Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Men who cannot be honest about their Feelings

Rezension von Christel Scheja

 

Die meisten Boys Love Mangas spielen im Schüler- oder Studenten-Milieu. Das ist die Zeit, in der junge Männer nicht nur den Schritt ins Leben wagen, sondern auch ausprobieren, ob sie mehr von Männern oder Frauen angesprochen werden und somit vielleicht sogar homosexuell sind. Nur selten sind die Protagonisten weit über Zwanzig und stehen schon einige Jahre im Berufsleben.

 

Das etwa ist bei „Men who cannont be honest about their Feelings“ der Fall. Zwei Geschichten werden hier miteinander verwoben, denn sie beginnen beide im „Felino Felice“, einem bekannten Feinschmecker-Restaurant.

Yuichi hält sich für einen formvollendeten Gentleman, den die Frauen eigentlich mögen müssten. Allerdings schlagen alle Versuche fehl, eine wirklich ernsthafte Beziehung zu beginnen. Keine Kollegin, ja nicht einmal diejenigen, denen er in seiner Freizeit begegnet, wollen auf längere Sicht etwas von ihm wissen und schon gar nicht heiraten. Doch woran kann das liegen? Was macht er falsch?

Yuichi rätselt, während sein Rivale in Beruf und Liebe schon längst die Antwort kennt. Denn Masami fühlt mehr als nur Kampfeslust, wenn er den hübschen jungen Mann sieht. So beschließt er, als er dem nächsten missglückten Heiratsantrag zusieht, endlich Nägel mit Köpfen zu manchen und Yuichi zu zeigen, was er eigentlich wirklich will.

Zur gleichen Zeit umgarnen zwei Ausländer die beiden Küchenchefs des Restaurants. Vor allem der menschenscheue und unter einer Fremdenphobie leidende zweite Koch Sakuya leidet ziemlich unter den aufdringlichen Annäherungsversuchen, denn er will nicht mehr das gleiche wie vor fünf Jahren erleben als er in Paris war. Doch er ahnt nicht, dass der Mann, der um ihn buhlt enger mit seinem Leben verknüpft ist, als er wahr haben will...

 

Herz, Schmerz und Leidenschaft prägen die Geschichten, in denen es in erster Linie um die erotische Beziehung der beiden Protagonisten geht, die einander zunächst nicht unbedingt leiden können. Doch wie immer ergreift einer der beiden die Initiative und gibt in seiner Beharrlichkeit nicht nach, bis er den anderen da hat, wo er ihn haben will – buchstäblich „unter sich“ und ihm willenlos in Leidenschaft ergeben.

Sakuja Fujii setzt dies in ausdruckstarken Zeichnungen um und nimmt dabei nicht unbedingt ein Blatt vor den Mund oder spart die sexuellen Akte aus. Auch wenn sie letztendlich den gängigen Konventionen in der Erzählweise der Geschichte folgt, bietet diese doch durch die erwachsenen Protagonisten und deren weitaus konsequenteres Verhalten ein wenig Abwechslung zu den sonstigen Romanzen. Auch die zeichnerische Qualität kann sich sehen lassen.

 

Das macht „Men who cannont be honest about their Feelings“ zu einem der interessanteren Boys Love Mangas auf dem deutschen Markt. Vor allem ältere Leserinnen, die es expliziter mögen und erwachsene Charaktere schätzen, werden die beiden Geschichten sehr gut gefallen.

 

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Comic:

Men who cannot be honest about their Feelings

oneshot

Autorin & Künstlerin: Sakuya Fujii

Aus dem Japanischen von Claudia Peter

Sunao ni narenai otoko tachi, Japan 2008

Manga-Taschenbuch, 170 Seiten

Egmont Manga & Anime, 07/2009

ISBN-10: 3770470605

ISBN-13: 978-3770470600

 

 

Erhältlich bei Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 12.08.2009, zuletzt aktualisiert: 20.04.2019 08:39