Zurück zur Startseite


  Platzhalter

In Acht und Bann von R. A. Salvatore

Reihe: Drizzt - Die Saga vom Dunkelelf Folge 5

Hörspiel

 

Rezension von Bine Endruteit

 

Endlich hat es der Dunkelelf Drizzt Do'Urden geschafft: Er ist der Unterwelt entkommen und hat seine grausame Sippe hinter sich gelassen. Dank seiner ungewöhnlichen, violetten Augen kann er auch im Tageslicht sehen, das für andere Angehörige seiner Rasse von schmerzhafter Intensität wäre. Zu Anfang hält er sich noch im Hintergrund, doch bald schon möchte er mehr von dieser neuen Welt entdecken. Auf seinem Weg begegnet er einer Gruppe von Gnollen, die ihm anbieten, gemeinsam weiter zu reisen. Erst ist Drizzt skeptisch, entscheidet sich dann aber dafür, es zu wagen und zu schauen, was wohl hinter ihrem Angebot steckt.

 

Das wird leider nur allzu bald klar, als die Finsterlinge auf ein kleines Dorf stoßen. Sie wollen die Menschen dort töten, auch die Frauen und Kinder, obwohl alle sehr friedlich aussehen. Das kann Drizzt nicht zulassen und erschlägt deswegen jeden einzelnen der Gnolle. Damit setzt er jedoch ganz unerwartet eine ganze Reihe von Ereignissen in Gang, die nicht alle zu seinem Besten sind. Es wird eine Gruppe Barghestwelpen auf ihn Aufmerksam und verfolgt ihn. Außerdem schlägt sein Versuch, mit den Menschen friedlichen Kontakt aufzunehmen fehlt, was ihn noch unglücklicher macht. Doch das ist nur der Anfang von einigen unerfreulichen Zusammentreffen...

 

Rezension:

Für Drizzt scheinen Misstrauen und Verfolgung kein Ende nehmen zu wollen, was auch immer er tut. In der fünften Folge der Hörspiel-Serie "Drizzt" wechselt das Szenario im Vergleich zu den vorangegangenen sehr stark. Die geheimnisvollen Höhlen verschwinden und Drizzt bewegt sich nun in einem für den Hörer gewohnten Umfeld: der Erdoberfläche. Doch natürlich hat die in dieser fantastischen Welt auch so einige unerwartete Überraschungen zu bieten.

 

Während das, was Drizzt bisher erlebt hat, immer sehr viel mit Kämpfen zu tun hatte, stehen diesmal sehr stark die Gefühle des Dunkelelfen und das Misstrauen, das man ihm entgegenbringt, im Vordergrund. Zwar gibt es auch einige herausragende Action-Szenen, sie sorgen allerdings eher für den Schwung in der Geschichte. Es ist bemerkenswert, wie gut es dem Hörspiel gelingt, seine Zuhörer zu beteiligten der Handlung zu machen. Man entwickelt Mitleid mit Drizzt und möchte den Menschen, die ihm begegnen, am liebsten zurufen, dass sie es doch wenigstens versuchen sollen, mit ihm zu reden. Aber selbst die Kinder gehen nur mit Waffen auf ihn los, so stark ist die Furcht vor seiner Rasse in den Köpfen der Dorfbewohner verankert.

 

Das Ende dieser Folge lässt eine Menge Fragen offen. Es werden einige Hinweise darauf gegeben, was als nächstes passiert, doch wie bei "Drizzt" üblich, kann man sicher sein, dass noch wesentlich mehr passieren wird.

 

Die Umsetzung des Hörspiels ist wieder extrem gut gelungen. Die meiste Zeit erlebt man das Geschehen aus Drizzts Sicht mit, der auch als Erzähler fungiert. Um eine Oberflächenwelt akustisch darzustellen bedarf es anderer Hilfsmittel, als in einer Höhlenwelt, doch wieder mal erweisen sich die Hintergrundgeräusche und Sound als absolut passend. Mit ein wenig Humor ist das Sausen des Flinklings zu sehen, es sorgt aber dafür, dass man das unglaublich schnelle Wesen sehr gut vor dem inneren Auge sieht es es sofort als das erkennt, was es ist. Die beste Vorstellung von den Lebewesen aus Drizzts Umfeld hat man, wenn man sich mit der Welt bereits ein wenig auskennt. Für alle Neulinge gibt es ein kleines Glossar im Booklet, dass das Äußere von Drizzts Wiedersachern ein wenig beschreibt.

 

Die Stimmen sind durchweg passend gewählt. Diesmal kommt die Schwierigkeit dazu, Menschen darzustellen, die möglichst natürlich klingen sollen. Sehr löblich ist, dass man hier für die Kinderstimmen auch tatsächlich entsprechend junge Sprecher gewählt hat und nicht junge Frauen oder gar eine technische Bearbeitung.

 

Fazit:

Insgesamt macht auch "In Acht und Bann" ebenso viel Spaß wie die Vorgänger aus der Drizzt-Hörspiel-Reihe.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Hörspiel:

In Acht und Bann

Reihe: Drizzt - Die Saga vom Dunkelelf Folge 5

Autor: R. A. Salvatore

Lausch, 04. September 2009

Umfang: 1 CD

Spieldauer 63 Minuten

 

ISBN-10: 393960013X

ISBN-13: 9783939600138

 

Erhältlich bei: Amazon

 

Sprecher:

Missler, Robert

Woy, Peter

Gentsch, Helmut

Halver, Konrad

Meister, Tobias

Glockzin, Kurt

Brentle, Stefan

Frass, Wolf

Hügle, Uwe

Dimonye, Gwenyth

Kütemeyer, Günter

Merlau-Senjor, Günter

Schleiß, Martin

Straub, Karl

v. Hollander, Casper

* Zumdohme, Jonas

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 15.03.2010, zuletzt aktualisiert: 29.04.2019 09:41