Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Magische Begegnung von Ilona Andrews

Reihe: Land der Schatten; Band 1

Rezension von Christel Scheja

 

Das Autorenehepaar Ilona und Andrew Gordon verfasst seine Reihen unter dem Pseudonym Ilona Andrews. In Deutschland läuft bereits recht erfolgreich ihre Urban Fantasy – Reihe um „Die Stadt der Finsternis“. Daher legt der Verlag mit „Land der Schatten“ eine weitere Serie um Welten zwischen Technik und Magie vor. Doch anders als die dramatischen Geschichten um Kate Daniels geht es hier eher um das zarte Pflänzchen der Liebe.

 

Rose Drayton lebt im Edge. Das ist ein schmaler Streifen, der zwischen dem „Broken“ – also der magielosen Erde der Gegenwart und der Welt des „Weird“, in der Zauberei ganz normal erscheint, die aber die Bewohner der Zwischenwelt nicht ganz ernst nehmen – auch wenn diese durchaus Zugang zur Magie haben.

Nach dem Tod der Mutter und dem Verschwinden des Vaters sorgt Rose nun ganz allein für ihre beiden kleinen Brüder und ihre Großmutter. Alle beherrschen eine Form von Zauberei, Georgie kann Wesen wieder zum Leben erwecken und Jack ist ein Werluchs, der seine Gestaltwandlerfähigkeiten bereits besser beherrscht als sein Bruder die nekromantischen Gaben.

Rose aber übertrifft selbst ihre Großmutter, denn sie kann Blitze schleudern. Das ist etwas, was sonst nur die adligen Bewohner des Weird beherrschen. Diese Gaben haben sie jedoch nicht zu einem geachteten Mitglied der Gemeinde, sondern zu einer Außenseiterin gemacht, denn viele haben sie nur als geeignete Zuchtstute gesehen und sie wäre fast schon einmal einem Sklavenhändler auf den Leim gegangen, der sie in den Weird verschleppen wollte. Andere wieder haben ihre legitime Herkunft in Frage gestellt und sie als Bastard und Hure betrachtet. Aus diesem Grund steht Rose Männern sehr misstrauisch gegenüber und lehnt auch immer wieder die freundlichen Umwerbungsversuche von William ab.

Dann aber tritt eines Tages der adlige Magier Declan Carmarine in ihr Leben und macht recht schnell klar, dass er sehr an ihr interessiert ist. Rose spürt zwar ein gewisses Kribbeln, bleibt aber weiterhin sehr misstrauisch, denn sie glaubt nicht, dass der blaublütige Bewohner des Weird wirklich freundliche Absichten gegenüber ihr hegt.

 

Man merkt, dass die Autoren ihr Handwerk verstehen. Gekonnt spulen sie die Handlung ab, die sich im Kern nur um die Beziehung zwischen Rose und Declan dreht, garnieren das ganze mit Elementen aus Horror und Fantasy, die zunächst gar nicht recht auffallen – wenn man vor allem an den Großvater denkt, der auch noch bei der Familie lebt, aber doch nicht mehr ganz normal zu sein scheint, und einer Gefahr, die sich natürlich erst nach und nach zeigt und die beiden Helden am Ende dazu zwingt, zusammen zu arbeiten.

Wirklich überraschend sind der Verlauf und selbst die Auflösung von „Magische Begegnung“ nicht, wenn man ein erfahrener Leser ist, so dass die Spannung eher auf einem moderaten Level bleibt.

Der Hintergrund wird sehr interessant in Szene gesetzt. Er erinnert zwar an die hinterwäldlerischen Dörfer des ländlichen Amerika, ist aber doch erfrischend anders als das sonst übliche Großstadtszenario.

Auch hier liegen genügend Leichen im Keller begraben und die Nachbarschaft ist manchmal auch noch schlimmer. Die phantastischen Elemente wirken diesmal allerdings eher wie Staffage, auch wenn sie eine wichtige Rolle spielen. Die Autoren nutzen nur einen Bruchteil der Möglichkeiten die sie sich mit der magischen Welt geschaffen haben, aus.

Die Figuren sind sehr sympathisch geschildert, bleiben aber ebenfalls auf einem sehr oberflächlichen Niveau. Das alles reicht aus, um gut zu unterhalten, wirklich in Erinnerung bleibt die Geschichte trotz einiger netter Ideen aber nicht.

 

Alles in allem eignet sich „Magische Begegnung“ als angenehme Strand- und Reiselektüre, da der Roman flott geschrieben ist, aber keine all zu hohen Ansprüche an die Aufmerksamkeit des Lesers stellt.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Buch:

Magische Begegnung

Reihe: Land der Schatten, Band 1

Autorin : Ilona Andrews

Klappbroschur – 446 Seiten

Lyx, erschienen November 2010

Übersetzung aus dem Amerikanischen von Ralf Schmitz

Titelbild von Hildendesign

ISBN-10: 3802583450

ISBN-13: 978-3802583452

Erhältlich bei: Amazon

weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 08.02.2011, zuletzt aktualisiert: 09.09.2019 19:03