Klonk (Autor: Terry Pratchett; Scheibenwelt)
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Klonk von Terry Pratchett

Reihe: Scheibenwelt

Rezension von Carina Schöning

 

„Klonk“ ist mittlerweile schon der 34. Roman aus der skurrilen Scheibenwelt des englischen Autors Terry Pratchett. Dabei bezeichnet der Titel „Klonk“ bzw. „Thud“ im englischen Original das Geräusch, das entsteht wenn eine Trollkeule einen Zwergenhelm trifft. Das passende Brettspiel gibt es übrigens auch dazu, für alle die die „große historische Schlacht von Koomtal“ nachspielen wollen.

 

Samuel Mumm hat es schon nicht leicht. Nach diversen Kämpfen und Abenteuern ist er mittlerweile zum Kommandeur der berühmt-berüchtigten Zwillingsstadt Ankh-Morpork aufgestiegen und nach der Hochzeit mit Lady Sybil Käsedick sogar angesehener Herzog geworden. Hinzu kommt sein neuer Job als stolzer Familienvater des kleinen Sam Junior. Das Familienglück wäre perfekt, wenn nicht immer die Pflicht rufen würde. Denn seit neuesten brodelt die Gerüchte-Küche um einen beginnenden Bürgerkrieg zwischen Zwerge und Trolle.

 

Die Stadtzwerge von Ankh-Morpock sind zwar zivilisiert und wissen was sie dürfen und was nicht, aber trotzdem unterbuddeln sie auf der Suche nach einem geheimnisvollen Artefakt den Untergrund der Stadt. Fanatische „Grags“ versuchen die alten Traditionen des kleinen aber kampfstarken Volkes wieder aufleben zu lassen und hetzen gegen den allgemeinen Frieden in Ankh-Morpork. Sam kann dies nicht auf sich sitzen lassen, denn schließlich ist das praktisch seine Stadt. Zusammen mit seiner altbekannten Truppe bestehend aus dem adoptierten Zwerg Karotte, der Zwergin Grinsi Kleinpo, Troll Detritus, dem Werwolf Angua und neu: Vampirin Sally, macht er sich auf das Geheimnis der Grags zu lüften. Hinzu kommt, dass plötzlich ein toter Zwerg in den Stollen aufgefunden wird und gleich daneben praktischerweise eine Trollkeule liegt. Zufall, oder doch Absicht der Zwergen-Fundamentalisten?

 

Zur gleichen Zeit verschwindet im Museum von Ankh-Morpork das berühmte Gemälde „Schlacht von Koomtal“ des verrückten Malers Methodia Schlingel und die Stadtwache schickt ihre fähigsten Mitarbeiter Nobby Nobbs und Fred Colon, um den geheimnisvollen Diebstahl aufzudecken.

 

An der verdrehten Scheibenwelt bastelt der englisch Autor Terry Pratchett nun schon über 25 Jahre. Seit einiger Zeit hat er sich jedoch von dem teilweise sehr albernen und überdrehten Humor der ersten Romane abgewendet und behandelt jetzt in seinen aktuelleren Werken verstärkt ernste Themen. So handelt „Klonk“ neben der spannenden Verfolgungsjagd der Zwergenmörder auch von Fremdenhass, Fanatismus und Toleranz gegenüber Anderen. Natürlich spielt der Humor eine wichtige Rolle und die gesellschaftskritischen Aspekte und Anspielungen werden gewohnt originell und witzig verpackt. Dabei fällt auf, dass sich die Scheibenwelt immer mehr weiterentwickelt und moderner wird. So lernt Kommandeur Mumm hier erstmals durch den geheimen Trollkönig Diamant das organisierte Verbrechen in Ankh-Morpork kennen, Detritus „adoptiert“ den vernachlässigten Trolljunkie Ziegel und Angua wird bewusst, dass Vampir und Werwolf trotz jahrtausendlanger Feindschaft doch etwas gemeinsam haben. Einziger Wermutstropfen an dem spaßigen Roman ist, dass die vielen Kleinigkeiten und Nebenfiguren im Vergleich zu den anderen Romanen doch etwas zu kurz kommen. Die Liebelei zwischen Stangen-Tänzerin Bronzaleh und Nobby Nobbs oder auch der feucht-fröhliche Mädelsabend der weiblichen Mitglieder der Stadtwache hätte gerne noch länger und ausführlicher sein können.

Für Neulinge und Einsteiger in die bunte Scheibenwelt eignet sich „Klonk“ jedoch nicht so besonders. Die Eigenschaften und Macken der Hauptfiguren werden als bekannt vorausgesetzt und so bleiben viele Seitenhiebe und Andeutungen „Unwissenden“ einfach verborgen.

 

Insgesamt ist „Klonk“ eine Pratchett-typische Mischung aus intelligenter Fantasyparodie mit Action und Anspruch. Wer das humorvolle Abenteuer um die mysteriöse Schlacht von Koomtal noch nicht kennt, kann hier beim preisgünstigen Taschenbuch zuschlagen. Für Fans der Scheibenwelt auf jeden Fall ein Muss.

 

Nach oben

Oje, das hat nicht geklappt, Elfenwerk! 20240302193111548e5ed9
Platzhalter

Klonk

Autor: Terry Pratchett

Scheibenweltroman

Deutsche Taschenbuchausgabe 2008

Englische Originalausgabe 2005 „Thud“

Übersetzung Andreas Brandhorst

Goldmann Verlag

Taschenbuch, 411 Seiten

ISBN 978-3-442-46666-5

Erhältlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 10.07.2008, zuletzt aktualisiert: 24.02.2024 19:28, 6880