Original Spider-Man Staffel 3 Vol.2 (DVD)
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Original Spider-Man Staffel 3 Vol. 2 (DVD)

Filmkritik von Thomas Pichler

 

Rezension:

Schon 1967 lief erstmals eine Zeichentrickserie rund um Peter Parker und sein superheroisches Alterego Spider-Man an. Die Titelmelodie wurde regelrecht legendär, doch das ändert nichts daran, das alles ein Ende hat. Eben dieses kam für die Serie 1970 und ist hier auf DVD gesammelt – die letzten sieben von insgesamt 52 Folgen. Fans bekommen zum Abschluss natürlich wieder viel Spinne geboten und das im Kampf gegen bekannte Gegner ebenso wie in bizarren Welten.

 

Wunderliche Welten

Schon in der ersten der sieben Episoden wird klar, dass Spider-Man es auf dieser DVD nicht unbedingt mit klassischen Gegnern zu tun bekommen wird. Ein gewisser „Dr. Atlantean“ bedroht New York und den Verstand jedes Marvel-Kenners unter den Zusehern. Denn mit Marvels üblichem Atlantis-Mythos und Namor hat dieser Schurke nichts zu tun. Wenigstens aber spielt sich die Episode noch auf unserer Erde ab.

 

In „Rollende Bedrohung“ bereist Spider-Man beispielsweise durch ein Portal eine Höhle in wo auch immer. Dem folgen in anderen Episoden Trips in die Fünfte Dimension sowie die unterirdischen Höhlen am Nordpol. Das kann eigentlich nicht auf der Erde gewesen sein, denn dass es dort nur Oberflächeneis auf offenem Meer gibt, war 1970 an sich längst bekannt.

 

Wirklich klassischen Spider-Man bietet lediglich eine Halbfolge mit einem egomanischen, aber dümmlichen Rhino. Die zweite Hälfte der entsprechenden Episode wartet zudem mit Mysterio auf – allerdings nicht in seinem klassischen Look. Den gibt es nur in der Abschlussfolge „Reise in die Zukunft“ zu sehen, in der Spider-Man einem jungen Ausreißer von seinen Abenteuern erzählt und dabei Rückblicke auf einige Folgen der Serie liefert.

 

Unfreiwillig komisch

Spider-Man ist an sich ja eher ein lustiger Geselle und auch hier ist er komisch – aber vielfach weniger auf „Haha“ sondern eher auf „Häh?“-Art. Ich meine, dass ein komisches rollendes (extradimensionales?) Dingsbums auf eine Militärbasis zuhält, bedroht das komplette System der freien Marktwirtschaft? Vielleicht ist das ja ein Zeitzeugnis über den Geisteszustand Amerikas im Kalten Krieg, lachhaft ist es trotzdem. Immerhin: Die Folgen haben gute Chancen, wenigstens unfreiwillig für den einen oder anderen Lacher zu sorgen.

 

Angesichts der eher Science-Fiction- als superheldenhaften Inhalte wird Spider-Man in nur sieben Folgen reichlich oft von schrecklichen unterirdischen, extradimensionalen, oder was immer Wesenheiten bedroht. Dass die optisch in der Regel eher wie Knuddelmonster für Kinder denn abscheuliche Kreaturen gemahnen hilft auch nicht unbedingt dabei, die oft bizarren und teils einfach nur absurden Inhalte ernst zu nehmen. Insofern können klassische Spider-Man-Charaktere geradezu von Glück sagen, dass sie weitgehend von Gastauftritten verschont bleiben. Der einzige, der in diesen sieben Folgen öfters zu Wort kommt, ist J Jonah Jameson.

 

Recycling

Optisch sind die Folgen okay, wenngleich kein Highlight der Animationskunst. Etwas störend ist aber, dass die Produktionsfirma einen all zu großen Hang zum wiederverwerten von Bildern hatte. In den ersten beiden Episoden der DVD schaut gefühlte 37 mal der gleiche Soldat gleich verschreckt, auch wenn es in der Tat wohl nicht ganz so oft war. An anderen Stellen kann ich mich nicht des Eindrucks erwehren, dass sich Spider-Man immer wieder durchs gleiche Bild schwingt.

 

Schwingen! Das wird immer von einem Soundeffekt begleitet, der in etwa so lächerlich klingt wie die Effekte aus frühen Videospielen. Warum das bitte? Ich bin mir ziemlich sicher, Spinnen, die sich an Fäden schwingen, quietschen nicht eigentümlich. Die deutschen Untertitel schaffen es stellenweise, dem Mix unfreiwilliger Komik die Krone aufzusetzen, wenn z.B. aus „excercise“ ein „Spektakel“ wird.

 

Fazit

Alles hat ein Ende – und die erste Spider-Man-Zeichentrickserie hatte es bitter nötig. Die abschließenden sieben Folgen, die auf dieser DVD gesammelt sind, bieten mehr bizarre Science Fiction als ernsthaftes Superheldentum und sind eher lachhaft als lustig. Für wirklich fanatische Spider-Man-Fans vielleicht ein Pflichtkauf. Wer nicht aus Sammelleidenschaft, sondern zur Unterhaltung zu „Superheroes on DVD“ greift, sollte sich aber eher für ein anderes Produkt entscheiden.

Nach oben

Oje, das hat nicht geklappt, Elfenwerk! 20240421221350643f6059
Platzhalter

DVD:

Original Spider-Man Staffel 3 Vol. 2

USA 1970

Komponist: Ray Ellis, Bob Harris

Format: PAL

Region: Region 2

Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1

Umfang: 1 DVD

Clear Vision, 16. April 2010

Laufzeit: 145 Minuten

Sprache: Englisch

Untertitel: Deutsch, Niederländisch

FSK: 6

 

ASIN: B003BV4E7U

 

Erhältlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 22.08.2010, zuletzt aktualisiert: 07.02.2024 17:01, 10879