Panaray
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Panaray

Reihe: TAKIMO - Abenteuer eines Sternreisenden 1

Hörspiel

Rezension von Ralf Steinberg

 

Klappentext:

Das Volk der Tokanten hat einen Antrag auf wirtschaftliche Nutzung des Mondes Panaray gestellt. Zwei Wissenschaftler prüfen im Auftrag der Planetenkommission, ob eine solche Nutzung des Mondes ökologisch vertretbar ist. Aufgrund ihres Abschlußberichtes wird Panaray freigegeben. Kurz darauf erreicht ein Notruf die Planetenkommission.

 

Rezension:

Takimo ist eine klassische Space Opera. Der Held durchreist das All, untersucht Merkwürdigkeiten, hilft schönen Frauen und erlebt dabei jede Menge Abenteuer.

Im ersten Teil seiner Reise soll Takimo einem Notruf vom Mond Panaray nachgehen, den ein Wissenschaftler aussandte, der im Namen der Planetenkommission die wirtschaftliche Nutzung des Mondes untersuchen sollte.

Doch zunächst trifft Takimo auf Schaschak, der Chef der insektoiden Trokanten, die Panaray wirtschaftlich nutzen wollen. Das erste Gespräch der beiden endet im Fiasko, zum einen, weil Schaschak sofort versucht, Takimo zu kaufen und zum anderen, weil Takimo offensichtlich Vorurteile gegenüber den Trokanten pflegt.

So muss er sich an die zweite Wissenschaftlerin der Planetenkommission wenden, Betty White, die ihn auch gleich in einen Club abschleppt, was aber nur eine der Merkwürdigkeiten auf der orbitalen Station der Trokanten ist.

Doch Takimo lässt sich nicht ablenken und schon bald untersucht er mit seinem Robothund Nano die Wissenschaftsstation auf Panaray. Was sie hier entdecken, ist nicht nur lebensbedrohlich sondern auch ziemlich erstaunlich.

 

Panaray besticht durch eine schnelle Zugänglichkeit. Der Hörer hat keine Mühe, dem Geschehen zu folgen, Figuren und Handlungen sind sowohl logisch, als auch deutlich herausgearbeitet. Der Hintergrund der Serie bleibt sehr vage, wir erfahren auch kaum etwas über Takimo selbst, lediglich seine freundliche Persönlichkeit nimmt uns sofort für ihn ein.

Ein besonderes Highlight der Produktion ist die sehr spacige Musik, die sich sogar zu futuristischen Rap in der Clubszene steigert, aber stets angemessen und stimmungsvoll bleibt.

Auch die Geräusche ergeben ihren Sinn und unterstreichen die Handlung optimal.

 

Mit den Sprechern ist der Hörer sofort vertraut, besonders Peter Flechtner verleiht seinem Takimo eine jugendliche und tatkräftige Stimme, der man den Helden prompt abnimmt. Claudia Urbschat-Mingues wechselt nur leicht in ihrer Sprechart, jedoch erfahren wir erst zum Schluss, warum. Insgesamt eine sehr gute Leistung des Teams.

 

Abgerundet wird das Hörspiel durch einige eingeschobene Wissenschaftsblöcke im Stile Captain Futures, die auch im Booklet nachzulesen sind.

 

Fazit:

Der Beginn der Hörspielreihe Takimo bietet eine amüsante und spannende Science Fiction Geschichte mit einem Helden, den man sofort weiter auf seiner Reise begleiten will.

Nach oben

Oje, das hat nicht geklappt, Elfenwerk! 202403031705466661467b
Platzhalter

Hörspiel:

Panaray

Reihe: TAKIMO - Abenteuer eines Sternreisenden 1

Polaris, 2004

Spieldauer: 64 Minuten

Buch, Musik, Cover, Produktion: Peter Liendl und Gisela Klötzer

 

ISBN-10: 3000131868

ISBN-13: 978-3000131868

 

Erhältlich bei Amazon

 

Sprecher:

Peter Flechtner

Antje von der Ahe

Peter Groeger

Claudia Urbschat-Mingues

Mario Hassert

Olaf Reichmann

Thomas Petruo

Anreas Hosang

weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 22.05.2007, zuletzt aktualisiert: 12.02.2024 15:44, 3913