Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Letter Bee (Bd. 2)

Rezension von Martina Klein

 

Die Ankündigung im Internet lautet:

 

"Lag Seeing, sein Dingo Niche und Steak sind auf dem Weg nach Yusari, um an der praktischen Prüfung zum »Bee« teilzunehmen. Ihnen wird in der Stadt »Kyrie«, der letzten Stadt vor der Brücke »Bifrost«, der Passierschein von einem Mädchens namens Neri gestohlen. Sie hat ihren jüngeren Bruder verloren und will nach Yusari, um dort ihrem älteren Bruder, Jiggy Pepper, der ein »Bee« ist, den letzten Brief des jüngeren Bruders zu überreichen."

 

Nun hat Lag also ein Dingo, was soviel ist wie eine Gefährtin: Niche, jenes sonderbare Mädchen, das wie einst er selbst als Brief zugestellt werden sollte, aber lieber bei Lag geblieben ist und ein noch sonderbareres „Lebendfutter“ namens Steak mit sich führt. Sie wird das „Kind von Maka“ genannt und „birgt besondere Kräfte in ihren langen blonden Haaren“.

 

Und Lag will immer noch die Prüfung ablegen, um ein richtiger „Letter Bee“ - also Briefzusteller! - zu werden. Begleitet wird er dabei wie gesagt von der seltsamen kleinen Niche, die er im letzten Band aufgegabelt hat und die unbedingt sein Dingo sein will, wenn er erst mal ein richtiger Letter Bee ist, was Lag allerdings für viel zu gefährlich für ein kleines Mädchen hält!

 

Doch schnell muss er erkennen, dass er alleine auch nicht klar kommen würde: Er wird bestohlen und ist schon bald seinen Passierschein los, den er jedoch dringend braucht, um den Weg zur Prüfung zurücklegen zu dürfen. Und dabei lernt er Neri kennen, deren Bruder Nero vor zwei Jahren vor Kummer gestorben ist, als ihr großer Bruder und Beschützer , ein Junge namens Jiggy Pepper, nach dem dieser Band benannt worden ist, beschlossen hat, sie zu verlassen, um ebenfalls ein Letter Bee zu werden. Zumindest denkt Neri das… Und nun hat sie also Lags Passierschein und ist auf dem Weg nach Yusari, wo sie ihren Bruder vermutet…

 

Dennoch gelingt es Lag zum Glück, sie wieder einzuholen. Und dabei erfährt er auch etwas von Neris und Neros trauriger Geschichte - und auch über Jiggy Pepper, der so gar nicht so ist, wie seine Schwester denkt…

 

Schließlich können Lag und Niche doch noch ihre Reise fortsetzen und erreichen „Bee Hive“, das Hauptpostamt, in dem Lag seine Prüfung zum Letter Bee ablegen muss.

 

Die Konkurrenz dort ist groß - und unfair! Als erstes sollen die Kandidaten sozusagen als praktische Eignungsprüfung einen Brief zustellen, mehr nicht…! Klingt einfach, ist es aber nicht!

 

Da Lag so viel kleiner ist als seine Mitstreiter, nimmt ihn keiner so richtig für voll. Dennoch hat er weit mehr auf dem Kasten als die anderen und vor allem „das Herz auf dem richtigen Fleck“, was besonders nützlich ist, wenn man ein guter Letter Bee sein will…

 

Dass Lag die Prüfung am Ende besteht, ist ja klar - ist ja schließlich erst der zweite Band der Reihe…! Wie das jedoch genau passiert, müsst Ihr selbst nachlesen! Nur soviel: Der Band endet mit der großen offenen Frage, was eigentlich aus Goos Suede wurde…

 

Hinten im Buch gibt‘s wieder Etliches an zusätzlichen Informationen über die fremdartige Welt Amberground und am Anfang ein sehr ausführliches „Was bisher geschah“, das die bisweilen immer noch ziemlich undurchsichtige Geschichte etwas erhellt.

 

Alles in allem ist die Story ziemlich traurig, was sich gut in der Darstellung widerspiegelt: Die Welt, in der Lag und die anderen leben, ist nicht nur ziemlich dunkel, sondern auch voller seltsamer Gebäude und noch seltsamerer Typen, allen voran sind dabei die Gaichu zu nennen: riesige insektenartige Monster, die zwischen den großen Städten lauern und jeden töten wollen, der ihnen zu nahe kommt.

 

Auch grafisch sind daher besonders die ganzen seltsamen Landschaften hervorzuheben, die den Manga in eine sehr intensive Atmosphäre tauchen. Bei den Actionszenen hingegen erkennt man wieder nicht immer alles genau genug, um den Kampfszenen wirklich folgen zu können.

 

Fazit:

 

Atmosphärisch dichter Manga, der jedoch, da ziemlich traurig und beängstigend, nichts für ganz junge Leser ist.

 

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Comic:

TEGAMI BACHI © 2006 by Hiroyuki Asada / SHUEISHA Inc.

Letter Bee (Bd. 2)

Text & Zeichnungen:

Hiroyuki Asada

Format: Softcover

Sprache: Deutsch

Seitenzahl: 196

Altersangabe: ab 15

Verlag: Tokyopop

Erschienen: Dezember 2010

ISBN-Code (13):

978-3-86719-938-4

ISBN-Code (10):

3-86719-938-8

Erhältlich bei Amazon

weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 19.04.2011, zuletzt aktualisiert: 20.06.2018 20:50