Brutalität. Gleich im ersten Bild wird ein Kopf gespalten und wenig später ein anderer von den Schultern getrennt. Der Chinese versteht es, seinen Zeichnungen kraftvoll zu inszenieren. Die Kampfszenen zeigt er hautnah, wobei es ihm gelingt, ihnen eine beeindruckende Dynamik zu verleihen. Diese kontrastiert er mit Totalen, bei denen er Details sehr schön herausarbeitet. Sein Stil wirkt eher europäisch als asiatisch. Die Farbgebung gestaltet er insgesamt recht düster, was aber gut zum Charakter der Graphic Novel passt. Insgesamt kann man dem jungen Chinesen eine sehr starke zeichnerische Leistung bescheinigen. Allerdings ist die Lektüre angesichts der manchmal drastischen Bebilderung für Leser unter 16 Jahren kaum geeignet.

 

Der erfahrene Szenarist Alejandro Jodorowsky bedient sich bei seiner Story bei einigen mittelalterlichen Texten und fügt eine gute Portion Shakespearsches Drama hinzu. So ist es wenig überraschend, dass das Comic um die Themenkomplexe Macht, Schuld, Rache, Liebe und Grausamkeit kreist. Der Chilene gestaltet die Handlung dabei äußerst ansprechend und wählt das Ende des ersten Teils der Reihe so, dass man als Leser - angesichts des dramaturgischen Potentzials - sofort die Fortsetzung herbeisehnt. Unrealistisch wirken lediglich kleinere Details - etwa wie problemlos Alfred die Rolle seines Cousins einnehmen kann - die aber nicht weiter ins Gewicht fallen.

 

 

Gelungen ist auch die Übertragung des Textes aus dem Französischen. Hierfür ist Marcel Le Comte verantwortlich, der schon bei einigen Comics - etwa "Codex Angélique: Kompendium der Engel", "Badlands" oder "Fegefeuer" - sein Sprachgefühl unter Beweis gestellt hat. Hier wählt er immer wieder einen antiquiert wirkenden, aber für das Setting absolut stimmigen, erhabenen Sprachgestus. Lediglich der von ihm verwendete Terminus "Plebejer" wirkt - auch angesichts der geschichtlichen Implikationen des Begriffs - etwas unpassend.

 

Fazit:

Der erste Band der Reihe "Sang Royal", "Gottlose Hochzeit", glänzt durch die grandiose Bebilderung des Newcomers Dongzi Liu und gefällt zudem durch das klassisch gestaltete Szenario von Alejandro Jodorowsky. Beides macht große Lust auf die bald erscheinende Fortsetzung.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Comic:

Gottlose Hochzeit

Reihe: Sang Royal 1

Szenario: Alejandro Jodorowsky

Zeichnungen und Farben: Dongzi Liu

Übersetzer: Marcel Le Comte

gebundene, 55 Seiten

Ehapa, Februar 2011

 

ISBN-10: 3770434188

ISBN-13: 978-3770434183

 

Erhältlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 02.05.2011, zuletzt aktualisiert: 07.04.2019 17:49