Operation Sonnenfracht (Autor: Nikolai von Michalewsky; Mark Brandis 16)
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Operation Sonnenfracht

Reihe: Mark Brandis 16

Hörspiel

 

Rezension von Ingo Gatzer

 

Rezension:

Am Tag der offenen Tür in San Francisco will die VEGA eigentlich die Besuchermassen durch die Ausstellung neuartiger Raumschiffe beeindrucken. Mit von der Partie sind auch Mark Brandis und die Crew der Hermes. Doch dann ereignet sich eine Katastrophe, der die Mannschaft nur knapp entkommen kann. Aber Mark Brandis ist keine Verschnaufpause vergönnt. Denn gefährliche nukleare Altlasten bedrohen das Leben von Milliarden. Mark Brandis schmiedet einen riskanten Plan.

 

„Operation Sonnenfracht“ beginnt mit einem Paukenschlag und endet mit einem noch gewaltigeren, der für eine veritable Überraschung sorgt. Dazwischen wird eine spannende Story erzählt, die auch nach den 37 Jahren, die bereits seit der Veröffentlichung des Romans von Nikolai von Michalewsky verstrichen sind, nichts von ihrer Aktualität und Brisanz verloren hat. Besonders die packende Schlusssequenz ist absolut mitreißend geraten und dazu geeignet, das Publikum bis zum nächsten Teil auf die Folter zu spannen.

 

Die Planung und Durchführung der eigentlichen Operation Sonnenfracht zeichnet sich durch eine große Detailliertheit sowie beeindruckenden Realismus auch. Dadurch wirken die beschriebenen Ereignisse absolut authentisch und ziehen so die Hörer noch stärker in ihren Bann. Unterstützt wird dieses durch den - wie gewohnt – erstklassigen Sound. Die musikalische Untermalung ist oft wohltuend unaufdringlich und untermalt so die Atmosphäre geschickt ohne sich in den Vordergrund zu drängen.

 

An dieser Stelle muss man wiederum das Sprecherpersonal loben. Allen voran natürlich Michael Lott, der dieses Mal den Menschen Mark Brandis und die - private wie berufliche - Zwangslage in der sich der Protagonist befindet, überzeugend darstellt. Aber auch Dorothea Anna Hagena spielt die emotional hörbar angeschlagene Ruth perfekt. Bemerkenswert ist aber nicht nur die Leistung des Stammpersonals, sondern der diversen Sprecher, die in der Serie ihren ersten Auftritt haben und dennoch eine überzeugende Leistung abliefern.

 

Wenn man etwas kritisieren möchte, dann das Mark Brandis in einer Situation fast hellseherische Kräfte beweist. Man mag es Instinkt nennen, aber ganz überzeugend oder nachvollziehbar wirkt diese Szene nicht. Das ist allerdings mehr eine Randbemerkung und kann den hervorragenden Gesamteindruck nicht schmälern.

 

Fazit:

Mit „Operation Sonnenfracht“ ist den Machern der Reihe Mark Brandis eines der besten Hörspiele der - ohnehin qualitativ starken - Serie gelungen: packend, realistisch und überraschend.

Nach oben

Oje, das hat nicht geklappt, Elfenwerk! 20240221122709c7a16412
Platzhalter

Hörspiel:

Operation Sonnenfracht

Reihe: Mark Brandis Teil 16

Dauer: 63 Minuten

Umfang: 1 CD

Romanvorlage: Nikolai von Michalewsky

Manuskript: Regina Schleheck, Balthasar von Weymann

Produktion, Regie und Schnitt: Jochim-C. Redeker und Balthasar von Weymam

Sounddesign und Musik: Jochim-C. Redeker

Produktion: Interplanar

Folgenreich, Juli 2011

 

ASIN: B004Y2QA4A

 

Erhältlich bei: Amazon

 

Sprecher:

Gerhart Hintze

Michael Lott

Dorothea Anna Hagena

Wolfgang Kaven

Ozan Ünal

 


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 30.06.2007, zuletzt aktualisiert: 12.02.2024 15:44, 4341