Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Outlaw - Meister von Kamigawa von Scott McGough

Reihe: Magic - The Gathering. Kamigawa Zyklus Band 1

Rezension von Carsten Kuhr

 

Die Romane um Magic - the Gathering erschienen zunächst in der Heyne Fantasy Reihe. Nachdem man das Engagement dort nach nur wenigen Titeln beendete, sicherte sich der Dino Verlag die Rechte an den Romanadaptionen zum erfolgreichen Sammelkartenspiel.

 

Nach der Veröffentlichung der Mirrodin Trilogie folgen nun die drei Romane des Kamigawa Zyklusses. Und der Auftaktband hat es in sich.

Der mir bislang unbekannte Autor McGough entführt uns in eine Welt, die von Geistern, Kami genannt heimgesucht wird. Geister aber, die alles andere als unstofflich daherkommen. Mit brutaler Aggressivität greifen diese seit einigen Jahren die fleischlichen Wesen an, bedrohen den mühsam erreichten Status Quo zwischen den Mächten der Welt.

Toshi Umezawa, unser Erzähler ist ein Einzelgänger. Er hat sich keiner der unterschiedlichen Machtgruppierungen angeschlossen, sondern sucht als Dieb und Haudegen unter Zuhilfenahme seine Magischen Fähigkeiten sein Glück. Doch dann ist es auf einmal vorbei mit seiner Fortune, und Toshi findet sich im Mittelpunkt der Auseinandersetzung wieder. Er wird verfolgt und gefangengenommen, gejagt und vergiftet. Zusammen mit Michiko, der Tochter des Kriegsherren Konda kann er aus der Gefangennahme der Schlangenmenschen, der Orochi entfliehen, doch dann meldet sich der Gott des Mondes bei ihm und fordert ihn auf, sich dem Ursprung seiner Kräfte zu stellen.

 

Die Handlung lässt sich kaum kurz zusammenfassen, so viel hat der Autor in dieses Buch hineingepackt. Eigentlich habe ich mit Mangas oder fernöstlichen Kampforgien wenig am Hut. Dieser Roman, der sich beider Elemente reichhaltig bedient aber liest sich so spannend, dass ich eine Ausnahme machte.

Der Autor offeriert uns eine Welt, die anders ist als die gewohnten Fantasy Szenarien. Unauffällig, fast in einigen Nebensätzen versteckt präsentiert McGouth uns glaubwürdig ausgearbeitete Fuchsmenschen, Oger-Schamanen und Rattenwesen. Die Welt birst förmlich vor überquellender Aktivität, Leben und Gewalt. In diesem brodelnden Kessel voller einander misstrauisch, ja feindlich gegenüberstehender Gruppierungen wird der seit der Geburt der Prinzessin schwelende Krieg zwischen den Geistern und der stofflichen Welt intensiviert. Was aber hat die Kami so aufgebracht, dass selbst eigentlich wohlmeinende Hausgeister auf ihre Schützlinge losgehen?

 

Die Mischung zwischen atemberaubender Action, dem zugrundeliegenden Mysterium und den interessanten Gestalten stimmt in diesem Werk. Durch die Nutzung fernöstlicher Mythologie und Verhaltensmuster ragt dieser Roman aus der Masse der üblichen Ritter I Zauberer und Prinzessin Abenteuer heraus. Die Verwendung der uns unbekannten fernöstlichen Mythologie, der ich zunächst ein wenig hilflos gegenüberstand, erwies sich mit der Zeit als wahrer Glücksfall. Hier erschloss sich mir eine neue, eine andere Welt, die mich eben durch ihre Abweichung von der Regel in ihren Bann zog. Wohltuend dabei auch, dass der Autor uns hier nicht schulmeisterlich die ungewohnten Begriffe und Verhaltensmuster erläuterte, sondern den Leser die Bedeutung aus dem Bezug zur Handlung erschliessen lässt. Auch die Symbolmagie unseres Protagonisten unterschied sich wohltuend von der üblichen Zauberspruchaufsagerei der gängigen Fantasy-Zauberer.

 

Alles in Allem bot das Werk flüssig verfasste Fantasy weit ab der ausgetretenen Pfade, und ist als solche sehr zu begrüssen.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Buch

Titel: Outlaw - Meister von Kamigawa

Autor: Scott McGough

Magic - Kamigawa Zyklus Band 1

Übersetzer: Dominik Kuhn

Dino Verlag 2005, 380 Seiten

Titelillustration: John Bolton

ISBN: 3833212101

Erhältlich bei: Amazon

weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 05.09.2005, zuletzt aktualisiert: 09.11.2018 09:17