Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Soulstice

Rezension von Max Oheim

Produktbeschreibung:

Erkunde eine dunkle Welt voller Geheimnisse, meistere ein abwechslungsreiches Kampfsystem und bändige die Kräfte der zwei Schwestern in einer Coming-of-Age-Fantasygeschichte mit rasanter Action, fiesen Gegnern und atemberaubenden Bosskämpfen.

Story:

Das Heilige Königreich von Kedar steht konstant im Konflikt. Seit die Götter die Welt der Lebenden und Toten durch den Schleier getrennt haben, gibt es immer wieder Risse, durch die Geister und Dämonen in unsere Welt gelangen und Chaos stiften. So geschah das auch in der Stadt Ilden, deren Bevölkerung entweder von den bösen Mächten getötet oder in Monster verwandelt wurde. Die Einzigen, die jetzt noch helfen können, sind Lute und Briar, Chimären des Ordens. Sie sind selbst Wiedergänger, die aus zwei verschmolzenen Seelen erschaffen wurden, um Geister zu bekämpfen. Briar behält ihren Körper, kämpft jedoch mit der Korruption, die droht, ihren Verstand zu übernehmen. Lute hingegen hat ihren Körper bereits verloren und ist nur noch als Geist an ihre Schwester gebunden. Zusammen sind sie die Einzigen, die den Riss schließen und die Welt retten können. Doch es scheint, als hätte der Orden selbst etwas mit dem plötzlichen Chaos in der Stadt zu tun.

Gameplay:

Die Kämpfe finden in kleinen Arenen statt, aus denen wir uns während des Kampfes nicht herausbewegen können. Mit dem rechten Stick könnt ihr die Ansicht drehen, um während des Kampfes die Übersicht zu behalten. Wir kämpfen im Regelfall gegen mehrere Gegner gleichzeitig, und sobald Gegner sterben, teleportieren sich neue Gegner in das Kampfgebiet (bis irgendwann kein Nachschub mehr kommt). Wir können die Ansicht auf einen Gegner richten, um ihn nicht aus den Augen zu verlieren. Die Kämpfe enden mit einem Bildschirm, sofern wir den Kampf überlebt haben. Hier erhalten wir eine Punktebewertung und eine Gesamtbewertung Bronze, Silber, Gold, Platin, Diamant, je nachdem wie gut wir uns geschlagen haben (wie schnell wir waren, welche Spezialaktionen wir durchgeführt haben). Am Ende eines Kampfes erhalten wir grüne Risssplitter – damit können wir unsere Gesundheit wieder auffrischen.

Das zentrale Element der Geschichte spielt auch im Gameplay eine große Rolle. Lute, die Schwester in Seelenform, unterstützt Briar im Kampf mit diversen Manövern. Grundsätzlich basiert der Kampf auf dem Primär- und Sekundär-Angriff von Briar, die wahlweise mit ihrem Schwert oder einer Zweitwaffe zulangt. Kombos werden meist durch den einzelnen Angriffs Knopf oder eine Verknüpfung mit einfachen Richtung Eingaben ausgelöst. Zusätzlich gibt es Launches, die mit zwei Tasten gleichzeitig abgefeuert werden, sowie wenige Spezialmanöver, wie den Konter bei den Kampfhandschuhen. Für Paraden ist Lute zuständig, deren Abwehr als Reaktionstest angelegt ist. Erscheint ein Symbol über einem Gegner muss ich schnell die passende Taste drücken. Je nach Timing und Art der Attacke wird einer von vier Kontern ausgelöst, die z. B. Projektile ablenken oder Feinde einfrieren.

Wir werden immer wieder, teils ein wenig versteckte Spezialportale finden, die uns zu speziellen Herausforderungen, beispielsweise unseren Gegner unter Zeitdruck und mit mindestens fünf erfolgreichen Blocks zu besiegen führen. Diese Herausforderungen können später aus dem Hauptmenü heraus beliebig oft neu versucht werden. Sollte man diese nicht schaffen, erleidet man keine Nachteile, sollte man sie schaffen, gibt es natürlich Belohnungen. In einem Kodex werden in verschiedenen Kapiteln Informationen gesammelt. Einerseits über die Hauptfiguren im Spiel, andererseits über die unterschiedlichen Gegner, denen wir begegnen. Auch über die Waffen, die wir finden, oder über die Hintergrundgeschichte werden im Kodex Artikel freigeschalten, wenn wir im Spiel vorankommen

Fazit:

Soulstice ist ein klasse Spiel durch und durch. Wiederspielwert wird dadurch geboten, dass in den Kapiteln einerseits fordernde Kampf-Herausforderungen versteckt sind, welche nach dem Entdecken auch aus dem Hauptmenü aus gestartet werden können. Andererseits motiviert das Spiel mit einem Bewertungssystem. Nach jedem Kampf werden Medaillen basierend auf den Kombo-Punkten, dem erlittenen Schaden und der benötigten Zeit vergeben. Am Ende eines Kapitels werden die Bewertungen zudem zu einer Gesamtbewertung zusammengefasst.

Platzhalter

PC

Soulstice

Entwickler: Reply Game Studios

Publisher: Modus Games

Veröffentlichung: 20. September 2022

 

Erhältlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 02.10.2022, zuletzt aktualisiert: 16.11.2022 17:38