Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Herr Alptraum und die Segnungen des Fortschritts von Christian von Aster

Rezension von Ralf Steinberg

 

Verlagsinfo:

In diesem reich bebilderten Hardcoverbuch gehen CHRISTIAN VON ASTER und SCHWARWEL Herrn Alptraum schöpferisch zur Hand. In 39 Versen und 42 Illustrationen erlebt der geneigte Leser eine liebevoll bösartige wie wundervoll seltsame Geschichte über die Hintergründe des Alptraumgeschäftes, die Hobbies von Neurosen und Phobien, sowie die romantischen Seiten der Schlaflosigkeit.

 

Rezension:

Ein Lesebändchen für vierzig Seiten ist quasi ein Manifest. Haltet ein beim Lesen und Betrachten, setzt ein rotes Fähnchen an die wichtigsten Stellen und verweilt bewusst!

Schwarzer Humor ist Christian von Aster wohl in die Wiege gelegt worden. Seine Moritat über den Lebenswandel des Herrn Alptraum ist eine jener skurrilen Geschichten, in denen immaterielle Dinge personifiziert werden um einen realen Aspekt des Lebens zu versinnbildlichen, oder auch nicht, so ganz schlau wird man aus Herrn Alptraum nämlich nicht,. zu nah liegt die Vermutung, hier werde eine Idee der Bilder wegen mit Versen illustriert, unabhängig von hintergründigen Inhalten.

Aber der geneigte Lyrikleser ist geübt in Interpretation und Inhaltsdeutung, so kann uns auch Herr Alptraum etwas sagen.

Der im drögen Alltag eingesperrte Meister finsterer Träume hat nur einen Lichtblick in seinem Leben, die schöne Insomnia, fleischgewordene Schlaflosigkeit, ein Zustand, der mit großem Erfolg vor Alpträumen schützt. Im Englischen eher pathologisch als Schlafstörung zu verstehen, durch Stephen King zum Buchtitel verarbeitet und unsterblich als Song von Faithless, haben wir hier eine große Bedeutungsschwere gefunden. Herr Alptraum und Insomnia sind ein hinreißendes Paar, durch Gegensätzlichkeit genügend für einander geschaffen.

Doch zunächst fehlt dem wackeren Traumarbeiter die seelische Ruhe, der feste Kern im Inneren, der wahre Liebe erst möglich macht, zu sehr ist Herr Alptraum Gewohnheitstier und abgestumpft dazu.

Doch er hat Glück. Ein lustiger Vertreter der Technikfreuden offenbart ihm die Segnungen des Fortschritts und flux renoviert Herr Alptraum das langweilig gewordene Alptraumgenre. Mit vernetzten Gehirnen und computergenerierten Sendeprogramm beginnt der Alptraum erst richtig und wird zum großen Erfolg, so groß, dass Herr Alptraum in gewohnter ARD-Manier aufhört, Neues zu produzieren und aus der Konserve wirtschaftet. Wenn da keine böse Kritik dahintersteckt!

An diesem Punkt seiner Karriere beschließt Herr Alptraum, Schluss mit der Arbeit zu machen und sich seiner selbst zu widmen, mit Aquarellmalereien und einer Angel. Doch was fehlt Herrn Alptraum noch zum großen Glück, welche kleine Winzigkeit könnte sein neubürgerliches Leben abrunden?

Die Liebe natürlich. So steuert die Geschichte letztendlich auf ein kreuzbraves Happyend hin.

Das alles wird in teilweise spritzigen Versen erzählt, zum Teil aber auch recht holpernd gedichtet. Das könnte sich zu einem Manko verdichten, wenn da nicht Schwarwel mit seinen genialen Bildern wäre.

Der Comickünstler, bekannt durch seine Arbeiten für die bÄste BÄnd dÄr WÄlt, die Ärzte aus Berlin, illustriert Herrn Alptraums Werdegang mit herrlich bösen und abenteuerlichen Bildern. Dabei wechselt er zwischen einfachem Comic, über bizarrem Artwork bis hin zum Plakat und gibt jeder Strophe einen deutlichen Akzent. Dem Thema angemessen ergießt sich der morbide Schabernack in schönster Graustufenauswahl, mit dezenter Schattierung.

 

Fazit:

Das Bändchen mit Bändchen ist besonders grafisch ein opulentes Vergnügen für die bitterbösen Momente in uns.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Buch:

Herr Alptraum und die Segnungen des Fortschritts

Autor: Christian von Aster

Zeichnungen: Schwarwel

Midas-Publishing, 2007

Hardcover mit Lesebändchen, 40 Seiten

ISBN-10: 3937449116

ISBN-13: 978-3937449111

Erhältlich bei Amazon

 

Weitere Infos:

Biographie, Bibliographie, Rezensionen und mehr zu Christian von Aster


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 27.05.2007, zuletzt aktualisiert: 16.10.2017 21:18