Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Ice Age – Kollision voraus!

Ice Age: Collision Course

Manny, Diego und Sid verbinden sich mit Buck, um einen Meteoriteneinschlag abzuwehren, der die Welt zerstören würde.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

Armin, 21.07.2016, 12:20:
Wie unser Sonnensystem entstanden ist? Scrat, das Urzeit-Eichhörnen, spielt dabei auf seiner endlosen Jagd nach der störrischen Eichel eine ganz wesentliche Rolle. Der ewige Pechvogel stößt in den Tiefen des Eises auf ein verlassenes Raumschiff, das er versehentlich aktiviert. Der unkontrollierte Flug richtet nicht nur einiges an Zerstörung an, sondern bringt auch diverse Planeten in ihre endgültige Position. Ein prächtiger Slapstick-Auftakt für das schon fünfte „Ice Age“-Abenteuer (Regie: Mike Thurmeier und Galen T. Chu), mit hohem Tempo inszeniert und wie immer optisch absolut überzeugend – nur an herausragenden 3D-Effekten wurde dieses Mal leider im Film ziemlich gespart.

Insgesamt kommt „Ice Age – Kollision voraus!“ aber nur selten an die Klasse dieser Eingangssequenz heran. Das liegt vermutlich in der Natur der Sache, denn irgendwann ist auch aus furchtbar witzigen Figuren so ziemlich alles an Potenzial herausgekitzelt. Am wenigsten trifft das wieder einmal auf Faultier Sid zu, der schon allein wegen der kongenialen Synchronisation durch den Blödel-Barden Otto Waalkes, aber auch als dankbares Opfer vielfältiger Unglücksfälle die meisten Lacher auf seiner Seite hat. Schadenfreude kann so schön sein.

Gemeinsam mit seinen diesmal ziemlich blass bleibenden Kumpanen, Mammut Manfred und Säbelzahntiger Diego, sowie all den anderen Figuren, die sich seit dem ersten „Ice Age“-Film aus dem Jahr 2002 inzwischen angesammelt haben, muss Sid die Erde mal wieder vor einer Katastrophe retten: Denn Scrats Planeten-Billard hat auch einen Asteroiden auf die Reise geschickt, der den eiszeitlichen Planeten zu zerstören droht. Die Handlung wirkt wie aus den bisherigen Teilen der Filmreihe zusammengestückelt, was nicht weiter schlimm wäre, wenn sich die Gag-Dichte auf ähnlich hohem Niveau bewegen würde. Das ist aber leider nicht der Fall, einigen guten bis sehr guten Einfällen steht auch viel Leerlauf gegenüber, vor allem das Tempo der Auftaktsequenz wird nicht mehr erreicht, sodass das fünfte womöglich auch das letzte Abenteuer aus der Eiszeit gewesen sein könnte. Irgendwie schade.

(5 Sternchen)
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
*
*
Platzhalter

Ice Age – Kollision voraus!

Jahr: 2016

Regie: Mike Thurmeier und Galen T. Chu

Animation

 

Erhältlich bei: Amazon

Die Ice Age Filme:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 21.07.2016, zuletzt aktualisiert: 18.09.2017 19:55