Knights of Honor II: Sovereign (PC)
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Knights of Honor II: Sovereign

Rezension von Max Oheim

 

Verlagsinfo:

Werde zum König und kämpfe in diesem innovativen Echtzeit-Grand-Strategy-Spiel um das mittelalterliche Europa. Verwalte Provinzen, hebe Armeen aus und übe dich in Diplomatie und Spionage. Der Weg steht dir offen: Werde zum Souverän deines Volkes und führe es zum Ruhm.

 

Gameplay:

Wie schon der Vorgänger versetzt euch Knights of Honor II ins tiefe Mittelalter. Ihr startet wahlweise im zwölften, dreizehnten oder vierzehnten Jahrhundert. Die Landkarte reicht von Europa über Nordafrika bis Arabien und ist in mehrere Dutzend Fürstentümer, Sultanate und Königreiche eingeteilt, die wiederum einige hundert kleinere Provinzen umfassen.

Es gibt verschiedene Kulturzonen sowie Religionen. Zum Beispiel gehört die Republik Nowgorod zur ostslawischen Sphäre und zur orthodoxen Kirche, während im Kalifat der Almohaden die Berber den Ton angeben und der sunnitischen Schule des Islam folgen.

 

Je nach gewählter Nation erwarten euch spezielle Spielmechaniken. So fordert der Papst von katholischen Fürsten regelmäßig Kirchensteuer und ruft immer wieder zu Kreuzzügen gegen die Ungläubigen, während ihr als heidnischer Stammeshäuptling in Finnland oder Litauen den Gott der Israeliten einen guten Mann sein lassen könnt, euch allerdings mit impertinenten Missionaren herumschlagen müsst.

 

 

In den Echtzeit-Strategie Schlachten hat man genretypisch ein paar Formationen zur Auswahl und sendet seine Einheiten in Richtung Feind. Ausmanövrieren, Flankieren und der gezielte Einsatz seiner Fernkampfeinheiten (Achtung Friendly Fire ist möglich) wären dabei essentiell.

Das fühlt sich aber alles relativ behäbig an. Und auch wenn man pausieren kann, um sich einen Überblick zu verschaffen, stellt sich nicht das Gefühl ein, dass man hier großartige taktische Entscheidungen treffen kann. Insgesamt fühlen sich die Schlachten eher als schmückendes Beiwerk und wenig wie eine epische Belagerung/Schlacht an.

Wir haben uns recht früh dabei erwischt, die Kämpfe von der AI aus simulieren zu lassen. Die schlägt sich hier zumeist auch ziemlich gut.

 

 

Und natürlich muss man seine Städte und Provinzen ausbauen. Dafür hat man pro Stadt maximal 8 Slots zur Verfügung in denen man Felder, Märkte oder Häfen bauen kann. Die Upgrades dieser Gebäude kommen dann aber jedem gleichartigen Gebäude im ganzen Reich zugute. Je nach Rohstoff einer Provinz gibt es dann noch Spezialgebäude, die nur dort gebaut werden können und den Zugriff auf die Ressource ermöglichen. Dabei reicht es ein einziges Mal z. B. Pferde als Ressource zu haben, damit alle Städte berittene Einheiten produzieren können.

Wenn einmal alle 8 Gebäude voll ausgebaut sind, konzentriert man sich maximal nur noch darauf, Gebäude auszutauschen, weil man einen Rohstoff z. B. in einer anderen Provinz nun auch bekommt.

Auch hier wurde also an Komplexität gespart. Ebenso im Handel. Wer einen Handelsvertrag hat, kann einen Kaufmann einfach dazu anweisen, ein Gut zu importieren. Die Kosten sind fixiert und da gibt es auch nichts mehr zu verhandeln.

 

 

Eure Spielziele setzt ihr euch vor Beginn der Partie selbst. Einen großen Sieg erreicht ihr, wenn man euch zum Weltherrschenden wählt (indem ihr alle Rival·innen unterwerft oder ihre Unterstützung gewinnt) oder ihr alle königlichen Errungenschaften erlangt (indem ihr bei Forschung, Handel und auf anderen Feldern führt).

Für einen kleinen Sieg müsst ihr wahlweise eine bestimmte Anzahl an Gebieten kontrollieren oder einen bestimmten kulturellen oder wirtschaftlichen Bereich dominieren.

 

Fazit:

»Knights of Honor II: Sovereign« kommt mit 300 Provinzen und verschiedenen Kulturen/Religionen als Startpunkt daher, zudem gibt es eine detailreiche Grafik, passender Sound und tolle Musik. Alles in allem ist »Knights of Honor II: Sovereign« ein klasse Strategiespiel für jede und jeden.

 

Nach oben

Platzhalter

PC-Game:

Knights of Honor II: Sovereign

Entwickler: Black Sea Games

Publisher: THQ Nordic

Veröffentlichung:

6. Dezember 2022

USK:12

 

Erhältlich bei: Steam


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 29.12.2022, zuletzt aktualisiert: 08.07.2024 15:47, 21418