Königreiche der Nacht (Autorin: Juliane Maibach; Dreamcatcher 1)
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Königreiche der Nacht von Juliane Maibach

Reihe: Dreamcatcher Band 1

 

Rezension von Frank W. Werneburg

Verlagsinfo

Hunderte Male schon hat Alexis die Drachen am Himmel gesehen – immer dann, wenn die Dreamcatcher aufbrechen, um entflohene Träume zu jagen.

Ihr selbst bleibt nur die Vorstellung, Seite an Seite mit dem Prinzen der Traumlande, in die Menschenwelt aufzubrechen. Doch das wird niemals passieren, denn Alexis ist niedrig geboren. Deswegen reicht ihre Magie oft nicht mal für die nötigsten Dinge, geschweige denn für den Kampf gegen einen ausgewachsenen Albtraum. Stattdessen ist es ihre Aufgabe, gefangene Träume über den Fluss Styrak zu geleiten, während sie langsam vom umliegenden Nebel vergiftet wird. Doch alles ändert sich, als bei der Überfahrt ein entflohener Traum in ihren Körper dringt. Denn unerklärlicherweise überlebt Alexis. Doch etwas in ihr hat sich verändert …

Rezension

Alexis ist eine der wenigen weiblichen Fährleute, die gefangene Menschenträume über den Styrak zum Nachttor rudern, um sie wieder in reine Magie umwandeln zu lassen. Das ist nicht ganz ungefährlich, denn nicht alle Träume sind friedlich. Sie gehört der Unterschicht an, was bedeutet, dass sie nur über wenig Magie verfügt. Weil ihr Vater aber öfters für den Königshof arbeitet, ist sie schon seit ihrer Kindheit eng mit dem Prinzen befreundet. Wie dieser als Dreamcatcher in die Menschenwelt zu reisen, wird ihr allerdings immer verwehrt bleiben.

 

Juliane Maibach geht in ihrer Urban-Fantasy-Story ungewöhnliche Wege. Steht in diesem Genre sonst meist ein Mensch im Fokus, der andere Welten betritt, sind es hier die Bewohner einer anderen Welt, die im Mittelpunkt stehen. Diese Welt entsorgt die menschlichen Träume, weshalb die Dreamcatcher regelmäßig die Menschenwelt besuchen müssen, um Albträume und Mare einzufangen. Allerdings verfügen nur Adlige über ausreichend Magie, um dieser Tätigkeit nachzugehen. Die Protagonistin aus der Unterschicht kann daher nur davon träumen, zusammen mit dem Thronprinzen, mit dem sie seit Kinderzeiten befreundet ist, unsere Welt zu besuchen. Dass es zwischen beiden ›knistert‹, muss bei dieser Thematik wohl kaum erwähnt werden. Eine Verbindung ist aber natürlich unvorstellbar.

Allerdings dürfte es dem Genre-erfahrenen Leser wohl kaum überraschen, dass es Alexis schließlich doch in unsere Welt verschlägt. Hier setzt auch mein größter Kritikpunkt an diesem Buch an. Auch wenn die Protagonistin von ihren Freunden schon einiges über unsere Welt gehört hat, findet sie sich hier doch deutlich zu problemlos zurecht. Das wirkt im ansonsten gut lesbaren Buch etwas zu unglaubwürdig. Erst gegen Ende des Buches fällt dann auf, dass die immer weniger werdenden Seiten kaum für einen Abschluss der Geschichte ausreichen dürften. Dass es noch (mindestens) einen weiteren Band geben wird, erfährt man nämlich erst auf der letzten Seite. Zuvor war mir nicht bewusst, dass es sich hier um den 1. Band eines Mehrteilers handelt.

 

Die Autorin lässt ihre Protagonistin die Ereignisse in der 1. Person berichten.

Fazit

Insbesondere der außergewöhnliche Blickwinkel unterscheidet diese Urban-Fantasy-Geschichte von den meisten anderen dieses Genres.

Platzhalter

Buch:

Königreiche der Nacht

Reihe: Dreamcatcher Band 1

Autorin: Juliane Maibach

Taschenbuch, 288 Seiten

Kampenwand Verlag, 28. November 2023

Cover: Alexander Kopainski

Illustrationen: Tamara Kodoura

 

ISBN-10: 3986601198

ISBN-13: 9783986601195

 

Erhältlich bei: Amazon

 

Kindle-ASIN: B0CM251L69

 

Erhältlich bei: Amazon Kindle-Edition


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 17.12.2023, zuletzt aktualisiert: 08.06.2024 14:45, 22550