Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Lucky Luke Gesamtausgabe Bd.06- 1961-1962

Rezension von Christoph Weidler

 

Zusammen mit vier kauzigen Akademiker soll Luke sich auf einen gefährlichen Erkundungstrip über die Schwarzen Berge (Black Hills) nach Wyoming machen und weiteres, bisher unbekanntes Gebiet erschließen. Doch nicht die Wildnis an sich ist die große Gefahrenquelle für die doch ein wenig weltfremden Wissenschaftler, sondern sie müssen auch gegen Gangster, Indianer und einen skrupellosen und intriganten Senator bestehen, welcher die Erschließung des neuen Gebietes mit allen Mitteln unterbinden möchte, damit niemand seinen verbrecherischen Waffen- und Alkoholhandel mit den dort lebenden Indianern auf die Spur kommt. Luke agiert in dieser Story mehr als begleitende Nebenfigur, welche in akuten Notfällen hilfreich eingreift. Die Hauptakteure sind die vier Wissenschaftler, welche mit akademischen Humor, einer Spur Weltfremdheit und ihrer ganz eigenen Art Probleme anzugehen, sich von einer Situation zur nächsten schaukeln. Ein großer humoristischer Höhepunkt ist das von Morris erstklassig in Szene gesetzte Fechtduell zwischen dem Wissenschaftler Frankenbaum und dem Outlaw Nebraska Kid, in dem klar zu sehen ist das Köpfchen mitunter hilfreicher als bloße Gewalt ist.

Humorvoll, spritzig mit akademischen Zügen gelingt es Morris und Goscinny dieses etwas andere Abenteuer mit dem Titel „Die Schwarzen Berge“ um den „Lonesome Cowboy“ in Szene zu setzen.

 

Es ist mal wieder so weit, die Daltons haben die Nase voll von der Gefängnisluft und brechen mal wieder aus. Nach dem Motto, vier Daltons – vier Löcher, machen sie sich vom Acker, doch dieses Mal wollen sie sich nicht wieder so schnell erwischen lassen und planen unerkannt nach Kanada zu fliehen um dort ihr Leben als Outlaw neu zu beginnen. Unbekannt nach Kanada gelangen? Eine gute Idee, aber schwierig wenn man ein so markantes Äußeres wie die Daltons hat, dessen Steckbriefe im ganzem Westen bekannt sind, besonders wenn man noch Averell dabei hat, welcher sich wie üblich ein wenig selber im Wege steht. Kanada ist natürlich ein lohnendes Ziel, kommt doch hier ein Mountain auf ein riesiges Gebiet und die amerikanische Justiz hat in Kanada auch keine Handhabung. Doch in Kanada hat ein berittener Polizist eine ganz andere Autorität als in Amerika und außerdem lässt sich auch Luke nicht von der kanadisch-amerikanischen Grenze abhalten und folgt den Daltons in die Weiten der kanadischen Wildnis.

„Die Daltons im Blizzard“ lebt neben der sehr guten Story besonders von den von Morris wunderbaren umgesetzten Landschaften der kanadischen Wildnis und Goscinny rundet das Ganze mit einem sehr guten Storyboard um, welches in der Verbindung aus beiden Eckpunkten Morris und Goscinny für ein äußerst gelungenes Luke-Abenteuer sorgt, welches wieder einmal die brillante Zusammenarbeit der beiden Künstler wiederspiegelt.

 

Den Abschluss des Bandes macht das Abenteuer „Die Daltons auf Kriegspfad“ in dem die vier Brüder einmal mehr den Mittelpunkt zu einer Story um Lucky Luke geben, welches Luke das Zitat „Mir scheint, ich muss mein Leben damit zubringen, den Daltons hinterher zu laufen!“ Wie recht Luke doch hat, wie die nächsten Jahre und späteren Abenteuer zeigen. Doch keine Sorge, wie jeder Luke-Fan weiß, sorgen die Daltons zwar für einen immer wiederkehrenden roten Faden in den Abenteuern des „Lonesome Cowboy“ aber erlangen hierbei niemals das Übergewicht sondern Morris und Goscinny sorgen auch weiterhin für eine ausgewogene und abwechslungsreichen Abenteuerkost.

Doch worum geht es in „Die Daltons auf Kriegspfad“? Die vier Brüder planen wieder einmal einen Ausbruch aus dem Gefängnis als ihnen eine Generalamnestie des neuen Präsidenten der USA zuvorkommt, in dessen Rahmen auch sie entlassen werden. Doch was tun mit dieser unverdienten neuen Freiheit? Ganz klar, erst einmal den Erzfeind Luke ärgern, welcher von der Generalamnestie nichts weiß und sie kurzerhand zurück in den Knast befördert. Doch es bleibt keine Handhabe sie festzuhalten, da durch die Amnestie alle alten Taten erloschen sind. Doch Luke kennt seine Pappenheimer und weiß, über kurz oder lang, werden sie wieder straffällig und er kann sie zurück in das Gefängnis bringen. So bleibt er in der Nähe der Daltons, welche sich in Awul Gulch niederlassen und dort einen Saloon gründen. Natürlich können die Daltons nicht aus ihrer Haut und das äußerlich ehrenhafte Gewerbe, welches sie gegründet haben, ist nur eine Scheinidentität für ihre neuen verbrecherischen Pläne die Bank der Stadt auszurauben, doch Luke stellt ihnen hierbei so manches Hindernis in den Weg und schon bald sind die vier Brüder die meist gesuchten Gangster des Wilden Westen und landen bald wieder im Knast. Eigentlich wäre hier das Abenteuer zu Ende und Luke könnte gemächlich in den Sonnenuntergang reiten, hätten nicht eine Apachenbande beschlossen auf den Kriegspfad zu gehen und ausgerechnet das Gefängnis zu überfallen wo die Daltons einsitzen.

Als die Daltons in den Wirren des Indianerüberfalls fliehen können, schließen sie sich den Indianern an und können diese überzeugen zusammen Schrecken und Angst über die Gegend zu verbreiten. Eine harte Nuss die Luke nun zu knacken hat, denn bevor er die Daltons wieder dingfest machen kann, muss er erst die Indianer von ihren Kriegspfad abbringen.

„Die Daltons auf dem Kriegspfad“ ist eine Story voller überraschender Wendungen, die mit Spannung und actionreicher Handlung überzeugt. Ein wunderbares weiteres Abenteuer aus dem Dauerkampf zwischen Luke und den Daltonbrüdern.

 

Rundum ist diese Gesamtausgabe eine erstklassige Mischung aus recht unterschiedlich angesetzten Abenteuern um Lucky Luke in denen Morris und Goscinny ihre Vielfältigkeit in Story und zeichnerischer Umsetzung gelungen präsentieren und die Ehapa mit guten Hintergrundinformationen abrunden. Perfekt, und absolutes Comicvergnügen pur!

 

Eure Meinung:

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Comic:

Lucky Luke Gesamtausgabe Bd.06- 1961-1962

Zeichnungen: Morris / Text: René Goscinny

Gebundene Ausgabe: 158 Seiten

Verlag: Ehapa Comic Collection - Egmont Manga & Anime (Januar 2005)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3770421388

ISBN-13: 978-3770421381

Erhältlich bei Amazon

 

 

Lucky Luke Geschichten in diesem Band:

  • <b>Lucky Luke Gesamtausgabe Bd.06- 1961-1962</b>
  • Zeichnungen: Morris / Text: René Goscinny
  • Gebundene Ausgabe: 158 Seiten
  • Verlag: Ehapa Comic Collection - Egmont Manga & Anime (Januar 2005)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3770421388
  • ISBN-13: 978-3770421381
  • Erhältlich bei <a target="_blank" href="http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3770421388/fantasyguided-21">Amazon</a>
  • <b>Lucky Luke Geschichten in diesem Band:</b>
  • <typolist>
  • Die Schwarzen Berge
  • Die Daltons im Blizzard
  • Die Daltons auf dem Kriegspfad
  • </typolist>

 


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 04.03.2008, zuletzt aktualisiert: 17.08.2020 17:41