Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Kriegsschmiede

Reihe: Warhammer Band 1

 

Rezension von Ralf Steinberg

 

Verlagsinfo:

Sie kommen aus dem Norden: Die Horden des Chaos – gnadenlose Kämpfer, im Krieg aufgewachsen und mit fanatischer Ergebenheit für ihre dunklen Götter. Die 100 Meilen lange Verteidigungslinie am nördlichen Rand des Reiches bröckelt. Die Angst der Menschen und ihrer Verbündeten, den Zwergen, droht in Panik umzuschlagen ...

 

Rezension:

Das Table Top Spiel Warhammer bezieht seinen besonderen Reiz aus den Schlachten zwischen Armeen verschiedener Völker, wobei jede Armee aus ganz unterschiedlichen Einheiten besteht, die jeweils über eigene und sehr spezielle Fähigkeiten verfügen.

Diese Vielfalt führt dazu, dass kaum eine Armee der anderen gleicht, da wirklich sehr spezielle Interessen und Vorlieben der Spieler ihre Prägung hinterlassen.

Um dieser Vielfalt gerecht zu werden, bringen literarische Ableger des Spiels für gewöhnlich mehrere Völker ins Spiel, damit zumindest für eine große Anzahl an Spielern etwas dabei ist.

Dan Abnett ist ein gestandener Autor für Warhammer. Zusammen mit Ian Edington, der uns zuletzt in der Hellgate-Comic-Adaption begegnete, spüren sie dem kämpferischen Herz der Imperiums-Armee nach, die in einer riesigen Schlacht gegen die Legionen des Chaos zunächst unterlag.

Die Mannen um Sergeant Franz Vogel jedoch bereuen schon bald, vom Schlachtfeld geflohen zu sein und sammeln um sich die Reste der Armee, darunter auch ein stolzer Zwerg, ein verbitterter Zauberer und ein herrenloser Hypogreif, in der Hoffnung, ihre Schmach wieder gut zu machen.

Bis zum Finale allerdings müssen sie mit verschiedenen Widrigkeiten, etwa Vampiren, klarkommen.

Die Story beschreibt mehr oder weniger die Zeit zwischen den Schlachten. Dabei versuchen die Autoren mit einem raffinierten Stilmittel, die einzelnen Figuren tiefgründig zu charakterisieren.

So erleben wir den Beginn der Schlacht viermal und jeweils gibt es einen kurzen Flashback von zehn Minuten, der uns die erwartungsvollen oder bangen Momente vor der Schlacht zeigt. Aus den Differenzen zwischen den beiden Zeitpunkten ergibt sich ein erstaunliches Bild der Persönlichkeiten. Genial erdacht und spannend in Szene gesetzt.

Nach der Schlacht folgen mehr oder weniger lange Kurzgeschichten, die dazu dienen, die Entschlossenheit der Figuren zu demonstrieren um sie dann letztendlich einer aussichtslosen Schlacht entgegentreten zu lassen, aber diesmal mit aller Entschlossenheit, dem überlegenen Gegner auf keinem Fall zu weichen.

Ohne Zweifel handelt es sich bei Kriegsschmiede um geradlinige Heroic-Fantasy. Der Held steht im Zentrum, trotz aller Narben an Geist und Körper stellt er sich seiner Aufgabe, egal welchen Preis er dafür zu zahlen hat.

Mehr, aber auch nicht weniger will der Band sein.

Zeichnerisch bietet der Band mehr als den gewohnten Standard. Zeichner Rahsan Ekedal gelingt es, den heroischen Momenten ebenso gerecht zu werden, wie dem Gemetzel der Schlacht. Seine düstere Illustration von Gewalt und Folter stellt immer die Figur in den Vordergrund. Es wird nichts beschönigt, aber auch nichts des reinen Effektes wegen gezeigt. Geprägt vom Geschehen, bleiben die Männer in erster Linie dreckige Soldaten, mit Blut und Schmutz behangen, deren Heldentaten ohne blitzende Rüstungen errungen werden. Die dunkle Kolorierung passt dazu und wirkt an keiner stelle reißerisch. Man erkennt das Elend und das Grauen der Schlachtfelder ebenso, wie die zeitlose Atmosphäre der Heilstätte.

 

Fazit:

„Kriegsschmiede ist eine stimmungsvolle Umsetzung des Table Top Spiels. Düster und voller Grauen in Szene gesetzt, werden Freunde heroischer Dark-Fantasy voll auf den Geschmack kommen.

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Comic:

Kriegsschmiede

Reihe: Warhammer Band 1

Original: Warhammer: Forge of War, 2008

Übersetzer: Harmut Klotzbücher

Autoren: Dan Abnett und Ian Edington

Zeichner: Rahsan Ekedal

Koloristen: Rob Ruffolo & Deon Nuckels (Kapitel 1)

Scott Vanden Bosch (Kapitel 2-5)

Panini, 2008

Softcover, 132 Seiten

 

ISBN-10: 3866075774

ISBN-13: 978-3866075771

 

Erhältlich bei Amazon

weitere Infos:

Biographie, Bibliographie, Rezensionen und mehr zu Dan Abnett


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 25.06.2008, zuletzt aktualisiert: 02.06.2019 18:26