Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Mein Paradies für Hunde (Nintendo DS)

Rezension von Joanna Lenc

 

Tante Marion möchte für eine lange Zeit verreisen, doch natürlich kann sie ihre Hundepension nicht unbeaufsichtigt lassen. Zwar ist noch Bill da, doch auch er kann sich nicht um alles alleine kümmern. So muss nun der Spieler in die Rolle der lieben Nichte einspringen, die sich um das Hundeparadies kümmern soll. Zunächst scheint dies nicht allzu kompliziert zu werden. Hunde füttern, streicheln und ihr Gehege säubern, das kann doch jedes Kind!

 

Der Einstieg gestaltet sich gar nicht so einfach, nachdem man einen Namen eingegeben hat geht es auch schon sofort los. Der Spieler bekommt in Form eines Briefes mit, wie sich Tante Marion verabschiedet und warum sie überhaupt geht. Nun hat man etwas zeit um sich umzuschauen, doch auf dem Display erscheinen nur Symbole ohne Text, die man nicht sofort zu deuten weiß. Glücklicherweise ist Bill zur Stelle. Geht man auf ihn zu, erscheint über seinem Kopf ein neues Symbol. Sobald man darauf tippt kommt man in ein Menü, durch das man sich klicken kann. Bill erklärt so alle offenen Fragen.

Das Gelände ist groß und es ist sehr ratsam, erst einmal überall hin zu laufen und sich zu orientieren. Im Haus gibt es mehrere Räume, die wichtig für den Spielverlauf sind. An der Rezeption werden Kunden empfangen, welche ihren lieben Vierbeiner zur Pflege abgeben wollen. Direkt dahinter gibt es schon einige kleine Räume, die als Gehege dienen. Zudem findet man auch einen Raum mit einem Kühlschrank und einem Sofa. Hier kann man sich stärken, denn die Arbeit ist auf Dauer doch sehr anstrengend. Außerdem gibt es noch ein Zimmer mit einem Computer für die E-Mails der Tante und ein Bücherregal, bei dem man sein Wissen auffrischen kann. Außerhalb des Hauses findet man einen Brunnen, hier holt man täglich frisches Wasser und das Außengehege, wo man mit den Hunden trainieren und spielen kann. Kaum hat man sich genau umgesehen geht schon die Klingel los, welche einen Kunden ankündigt.

Der erste und ist eingetroffen und möchte, dass man sich um ihn kümmert, nichts leichter als das. Geht man zum Gehege erscheint schon der Hundekopf als Symbol, durch dessen antippen man hinein gehen kann. Hier eröffnet sich ein neues Menü und im oberen Display bekommt man eine Anzeige der Werte, die sich rund um Pflege, Ernährung, Laune, Fitness und gehorsam des Hundes drehen. Sind die Anzeigen nicht auf 100 Prozent, kann man hier nun ein wenig nachhelfen. Für die Ernährung muss man das zier füttern, für die Pflege kann es gewaschen oder gebürstet werden. Die Laune steigert man durch Streicheleinheiten oder Spiele im Garten. Gehorsam kann erst im späteren Verlauf beigebracht werden.

Außerhalb des Geheges kann man sich auch die eigenen Bedürfnisse anzeigen lassen. Hier gibt es drei Bereiche, Hunger, Fitness und Bildung. Letzteres ist zu Anfang auf 0 Prozent und kann im Verlauf gesteigert werden. Der Hunger lässt sich am Kühlschrank stillen und für Fitness kann man sich durch ein Nickerchen etwas Energie holen. Für die Bildung muss man Bill einkaufen schicken, er kann alles Mögliche mitbringen, von Hundefutter über leckerlies bis hin zu Büchern, durch deren lesen man einiges dazu lernen kann. Lesen allein reicht jedoch nicht, denn sobald man den Inhalt verschlungen hat gibt es die Möglichkeit ein Quiz zu machen. Mehrere fragen werden gestellt, die man alle richtig beantworten muss, erst dann steigt die Prozentzahl bei der Bildung. Zusätzlich spielt man durch bestimmte Bücher neue Funktionen frei. Hundeerziehung kann man erst nach dem dazugehörigen buch durchführen. Hier bekommt man die wichtigsten Kommandos beigebracht und kann diese dann auch direkt im Garten erproben.

Für jedes Tier bekommt man eine Bestimmte Summe, denn die Hundebesitzer sind großzügig, wenn man sich um ihre besten Freunde kümmert. Das Geld braucht man aber nicht nur für Futter und Bücher, sondern auch für Verschönerungsarbeiten am Haus und Garten. In den letzten Jahren hat die Pension viel von seinem Glanz verloren und Bill ist gerne bereit für einen kleinen Preis einiges herzurichten. Alles auf einmal wird jedoch teuer und so muss man sich gut um die Hunde kümmern, auf kleinere Spenden hoffen und viel Geduld haben, bis man sich wirklich alles leisten kann.

 

„Mein Paradies für Hunde“ sieht grafisch gut aus und lässt sich auch leicht steuern. Mit dem Touchpen tippt man auf eine bestimmte Stelle, in dessen Richtung die Figur schließlich läuft. Befindet man sich in der unmittelbaren Nähe eines Gegenstandes oder einer Person, mit der man agieren kann, kommt ein Symbol zum Vorschein. Man darf sich übrigens nicht wundern, wenn die Nichte etwas langsam wird, das liegt an ihrer Energie, da helfen nur ein voller Magen und etwas Schlaf.

Auch wenn das Spiel ohne Altersbeschränkung freigegeben ist sollte man doch das lesen sehr gut beherrschen, bevor man zum Nintendo DS greift. Es gibt keine Stimme, welche den Spielverlauf erklärt, hier funktioniert alles nur mit viel Text, den man lesen können muss. Steht dem nichts im Wege, so kann man viel zeit mit diesem Spiel verbringen und eine Menge Spaß dabei haben. „Mein Paradies für Hunde“ hebt sich anderen Spielen gegenüber dadurch hervor, dass hier nicht alles mit Stress verbunden ist. Kennt man das vielleicht von anderen Games noch, dass man irgendwann nicht mehr weiß, wo man anfangen soll, weil alles einfach zu schnell geht, so hat man hier das Problem nicht. Langweilig wird es allerdings auch nie, denn wenn alles erledigt ist und man keine Lust mehr hat mit den Hunden zu spielen, kann man einfach Feierabend machen und den nächsten Tag beginnen. Wird es irgendwann doch zu viel gibt es noch Bill, der mit einer kleinen Entschädigung das Füttern und die Pflege der Vierbeiner übernimmt.

 

Hier ist wirklich ein tolles Spiel für den Nintendo DS heraus gekommen, welches nicht in wenigen Stunden durchgespielt werden kann und das auch nach längerer Zeit nicht langweilig wird. Zudem lernt man wirklich sinnvolle Sachen über Hunde, die man auch im wirklichen Leben verwenden kann. Insgesamt ein netter Zeitvertreib, den man sich nicht nur als Kind gönnen kann.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Mein Paradies für Hunde

von Tivola Publishing

Plattform: Nintendo DS

USK-Einstufung: Freigegeben ohne Altersbeschränkung gem. 14 JuSchG

Erscheinungsdatum: 24. November 2008

Erhältlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 15.01.2009, zuletzt aktualisiert: 16.02.2017 13:47