Zurück zur Startseite


  Platzhalter

High School Musical 3: Senior Dance (Wii)

Rezension von Björn Backes

 

„High School Musical“-Fans werden momentan richtig verwöhnt. Fast Parallel zum Release des Karaoke-lastigen „Sing It“-Konsolenspiels folgt mit „Senior Dance“ auch schon der nächste Titel zum beliebten, jugendlichen Teenie-Musical und verspricht durch einige gezielte Erweiterungen einen noch größeren Spielspaß. Statt nämlich die Hits der bisherigen drei Filme nachzusingen darf man dieses Mal in die tänzerische Action der Kino- und Fernsehstreifen eintauchen und sogar ganze Choreografien nachstellen. Gerade die Wii scheint hier als Action-Konsole prädestiniert für die gewandten Tanzschritte der bekannten Akteure.

 

Inhalt:

Bei einem Konsolentitel zum Thema „High School Musical“ denkt man berechtigterweise sehr flott an die musikalischen Darbietungen der drei erfolgreichen Kinoproduktionen, und mit immerhin 29 Songs ist die kompositorische Auswahl auch im neuesten Kapitel der erfolgreichen Adaptionen recht üppig bestückt. Im direkten Vergleich mit Formaten wie „SingStar“ braucht man sich rein quantitativ also nicht zu verstecken. Das Gameplay wiederum orientiert sich sehr stark an „Dancing Stage Hottest Party“ und auch an „Boogie“, wobei letztgenannter Titel ja noch mit einigen gesanglichen Performances aufwartet. Es geht schlicht und einfach darum, zu den jeweiligen Stücken bestimmte Bewegungen mit Wiimote und Nunchuk nachzuzeichnen und hierbei in den Rhythmus der bekannten Jungstars zu kommen, die im Laufe der zeit immer komplexere Bewegungen vollziehen und einen auf Dauer auch ganz schön ins Schwitzen bringen.

Der Hauptmodus ist unterdessen wie eine Art Karrieresystem aufgebaut, in dessen rahmen man sich langsam an neuere Inhalte und viele nette Gimmicks herantasten kann. Neben weiteren Klamotten und auch zusätzlichen Freunden lassen sich hier auch noch die anfangs nicht verfügbaren Songs freispielen, so dass schon ein echter Anreiz geboten ist, die beiden Controller konzentriert im Takt zu schwingen – zumal das Spiel nie in Hektik ausbricht wie beispielsweise das fast parallel veröffentlichte „Wii Music“.

Wer es nun noch eine Spur turbulenter mag, sollte sich die Wii-Tanzmatte besorgen, die seinerzeit bei „Dancing Stage Hottest Party“ enthalten war, aber auch separat erhältlich ist. Hier kann man seine Tanzschritte nun noch konkreter und harmonischer auf die Choreografien abstimmen und das Spiel schließlich auch komplett ausreizen.

 

Auch im Mehrspielermodus hat „Senior Dance“ einige reizvolle Inhalte zu bieten. Zum einen kann man sich an einer synchronen Performance versuchen und dabei im Team Punkte sammeln. Alternativ kann man sich aber auch in einem Wettbewerb miteinander messen, wobei hierfür einiges an Platz notwendig ist. Außerdem wäre hier noch eine zweite Tanzmatte erforderlich, was die Sache finanziell ein wenig schwieriger macht – auch wenn der Spielspaß hier sicher ein gutes Wort einlegen sollte…

 

Die Songs:

Bei der Songauswahl haben sich die Spieldesigner entgegen der Suggestionen des Titels „High School Musical 3“ nicht bloß auf den letzten Part der Serie konzentriert. Songs aus allen Episoden sind berücksichtigt worden und mischen sich zu folgender Tracklist:

 

1. Now or Never - Written by Matthew Gerrard & Robbie Nevil

2. Right Here Right Now - Written by Jamie Houston

3. I Want It All - Written by Matthew Gerrard & Robbie Nevil

4. Can I Have This Dance - Written by Adam Anders & Nikki Hassman

5. A Night To Remember - Written by Matthew Gerrard & Robbie Nevil

6. Just Wanna Be With You - Written by Andy Dodd & Adam Watts

7. The Boys Are Back - Written by Matthew Gerrard & Robbie Nevil

8. Walk Away - Written by Jamie Houston

9. Scream - Written by Jamie Houston

10. High School Musical - Written by Matthew Gerrard & Robbie Nevil

11. Start Of Something New - Written by Robbie Nevil and Matthew Gerrard

12. Get'cha Head in the Game - Written by Ray Cham, Greg Cham and Andrew

Seeley

13. What I've Been Looking For - Written by Andrew Dodd and Adam Watts

14. What I've Been Looking For (Reprise) - Written by Andrew Dodd and Adam

Watts

15. Stick To The Status Quo - Written by David Lawrence and Faye Greenberg

16. When There Was Me and You - Written by Jamie Houston

17. Bop To The Top - Written by Kevin Quinn and Randy Petersen

18. Breaking Free - Written by Jamie Houston

19. We're All In This Together - Written by Robbie Nevil and Matthew Gerrard

20. What Time Is It - Written by Robbie Nevil and Matthew Gerrard

21. Fabulous - Written by David Lawrence and Faye Greenberg

22. You Are The Music In Me - Written by Jamie Houston

23. I Don't Dance - Written by Robbie Nevil and Matthew Gerrard

24. You Are The Music In Me (Reprise) - Written by Jamie Houston

25. I Gotta Go My Own Way - Written by Andrew Dodd and Adam Watts

26. Bet On It - Written by Antonina Armato and Tim James

27. Everyday - Written by Jamie Houston

28. All For One - Written by Robbie Nevil and Matthew Gerrard

29. Work This Out - Written by Kevin Quinn and Randy Petersen

 

 

Technik/Grafik:

Die technische Umsetzung des Tanzspektakels ist wirklich gut. Dafür spricht alleine schon die Tatsache, dass man auch mit den üblichen Steuerungsmethoden eine Menge Spaß entwickelt und zudem auch ein recht gutes Gefühl für die Rhythmen der Songs bekommt. „Senior Dance“ ist demnach also auch ganz deutlich mehr als bloß mit den Pads herumzuzappeln und unkontrolliert in Hektik auszubrechen. Hinzu kommt, dass die Bewegungen nicht allzu sensibel aufgenommen werden, man also nicht durch eine kleine Unachtsamkeit völlig aus dem Groove geworfen wird. Hier macht sich dann auch die jugendliche Ausrichtung bemerkbar, die man auch schon in den letzten Kapiteln der Konsolen-Serie bewundern durfte.

Grafisch wiederum ist die neue HSM-Episode nicht ganz so prickelnd, für einen Wii-Titel aber ganz anständig. Immerhin sind die Animationen der Tänze ganz hübsch dargestellt und können mit ihrer zweckmäßigen Präsentation auch deshalb punkten, weil sie sich auf die Basis des Gameplays beschränken. Es ist zwar kein visuelles Spektakel, aber es gefällt durchaus!

 

Spielspaß:

Vielleicht reicht schon ein Blick auf die recht lange Tracklist, um den Langzeitspaß von „High School Musical 3: Senior Dance“ näher zu erläutern.

Mit immerhin 29 Stücken aus allen drei TV-Events hat man dem geneigten Fan eine Menge zu bieten, und dies sowohl in der Solo-Tour als auch in den beiden Mehrspieler-Modi. Mit dem Einsatz der Matte nähert sich das ganze schließlich dem enormen Spielspaß des offenkundigen Vorbilds „Dancing Stage Hottest Party“, mal abgesehen davon, dass die Auswahl der Songs hier etwas spezifischer ist. Was die Action jedoch betrifft, ist die Kombination Tanzmatte und „Senior Dance“ eine wirklich lohnenswerte Sache, und das wohl gemerkt nicht nur für die Kids, die mit den Filmen vertraut sind. Im Gegensatz zu manch hüftsteifem Vertreter für die Nintendo Wii punktet der neue Ableger der „High School Musical“-Reihe nämlich mit dauerhaft motivierender Action!

 

 

Fazit:

Für „High School Musical“-Fans wird’s dieser Tage teuer: nach dem recht anständigen „Sing It“ folgt nun auch schon das nächste, wirklich gute Konsolenspiel zum musikalischen Dreiteiler, welches mit richtig interessanter Tanzaction, coolen Modi und höchster Partytauglichkeit punktet. Wer „Dancing Stage Hottest Party“ und „Boogie“ mochte, wird hier sicherlich eine neue Freundschaft schließen!

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

Durch einen Wechsel der Kommentarfunktion unterscheiden sich diese Einträge von neueren.

Anzeige: 1 - 2 von 2.

Johanna150
Sonntag, 15. Februar 2009 21:22 Uhr
Hallo Björn,
bei mir besteht das gleiche Problem, auch ich habe die Tanzmatte nicht zum Laufen bekommen. Melde mal, wie das geht.
Gruß, Johanna150

Claudia
Sonntag, 15. Februar 2009 11:07 Uhr
Hallo Björn,
wie hast du die Tanzmatte mit dem Spiel zum laufen gebracht? Ich habe das Spiel und die Tanzmatte, habe aber keinen Modus mit Tanzmatte gefunden!
Viele Grüße
Claudia

Zum Seitenanfang

Platzhalter

High School Musical 3 - Senior Year Dance!

von Activision

Plattform: Disney Interactive Studios

USK-Einstufung: Freigegeben ohne Altersbeschränkung gem. 14 JuSchG

Erscheinungsdatum: 27. November 2008

Erhältlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 15.01.2009, zuletzt aktualisiert: 20.02.2015 17:39