Lucky Luke Gesamtausgabe Bd.17 - 1980-1982
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Lucky Luke Gesamtausgabe Bd.17 - 1980-1982

Rezension von Christoph Weidler

 

Bevor ich auf die einzelnen Storys in dieser Gesamtausgabe eingehe, ein kurzer Rückblick was aus den Jahre 1980 bis 1982 zu der Lucky Luke Reihe zu erzählen gibt.

Morris ist seit dem Tod von Goscinny (1977) noch weiterhin auf der Suche nach guten Textern, viele Vorchläge aus der Zeit gefallen ihm nicht aber endlich findet er mit Antoine Raymond, besser unter seinen Künstlernamen "Vicq" bekannt (Schwarzbart der Pirat, Die Rasselbande von Jean Roba, Taka Takata) einen Texter, dessen Storystil ihm ebenso gut gefällt wie dem von Goscinny. Gemeinsam setzen sie die Story "Die Daltons auf Schatzsuche" um, welche 1980/81 dann erscheint.

Gerade die Fortführung des über drei Jahrzehnte gemeinsam mit Goscinny ausgearbeitetem Stil und Schema von Lucky Luke möchte Morris treu bleiben, und trotz der vielen sicherlich auch guten Storyangeboten die Morris erhält, findet er nur wenig was ihm wirklich zusagt. Aber neben Vicq konnten letztendlich auch andere Texter wie Bob de Groot (Robin Ausdemwwald, Leonardo), der die Story für "Der einarmige Bandit", welche 1982 in Deutschland erschien, umsetze und Xavier Fauche und Jean Léturgie welche die Story zu "Sarah Bernhardt" umsetzen (1983 in Deutschland erschienen), Morris überzeugen und das ruhelose Suchen schien ein Ende zu haben. Mit diesen vier Textern fand er würdige Nachfolger zu Goscinny und sie haben für viele gute nachfolgende Lucky Luke Abenteuer gesorgt. Und sie überzeugen wirklich, denn man merkt in ihren Storys doch eine große Anlehnung an Goscinny, und so weiß jede einzelne Story mit ihren kleinen und großen Eigenheiten zu überzeugen.

 

 

Kurz zu den einzelnen Storys:

 

"Die Daltons auf Schatzsuche" - Um die überaus lauten und streitlustigen Daltons los zu werden, erzählt ihnen ihr Ruhe liebender Zellengenosse Fennimore Buttercup von einem angeblichen Schatz in Red Rock Junction. Die Daltons brechen aus und begeben sich auf Schatzsuche. Lucky Luke heftet sich an ihre Fersen. Doch nicht nur die Dalton erleben in Red Rock Junction eine Überraschung.

 

"Der einarmige Bandit" - Die beiden leidenschaftlichen Bastler und Erfinder Adolphe und Arthur Caille haben einen Münzspielautomaten gebaut, den sie auf einer Tour durch die USA bewerben und testen wollen. Lucky Luke begleitet die Brüder aus der Provinz und hilft ihnen, den Gefahren und Intrigen der Großstadt erfolgreich zu trotzen.

 

"Sarah Bernhardt" - Von den einen als "Botschafterin der europäischen Kultur" gefeiert, von den anderen als "Königin des Lasters" verachtet, geht die große französische Schauspielerin Sarah Bernhardt auf Tournee durch die Vereinigten Staaten. Lucky Luke begleitet sie und sorgt dafür, dass die Tournee trotz aller Widrigkeiten und Hindernisse ein voller Erfolg wird.

 

 

Ist "Die Daltons auf Schatzsuche" doch eher ein etwas ruhiger Weg durch die Story, bleibt sie dennoch eine sehr originelle Geschichte mit vielen witzigen Einfällen, sei es der der generöse Richter Pointdexter, die gefälschten Dreidollarnoten, die Kavallerie die hier auf einmaliger Weise wie immer in der letzten Sekunde eintrifft, oder die Daltons in ihrer ganzen Trotteligkeit, Outlows denen man trotz ihrer Wutanfälle einfach nicht böse sein kann.

In "Der einarmige Bandit" hingegen jagt ein Gag den Nächsten, und es ist eine gelungene Widmung des Siegeszugs des Glückspielsautomaten, welcher sogar eingefleischte Gegner wie "Die Frauenliege gegen Glückspiel" und berufsmäßige Falschspieler für sich gewinnt. Ganz zu schweigen von dem Leser und jedem Lucky Luke Fan. Einer der besten Abenteuer aus der Lucky Luke Reihe überhaupt.

Mit "Sarah Bernhardt" wurde hier wieder ein Abenteuer mit festen historischen Hintergrund und der großen Schauspielerin und ihren "Feldzug" der Kultur durch den Wilden Westen gewidmet. Ein wunderbare Huldigung a la Lucky Luke an "Die Göttliche". Mehr als gelungen!

 

Mit "Lucky Luke Gesamtausgabe Bd.17 - 1980-1982" ist ein weiteres Band dieser überaus guten Reihe seitens Ehapa umgesetzt worden. Besonders die Mischung aus Hintergrundinformationen und Lucky Luke Storys ist mehr als gelungen und man kann nur gratulieren. Ein Muss für jeden Lucky Luke Fan!

 

Oje, das hat nicht geklappt, Elfenwerk! 20240228012015a1af5248
Platzhalter

Comic:

Lucky Luke Gesamtausgabe Bd.17 - 1980-1982

Autor: Morris, Vicq, de Groot, Fauche & Léturgie

Gebundene Ausgabe: 159 Seiten

Verlag: Ehapa Comic Collection - Egmont Manga & Anime; Auflage: 1 (Januar 2007)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3770421493

ISBN-13: 978-3770421497

Erhältlich bei Amazon

 

 

Lucky Luke Geschichten in diesem Band:

<typolist>

Die Daltons auf Schatzsuche

Der einarmige Bandit

Sarah Bernhardt

</typolist>


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 27.08.2007, zuletzt aktualisiert: 31.12.2023 11:30, 4753