Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Königsfehde 2 von George R. R. Martin

Das Lied von Eis und Feuer

 

Rezension von Ingo Gatzer

 

Schwere Zeiten für Fans des Fantasy-Zyklus Das Lied von Eis und Feuer: Denn nicht nur die Fernsehserie Game of Thrones ist zu Ende. Auch das nächste Buch der Romanreihe von George R. R. Martin lässt auf sich warten. Da kann die Graphic-Novel-Umsetzung die Wartezeit verkürzen. Hier ist jetzt mit Königsfehde: Band 2 der zweite Teil der Umsetzung des zweiten Romans erschienenen.

 

Während der junge Bran Stark daheim in Winterfell weilt und mit seinem Dasein als Krüppel hadert, geht Sansa Starks Alptraum in Königsmund an der Seite des unberechenbaren Joffrey Baratheon weiter. In der Hauptstadt des Königreiches versucht dessen Onkel, der zwergenhafte Tyrion Lannister, die Verteidigung der Stadt zu organisieren und schmiedet gleichzeitig seine Ränke. Währenddessen ist Arya Stark weiterhin auf der Flucht und Jon Schnee begibt sich mit den Männern der Nachtwache auf eine Expedition jenseits der Mauer. Catelyn Stark ist als Diplomatin unterwegs und versucht den sich abzeichnenden Kampf zwischen den Brüdern Stannis und Renly Baratheon zu verhindern, um ihre Töchter befreien zu können.

 

Das sind noch längst nicht alle Erzählstränge, die in »Königsfehde: Band 2« eine Rolle spielen. Wer sich also weder mit den vorherigen Comics, noch mit den Romanen oder der Fernsehserie auskennt, dürfte die Lektüre schnell verwirrt beenden.

 

Für die erzählerische Adaption der Romanvorlage ist wie beim vorherigen Band Landry Q. Walker verantwortlich. Der US-Autor hat nicht nur an mehreren Superheldenserien gearbeitet. Nach einer Romanvorlage von Dean Koontz setzte er auch Odd Thomas erfolgreich um. Diese Erfahrungen kommen ihn hier zu Gute. Walker nimmt sich ausreichend Zeit, die wichtigsten Erzählstränge in der gebotenen Ausführlichkeit zu entwickeln. Weil der grundsätzliche Plot bekannt ist, kann er dabei den Fokus auch auf Figuren richten, die in der nahen Zukunft noch eine wichtige Rolle spielen werden – etwa Jojen und Meera Reet. Natürlich sind selbst bei einer Graphic Novel, die jedem Roman der Reihe ganze vier Bände widmet, Auslassungen unabdingbar. Aber Walker berücksichtigt die wichtigsten Entwicklungen der Story und rafft dort etwas, wo es möglich ist. Zu kurz kommen lediglich die Auseinandersetzungen zwischen Craster und der Nachtwache bzw. John. Hier überzeugt der Fokus der TV-Serie insgesamt etwas mehr. Das Gefühl eines zu hastigen Ritts durch den Plot – wie teilweise beim Anschauen der letzten Staffel von »Game of Thrones« – stellt sich hier glücklicherweise nicht ein. Die Geschichte selbst ist natürlich wie in der Romanvorlage herausragend und angenehm facettenreich.

 

Als Illustrator agiert hier ein weiteres Mal Mel Rubi, der unter anderen durch seine Zeichnungen zu Red Sonja bekannt geworden ist. Das garantiert eine visuelle Kontinuität, die es Lesern einfacher macht, sich angesichts der enormen Figurenvielfalt zu orientieren. Rubi stellt sehr ansprechend die Gefühle seiner Figuren durch eine ausdrucksstarke Mimik und Gestik dar. Zudem setzt er den Plot immer wieder schön visuell um – etwa als Arya überlegt, wen sie durch die Nennung eines Namens in den Tod schicken soll. Die meisten Charaktere gestaltet Rubi auch sehr ansprechend. Einige sind jedoch optisch ein gutes Stück von der Romanvorlage entfernt. So ist etwa Tyrion nicht der missgestaltete Zwerg, wie George R. R. Martin ihn beschreibt, sondern einfach ein kleinwüchsiger, aber dennoch gut aussehender Mann.

 

Fazit:

Mit »Königsfehde: Band 2« bewegt sich die Graphic-Novel-Adaption der Fantasy-Reihe »Das Lied von Eis und Feuer« weiterhin sowohl erzähltechnisch als auch visuell auf einem hohen Niveau.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Comic:

Königsfehde 2

Reihe: Das Lied von Eis und Feuer

Original: A Clash of Kings # 9-16, 2018/9

Autor: George R. R. Martin

Adaption: Landry Q. Walker

Zeichner: Mel Rubi

Farben: Ivan Nunes

Übersetzung: Kerstin Fricke

Panini Comics, 11/2016

Comicformat, 192 Seiten

 

ISBN-10: 374161419X

ISBN-13: 978-3741614194

 

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 02.01.2020, zuletzt aktualisiert: 22.09.2020 20:09