Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Lego Batman (Wii)

Rezension von Cronn

 

Ich schwinge mich an meinem Greifhaken empor zur Balustrade. Dort sammle ich die bunten Steinchen auf und sehe mich dann um:

Vor mir breitet sich das Panorama einer nächtlichen Straße aus. Es ist eindeutig mein heiß geliebtes Gotham City. Ich bin Batman – und mein Auftrag ist es, die Stadt frei von Gesindel zu halten.

Plötzlich sehe ich unter mir Robin, wie er sich an einen Ganoven heranschleicht. Ein paar Sekunden später ist der Gegner überwältigt und zerfällt in seine Einzelteile.

Ich sehe aber, dass da noch drei weitere Feinde heranstürmen. Ich schwinge mich hinab und gehe mit meinem Batarang auf Ganovenjagd.

Schon setzt sich die Zielansicht auf den Ganoven auf und ich lasse das Wurfgeschoss los. Mit einem leisen Sirren macht sich der Batarang auf den Weg, durchschlägt dabei eine Straßenlaterne und trifft den ersten Ganoven. Er zerspringt in kleine Teile.

Dann flitzt der Wurfstern zu mir zurück.

Ich nehme den nächsten ins Visier. Doch der ist zu schnell heran, so dass ich den Batarang wieder einstecke und mich ins Gefecht Mann gegen Mann werfe.

Mit ein bis zwei Schlägen meiner Faust ist der Gegner niedergestreckt – und wieder zerspringt er in kleine Teile.

Was sich übermäßig brutal anhört, ist es in Wirklichkeit gar nicht, denn die erledigten Gegner bestehen aus nichts anderem als bunten Legosteinen…

 

LEGO BATMAN ist die neueste Entwicklung aus dem Hause Tell Tale Games. Die Entwickler haben vorher bereits Erfahrung mit den Versoftungen von Film-Lizenzen gemacht. Schon mit „Lego Star Wars“ und „Lego Indiana Jones“ haben die Macher von Tell Tale Games bewiesen, dass sie eine gelungene Versoftung der Filme gestalten können.

Dazu gehört auch die Tatsache, dass die Versoftung indirekt angelegt ist, da noch die Portierung des Films in die Welt der bunten Lego-Steine vorher angesagt ist.

Als Publisher tritt hier Warner Interactive in Erscheinung.

Nun also Batman.

Wie schafft man es eine derart erwachsene Unterhaltungsfigur wie den tragischen und sehr düsteren Rächer von Gotham City in eine bunte Legosteinchen-Figur zu verwandeln? Im Folgenden werden wir es sehen.

 

Inhalt:

Am Rande von Gotham City liegt das Irrenhaus „Arkham Asylum“. Hier werden ganz besondere Exemplare der Gattung „Homo Lego“ untergebracht. Es sind die gemeinen Ganoven und Superganoven.

Es geschieht das Unfassbare – aus dem Arkham Asylum bricht in einer Nacht eine ganze Legion von Superschurken aus. Mit dabei natürlich der Joker, aber auch der Pinguin, Clayface, Two-Face, The Riddler und Poison Ivy.

Noch in der Nacht sorgen sie für Aufruhr auf den Straßen von Gotham City. Nun liegt es an Batman und seinem getreuen Freund Robin die Bösewichter wieder dingfest zu machen und hinter Schloss und Riegel zu bringen.

 

Gameplay:

Soweit die Hintergrundgeschichte, die den Vorwand für eine ganze Reihe von Actionsequenzen und Rätseleinlagen bietet.

Wie von den anderen Versoftungen gewohnt, ist man bei LEGO BATMAN erneut im Duo unterwegs. Man steuert Batman und Robin. Beide haben unterschiedliche Fähigkeiten, die man zum Einsatz bringen muss. Im Multiplayer steuert ein menschlicher Part den Robin.

Wiederum gelungen sind die Rätseleinlagen. Man muss hier und da Elemente der Spielwelt aus Lego zusammenbauen, um über Abgründe zu kommen, etc.

Dabei wird man von den Bösewichtern angegriffen, deren man sich erwehren muss. Dazu gehört es, dass man sie mit Fäusten verdrischt. Das ist aber nicht realistisch gewaltsam dargestellt, sondern wirkt eher wie im Comic. Am Ende zerbröseln die Gegner zu Legosteinchen. Damit ist LEGO BATMAN auch für Kinder geeignet.

Kleine Zwischensequenzen erzählen die Story von LEGO BATMAN weiter.

Ab und an muss man eine Greifhaken einsetzen, oder Batmans Batarang oder muss mit Granaten Hindernisse aus dem Weg räumen. Der Ablauf ist also an keiner Stelle als langweilig zu bezeichnen.

Etwas abgenutzt hat sich allerdings das Spielprinzip. Wer die anderen Lego-Spiele sein eigen nennt, wird Spielelemente davon in LEGO BATMAN recycelt wieder finden.

Das führt schon zu einigen Ermüdungserscheinungen.

 

Grafik und Ton:

Die Grafik von LEGO BATMAN ist als gut zu bewerten. Man merkt, dass die Macher von Tell Tale Games bereits Erfahrung in der Umsetzung ihrer Spiele für die Wii haben. Detailliert und farbenfroh sind die einzelnen Levels gestaltet.

Der Sound passt. Die Figuren sprechen keine Sprache sondern so etwas wie eine Kunstsprache. Aber die Mimik und Gestik zeigt sehr gut, was gemeint ist. Die restliche Soundkulisse ist stimmig und meist aus den anderen Spielen bekannt.

 

Multiplayer:

Mittels einer zweiten Wiimote und eines zweiten Nunchucks kann ein zusätzlicher menschlicher Spieler noch an LEGO BATMAN teilnehmen. Hier spielt das Game seine großen Stärken aus.

Im kooperativen Gameplay ist LEGO BATMAN kaum zu schlagen. Absolut perfekt in der Kameraführung inszeniert ist es ein großer Spaß gemeinsam mit einem Freund an der Wii zu sitzen und über den Rätseln zu grübeln, oder sich gemeinsam mit Feinden zu fetzen.

Etwas unschön ist es allerdings, dass ein Run auf die Punkte einsetzen kann, da diese nicht unter den Spielern aufgeteilt werden, sondern jeder die erhält, die er einsammelt. Das kann unter Umständen zu einem Konkurrenzdenken im Multiplayerspiel führen.

 

Fazit:

LEGO BATMAN macht vieles richtig. Das Gameplay stimmt, der Humor ist witzig und somit ist das Spiel rund um „Batman“ von einem Erwachsenencharakter zu einem Kinderspiel geworden.

Im Multiplayer ist der besondere Reiz von LEGO BATMAN. Hier sollte man sich die Zeit nehmen und mit einem guten Freund das Spiel durchzocken.

Allerdings hat sich die Serie nun langsam ermüdet und zeigt Ermüdungserscheinungen. Nach den gelungenen Vorgängern ist die Abwechslung innerhalb der Rätsel nur noch bedingt gegeben. Wer die anderen Spiele der Reihe gespielt hat, wird oft das Gefühl haben einem Dejá Vu zu unterliegen.

Dennoch ist LEGO BATMAN ganz klar ein gutes Spiel für Hardcore-Gamer und weit über dem Durchschnitt der vielen Fuchtelspiele, die ansonsten den Wii-Markt momentan überrollen.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

MEDIUM:

Lego Batman

von Software Pyramide

Plattform: Nintendo Wii

USK-Einstufung: USK ab 6 freigegeben

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 08.10.2009, zuletzt aktualisiert: 18.02.2015 03:08