Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Joe-Mo von Monika Finsterbusch

Rezension von Björn Backes

 

Inhalt:

Eigentlich verbringt der junge Joe-Mo seine Zeit am liebsten in seiner Werkstatt und arbeitet dort die verrücktesten Ideen aus. Er bastelt an Autos, entwirft Rennwagen und flitzt auch gerne mit seinem eigenen Superquad durch die Gegend. Zurzeit jedoch bereitet sich Joe-Mo mit seinem Freund Tarzan darauf vor, am großen Renne teilzunehmen. Während seine Ambitionen fast stündlich wachsen, bescheinigt ihm der schwergewichtige Leo, für den Wettkampf noch nicht reif genug zu sein. Kurze Zeit später rast ausgerechnet Leo in einen Unfall hinein und zerstört dabei sein Auto. Nun ist es an Joe-Mo, aus dem Schrotthaufen einen adäquaten Ersatz zu bauen und dabei auch Leos Anerkennung zu gewinnen. Denn ohne das nötige Feedback traut sich der kleine Mechaniker kaum noch, überhaupt am Renntag aufzutreten.

 

 

Rezension:

Als Bilderbuchheld ist der quirlige Joe-Mo bereits zu Beginn des Jahres im Coppenrath-Verlag in Erscheinung getreten; nun darf sich der junge Mechaniker erstmals an einem Hörspiel versuchen, welches gerade wegen seiner lebendigen Inszenierung noch deutlicher auf die Zielgruppe zugeschnitten ist und vor allem Jungen im Vor- und Grundschulalter bedingungslos ansprechen sollte.

 

Dia Darstellung der Story orientiert sich dabei vorwiegend an moderneren Jugendhörspielen, wenngleich die Sprache über große Strecken sehr kindgerecht und simpel ist. Einfache Dialoge, eine recht abwechslungsreiche, aber dennoch sehr leicht nachvollziehbare Story und vor allem eine Reihe von sympathischen, eingängigen Charakteren schmücken den Plot und sorgen für erste Orientierungshilfen. Dabei ist die Thematik diejenige eines typischen Jungenbuchs und beschäftigt sich mit dem viel zitierten Autorennen. Aber es steckt mehr dahinter als die Jagd nach einem Pokal und der Konkurrenzkampf zwischen den Beiden Hauptdarstellern. Es geht ferner nämlich um Inhalte wie das Gefühl des Angenommenseins und der Akzeptanz, um Freundschaften und Zwischenmenschlichkeit im kleinsten Alter, um Entäuschungen und die Verarbeitung von Rückschlägen, aber natürlich auch um kindgerechte Action und die Identifikation mit dem Thema, die aufgrund der sehr lebhaften Aufführung sofort gegeben sein sollte. Nicht zuletzt, weil doch so einiges realistisch aus dem Leben gegriffen scheint. Weiterhin kommen noch ganz spezielle Figuren zum Zuge, wie etwas die beiden Hilfsroboter aus Joe-Mo’s Werkstatt, die den Zugang gerade wegen ihrer liebevolle Einführung noch einmal erheblich erleichtern und, schlichtweg auf den Punkt gebracht, eben genau das aufbieten, was ein Junge im kleinsten Alter sehen und hören möchte – niedliche Klischees natürlich inbegriffen.

 

Dass „Joe-Mo“ letzten Endes eine echte Überzeugsarbeit ist, zeigt ein finaler Blick auf die Besetzung. Immerhin hat Wigald Boning sich für die Rolle des Erzählers verpflichten lassen und leitet mit einigen spezifischen Infos und seiner bereits aus „Clever“ bekannten, spannungsvollen Stimme souverän durch den Plot. Seine Kollegen in der Sprecherriege stehen ihm diesbezüglich jedoch nichts nach und zeigen bei der Umsetzung ihrer vergleichsweise simplen Texte gehörige Ambitionen. Wenn schließlich alle gemeinsam den feinen Schlusssong singen – eine von zwei Begleitkompositionen, die das Hörspiel einrahmen – sollten sich wohl alle einig sind, dass nicht nur die Handlung, sondern auch die Beteiligung der Sprecher eine rundum gelungene Sache geworden ist. Für Jungs im Alter von 4 Jahren und älter scheint „Joe-Mo“ daher auch in der Hörspiel-Variante genau das Richtige!

 

 

Fazit:

Eigentlich wurde das Resümee schon vorweggenommen, sei aber hier noch einmal in aller Kürze wiederholt: „Joe-Mo“ ist ein richtig schönes Kinderhörspiel, dessen vielschichtige, liebevolle Aufarbeitung den jüngsten Kids eine Menge Freude bereiten sollte.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Joe-Mo

von Monika Finsterbusch (Illustrator), Wigald Boning (Erzähler)

Audio CD

Spieldauer: 36 Minuten

Verlag: Coppenrath, Münster; Auflage: 1 (August 2008)

Sprache: Deutsch

Sprecher: Max Goppelt, Martin Baltscheit, Konstantin Kaucher, Oliver Versch, Axel Ludwig

ISBN-10: 3815783895

ISBN-13: 978-3815783894

Altersempfehlung: Ab 4 Jahren

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 14.09.2008, zuletzt aktualisiert: 22.03.2020 12:24