Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Insane 2 (PC)

Rezension von Cronn

 

Mit Vollgas rase ich hinein in den Pulk aus Autos, der sich schon zu einem unentwirrbar scheinenden Gemenge aus Blech verkeilt hat.

Mit etwas Glück ergattere ich die Flagge und schalte meinen Nitro-Nachbrenner ein. Er katapultiert mich aus dem Gemenge. Rechtzeitig genug, wie ich hoffe. Aber nein – schon sind mir zwei Gegner bereits auf den Fersen.

Ein kurzer Blick auf die Mini-Map zeigt mir die Richtung, in der sich das Zielgebiet befindet. Dort soll ich die Flagge abliefern, um Punkte zu kassieren. Klingt leicht, aber da mir inzwischen weitere fünf Gegner nachhetzen, erscheint es mir nahezu unmöglich.

Ich springe über einen Abgrund, drifte um Felsgruppen herum, um auf diese Weise den ein oder anderen Kontrahenten auszutricksen. Es gelingt mir mit dreien, doch immer noch befinden sich zu viele Gegner hinter mir.

Nun zünde ich den Nitro-Boost erneut, um einen letzten Vorsprung herauszufahren. Meine Gegner tun es mir gleich, aber zwei Sekunden zu spät. Mein Vorsprung ist zu groß, da vorn ist der Zielbereich – in den ich jetzt hineinfahre.

Geschaft – Flagge abgeliefert, Punkt erhalten!

Doch schon wieder ist die Flagge an einem anderen Ort aufgetaucht und ich muss mich sputen sie dort zu erwischen, denn – blitzschnell haben meine Kontrahenten abgedreht und sind nun mit einigem Vorsprung auf dem Weg zur Flagge …

 

Rezension:

Insane 2 heißt der lang erwartete Nachfolger zum beliebten Offroad-Racingspiel aus dem Jahr 2001. Damals zeichnete sich Codemasters dafür verantwortlich, nun wurde der Nachfolger von Targem Games entwickelt. Veröffentlicht wird das Game unter dem Label Peter Games hierzulande. Die Erwartungen zu »Insane 2« waren hoch. Ob das Game diese Erwartungen erfüllen kann?

 

Inhalt:

Eine Hintergrundgeschichte zu »Insane 2« existiert nicht. Es gilt als Fahrer 150 Rennen und Events zu bestreiten, die im Offroad-Bereich angesiedelt sind.

 

Gameplay:

Um »Insane 2« zu gewinnen, stehen insgesamt 18 Fahrzeuge bereit, die man nach und nach freischaltet. Diese kann man in verschiedenen Bereichen aufrüsten, von der Motorleistung bis hin zu der Einfärbung des Lacks. Tuning-Fetischisten werden hier allerdings nicht auf ihre Kosten kommen, da die Möglichkeiten doch rudimentär und auf schnelle Action ausgelegt sind. »Insane 2« ist keine Racing-Simulation, sondern ein schnell zu lernendes Action-Rennspiel mit eingängiger Steuerung.

Diese ist sehr actionlastig. Wo realistische Spiele ihre Boliden schon mal in Kurven schnell das Heck ausbrechen lassen, verzeiht »Insane 2« viele Fahrungenauigkeiten. Dies dient dem Spaßfaktor in erster Linie, denn »Insane 2« 2 will auf breitem Niveau die Masse an Action-Spielern unterhalten, die nicht zuerst ein dickes Handbuch einer Racing-Simulation durchackern wollen, ehe sie losspielen.

Hierzu spielt man sich in der Karriere durch 150 Events auf unterschiedlichsten Strecken. Diese reichen von Sand- und Felswüsten in Afrika (samt im Weg herumlaufenden Nashörnern!) über Grasflächen in Europa/Asien, Sumpfwälder und Highways in Nordamerika, sowie eisige Strecken in der Antarktis. Die Strecken sind sehr intelligent und abwechslungsreich gestaltet, so dass selbst für erfahrene Insane-Profis noch Abkürzungen und Fahrtricks zu erlernen sind.

Aber die Abwechslung ist nicht nur von den Strecken her festzustellen. Auch die Events von »Insane 2« unterscheiden sich stark voneinander. 10 Typen gibt es hiervon und die Palette reicht vom einfachen Offroad-Rennen bis hin zum beliebten Capture the Flag-Modus. Für Insane1-Kenner sind drei Modi vollkommen neu hinzugekommen und ergänzen die bekannten hervorragend. Dies sind: Torjagd, Gier und Verfolgungsjagd. Gerade die sehr abwechslungsreichen Modi sind es, welche »Insane 2« so spannend machen. Stets ist man auf offenem Feld unterwegs, so dass sich Abkürzungen finden lassen und der Weg immer wieder neu zu erkunden ist (außer beim Offroad-Rennen, wo die Strecke recht vorgegeben scheint). Die Modi selbst erfordern variable Herangehensweisen. Mal ist man auf Flaggenjagd, dann wieder muss man auf sich gestellt möglichst viele Tore durchfahren oder im Scheinwerferlicht eines Helikopters bleiben.

Das Spiel ist sauber programmiert und lädt hervorragend schnell die einzelnen Maps.

Hat man Erfahrungen im Einzelspieler-Modus gesammelt, sollte man unbedingt den Multiplayer-Part ausprobieren, denn hier fährt »Insane 2« zu wahrer Größe auf!

 

Multiplayer:

Grundsätzlich sind im Multiplayer-Bereich von »Insane 2« alle Modi und Strecken wählbar. In den Events selbst ist »Insane 2« ein unschlagbares Spaßmonster für alle Beteiligten, vorausgesetzt man besitzt ein Steam-Konto, denn hieran muss das Spiel gebunden werden, wenn man den Online/LAN-Multiplayer nutzen möchte. Momentan ist auf öffentlichen Servern nichts los, aber das kann sich noch ändern. Zudem ist das Game für LAN-Partys wie geschaffen, wo man sich Auge in Auge gegenübersitzt und necken kann.

Es existieren zwei Versionen von »Insane 2« auf der Installations-DVD: die Online-Version und die Offline-Version. Mit der Offline-Version kann man den Einzelspieler-Part, sowie einen 2-Player-Splitscreen spielen. Sehr lobenswert!

Der 2-Player-Splitscreen macht ebenfalls einen Heidenspaß und bietet auch alle Modi zur Auswahl an.

 

Grafik und Sound:

»Insane 2« ist von der Grafikseite aus betrachtet sehr gelungen. Die Maps glänzen mit vielen Details, sind hochauflösend texturiert und die Grafikengine zeigt moderne Effekte, wie HDR- und Überstrahleffekte. Die Boliden (keine Lizenzfahrzeuge) sind allerdings mittelmäßig gestaltet und weisen nicht übermäßig viele Polygone auf. Dafür ist die Zerstörungsengine gelungen implementiert, so dass bei Crashs die Blechfetzen ordentlich fliegen.

Im Soundbereich bietet das Game eine Palette an Rock- und Dancetracks auf, die aber nicht bekannten Bands zuzuordnen sind. Dafür ist die Musik nicht allzu aufdringlich und passt zum Game. Die restlichen Sounds passen ebenfalls, einzig die Motorensounds dürften etwas bassiger sein.

 

Fazit:

»Insane 2« ist der Überraschungs-Racing-Hit des Frühjahrs. Wo andere Games mit Menü-Design klotzen, bleibt »Insane 2« spartanisch und konzentriert sich auf das, was das Gameplay ausmacht: Spaß auf der Strecke! Und hiervon hat »Insane 2« eine ganze Menge. Dank abwechslungsreicher Modi und Eventtypen. Dafür ist der Tuning-Teil gering ausgefallen. Wer ein neues Racing-Spiel für die nächste LAN-Session sucht, wird hier fündig!

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Game:

Insane 2

Targem Games/F+F Distribution/Peter Games, 30. Mai 2012

Plattform: Windows 7 / XP

USK: 6

 

ASIN: B007PM1V2M

 

Erhältlich bei: Amazon

 

Empfehlen:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 19.06.2012, zuletzt aktualisiert: 10.05.2019 10:50