Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Partisans 1941

Rezension von Max Oheim

 

 

Produktbeschreibung:


Partisans 1941 ist ein Echtzeittaktik-Spiel mit Stealth-Elementen, das an der Ostfront des Zweiten Weltkriegs Spielt. Als Kommandant der Roten Armee führen du und eine Gruppe Partisanen einen Guerillakrieg gegen die deutschen Besatzer.


Story:


Das Spiel nimmt uns mit in das Jahr 1941, der Zweite Weltkrieg hat gerade angefangen und schon marschieren die Deutschen in Russland ein. Wir finden uns in der Rolle von Alexey Zorin wieder. Dieser ist ein Kommandeur in der Roten Armee und wurde von den Deutschen in ein Gefangenenlager gebracht. Nun liegt es an uns aus dem Lager zu entkommen und unsere eigene Partisanentruppe anzuführen. Unterwegs treffen wir immer wieder vereinzelte Leute welche sich uns im Kampf gegen die Deutschen anschließen werden.

Gameplay:


Vor einer Mission stellten wir unsere Einheit aus den verfügbaren Leuten zusammen und teilen ihnen Ausrüstung zu. Waffen, Munition, Heilgegenständen, sogar Flaschen und Steine welche als Ablenkung benutzt werden können, all das kann vor Missionsbeginn aus dem Lager genommen und einzelnen Partisanen zugewiesen werden. Die Mitglieder der Partisanengruppe haben jeweils unterschiedliche Fähigkeiten. Und haben sich so auf beispielweise Gewehre oder Pistolen spezialisiert. Erst recht zu Beginn sind Waffen, Munition und andere hilfreiche Ausrüstungsgegenstände wie beispielsweise Verbandszeug recht knapp vorhanden.

Partisans 1941 hat eine eigene Verletzungsmechanik. Einheiten können an unterschiedlichsten Stellen verwundet werden, was Ihre Einsatzfähigkeit je nach verletzter Stelle stark beeinträchtigen kann. Sie sollten sich unbedingt zwischen den Missionen im Feldhospital erholen, was glücklicherweise im Regelfall und sofern ausreichend Medikamente vorhanden sind sehr zügig funktioniert. Einheiten gewinnen an Erfahrung und erhalten Fähigkeitspunkte, die man zum Erlernen von weiteren Fertigkeiten oder Verbesserungen bereits vorhandener Fähigkeiten einsetzen kann. Beispielsweise wird so die Wurfweite von Handgranaten oder die Zielgenauigkeit mit bestimmten Waffen erhöht. Der Fähigkeitsbaum ist für jeden Partisanen unterschiedlich, für jeden gibt es andere Dinge, der er erlernen und verbessern kann.

Wenn es zu einem Gefecht kommt, sollte man seine Leute hinter einer guten Deckung positionieren und dafür sorgen, dass feindliche Einheiten ins Kreuzfeuer geraten oder sich auf offenem Feld befinden. Die Planung der Feuergefechte ist extrem wichtig, sonst sterben die Genossen im Kampf gegen gut ausgebildete und bewaffnete feindliche Soldaten sehr schnell. Für die Planung haben wir sogar die Möglichkeit mit drücken der Leertaste die Zeit zu verlangsamen, um so unseren nächsten Schritt zu Planen. In unserer Basis haben wir die Möglichkeit verschiedene Missionen, Aufgaben zur Nahrungssammlung und vieles weiteres zu Starten. Hier können wir außerdem Waffen, Munition und Heilgegenstände herstellen lassen.

In den Missionen haben wir immer die Möglichkeit 3 Partisanen mitzunehmen. Diese können automatisch auf Feinde schießen sollten diese welche sehen, hier gibt es auch einen Defensivmodus wobei erst bei Beschuss zurückgeschossen wird. Unsere Einheiten beginnen automatisch zu schleichen, wenn feindliche Einheiten entdeckt werden und einen selbst noch nicht gesehen haben. Das erleichtert den Spielablauf deutlich und ist auch durchaus realistisch. Man begegnet während der Missionen immer wieder Zivilisten, die sich mit den Partisanen unterhalten. Abgesehen von den Kollaborateuren, unterstützt die Zivilbevölkerung die Partisanen mit Informationen, Material und auch manchmal durch aktive Mithilfe, verrät sie aber jedenfalls nicht an die deutschen Eindringlinge. Es ist möglich, Gegner und Zivilisten bei deren Gesprächen zu belauschen. Gebäude können betreten werden, man findet darin benötigte Ressourcen wie Nahrung, Munition oder Ersatzteile. Von der Bevölkerung zu stehlen ist nicht zu empfehlen, weil dadurch die Moral der eigenen Truppen sinkt.

Fazit:


Partisans 1941 ist in allen Aspekten ein sehr schönes Spiel, sei es die Story, das Aussehen des Spiels oder das Gameplay. Das Spiel macht einfach Spaß und lässt einen so schnell nicht mehr los. Partisans 1941 ist nur zum Empfehlen.

Nach oben

Platzhalter

PC

Partisans 1941

Entwickler: Alter Games
Publisher: Daedalic Games

Veröffentlichung: 14. Oktober 2020

 

 

Erhältlich bei: Steam


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 25.10.2020, zuletzt aktualisiert: 16.11.2022 17:38