Lucky Luke Gesamtausgabe Bd.20 - 1987-1991
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Lucky Luke Gesamtausgabe Bd.20 - 1987-1991

Rezension von Christoph Weidler

 

Lucky Luke war der Held meiner Jugend gewesen, auf vielen Abenteuer habe ich ihn begleitet und in vielen Sonnenuntergängen sind wir gemeinsam geritten, bis es kam wie es kommen musste - jedes große Abenteuer hatte ein Ende und Mitte der achtziger Jahre gingen er und ich jeder seinen eigenen Weg und wir hatten uns aus den Augen verloren. Bis er mir jetzt, zwanzig Jahre später, wieder über den Weg ritt.

Es ist schön zusehen, das Lucky Luke, trotz des Verlustes seiner beiden großen Väter Morris und Goscinny auch bis heute noch den Wilden Westen auf humorvoller Weise ein wenig sicherer macht. Auch wenn wir beide uns mittlerweile ein wenig verändert haben, ich bin im Gegensatz zu ihm älter geworden, er hat im Gegensatz zu mir es geschafft mit dem Rauchen aufzuhören, wofür er meine große Bewunderung hat, ist die alte Freundschaft und Liebe geblieben.

 

In dem vorliegenden zwanzigsten Band der Reihe Lucky Luke Gesamtausgabe findet man die Einzelbände "Das Alibi und andere Geschichten" (Einzelband Nr.55), "Der Pony-Express" (Einzelband Nr.56) und "Gedächtnisschwund" (Einzelband Nr.63) wieder. Abgerundet werden sie, wie schon in den vorherigen Gesamtausgaben, mit vielen gut recherchierten Hintergrundinformationen rund um die Reihe Lucky Luke.

 

Die besonderen Highlights in den Jahren 87 bis 91 waren z.B. das vierzigjährige Jubiläum des einsamen Cowboys, welches mit dem Band "Das Alibi und andere Geschichten" 1988 gefeiert wurde. Nebenbei, wer sich das Cover von "Das Alibi und andere Geschichten" einmal genauer anschaut wird eine gewisse Anlehnung an Schneewittchen und die sieben Zwerge nicht ableugnen können - gewollt wie man aus den Hintergrundinformationen erfahren kann. Ein weiteres Highlight der Jahre ist die Ehrung von Lucky Luke von der Weltgesundheitsorganisation, welche er 1988 erhielt, da er schon seit 1983 dem Rauchen entsagte. Aber auch Morris selber wurde 1988 ausgezeichnet und erhielt bei der XX.Convention de la bande dessinee die höchste Verdienstmedaille der Stadt Paris. Verdient, aus meiner Sicht, hat er doch zusammen mit Goscinny mit Lucky Luke einen der populärsten Comichelden überhaupt erschaffen hatte und sie es im Laufe ihrer Jahre somit geschafft haben Comics aus dem verruchten Underground herauszuholen und salonfähig zu machen.

Wie man sieht waren die Jahre 87 bis 91 Jahre der Jubiläen und Ehrungen, welche man mit vielen weiteren Informationen aus dieser Gesamtausgabe entnehmen kann. Und das Band erfreut auch durch die altbekannten Figuren rund um Lucky Luke, denn hier ist nicht nur der Mann der schneller als sein Schatten schießen kann die Hauptfigur, wir haben da z.B. auch das Pferd welches schneller als sein Schatten rennt (Jolly Jumper in "Der Pony-Express") und der Hund der dümmer als sein Schatten ist (Rantanplan in "Gedächtnisschwund").

 

 

Die enthaltenen Bände im Einzelnen:

 

"Das Alibi und andere Geschichten" - hier findet man etwas ungewöhnliche Geschichten aus dem Leben von Lucky Luke. Zum einen muss er in "Das Alibi" eine Abenteuerhochzeitsreise organisieren, in deren Verlauf ein versuchter Erbschaftsbetrug aufgedeckt wird, dann hilft in "Athletic City" bei der Gründung des ersten Bodybuilder-Studios. Im Anschluss geht es in "Olé Daltonitos" wieder einmal um eine Jagd nach den Daltons und in der letzten Geschichte "Ein Pferd verschwindet" hat Lucky Luke es mit einem sehr eigenartigen Pferdediebstahl zu tun.

 

"Der Pony-Express" - Um den Postverkehr zwischen der Ost- und Westküste zu ermöglichen, organisiert William H. Russel einen Pony-Express, mit dem die rund 3000 km lange Strecke in weniger als 10 Tagen bewältigt werden soll. Lucky Luke hilft ihm bei der Ausführung seines ehrgeizigen Plans und im Kampf gegen die Sabotageakte des konkurrierenden Eisenbahnunternehmens.

 

"Gedächtnisschwund" - Als der Mithäftling Synapse Burns der Daltons wegen Gedächtnisverlust aus der Haft entlassen wird, versuchen sie durch eine vorgetäuschte Amnesie ebenfalls aus dem Gefängnis zu entkommen. Doch ihr Plan gelingt nur zum Teil - unter Führung des Gouverneur Blunderer und Lucky Luke sollen sie durch vertraute Situationen wie Überfälle auf Banken, Postkutschen und Züge ihr Gedächtnis wieder erhalten, damit man sie erneut verhaften kann.

 

 

Die Mischung der Einzelbände entstand dadurch, dass in den Gesamtausgabe nach der chronologischen Veröffentlichung der Originalstorys gegangen wurde, dennoch ist diese Mischung gelungen da auch hier in diesem Band wieder die Gesamtausgabe mit einem äußerst guten Zusammenspiel von "einfachen" humorvollen Lucky Luke Abenteuern und Abenteuern mit einem historischen Bezug (Der Pony-Express") überzeugen.

Mir persönlich gefallen die Abenteuer mit historischen Bezug am besten, humorvoll und spannend wissen sie leicht an echten Begebenheiten anzulehnen, damit zu spielen und durch die Bank zu überzeugen. Aber auch die anderen Abenteuer von Lucky Luke haben ihren wunderbaren Reiz, sei es die Entstehung des Body Building (Athletic City) oder der unzähligste Versuch der Daltons dem Gesetz ein Schnippchen zu schlagen (Gedächtnisschwund).

 

Ehapa ist mit der Reihe um die Gesamtausgaben zu Lucky Luke ein wunderbares Gesamtwerk gelungen, welches durch die Mischung der Storys, der erstklassigen Umsetzung und den dazugehörigen zeitlich zum Band passenden Hintergrundinformationen überzeugt.

Ein absoluter Kaufzwang für jeden Lucky Luke Fan!

 

In diesem Sinne

 

"Tugudumm...Tugudumm...Tugudumm..." (Jolly Jumper in "Der Pony Express")

 

Oje, das hat nicht geklappt, Elfenwerk! 202402220549243376915f
Platzhalter

Comic:

Lucky Luke Gesamtausgabe Bd.20 - 1987-1991

Autor: Morris, Guylouis, Fauche & Léturgie

Gebundene Ausgabe: 160 Seiten

Verlag: Ehapa Comic Collection - Egmont Manga & Anime (Juli 2007)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3770421523

ISBN-13: 978-3770421527

Erhältlich bei Amazon

 

 

Lucky Luke Geschichten in diesem Band:

<typolist>

Das Alibi

Athletic City

Olé Daltonitos

Ein Pferd verschwindet

Der Pony-Express

Gedächtnisschwund

</typolist>

 


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 27.07.2007, zuletzt aktualisiert: 31.12.2023 11:30, 4566