Petz - Hamsterfreunde (Nintendo DS)
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Petz - Hamsterfreunde (Nintendo DS)

Rezension von Ralf Steinberg

 

Produktbeschreibung des Herstellers

In „Petz – Hamsterfreunde“ kümmert sich der Spieler um seinen Nager, zieht ihn groß und trainiert ihn. Mit mehr als 90 verschiedenen Hamstern wird dem Spieler dabei niemals langweilig. Er kann seinen eigenen Hamsterkäfig ausbauen und ganz nach seinen Wünschen einrichten. Die Hamster können Freunde treffen und sogar über die drahtlose DS-Datenübertragung mit anderen Spielern getauscht werden!

 

Handlung

Die „Petz“ - Reihe von Ubisoft bietet unterhaltsame Pflegespiele für diverse Haustiere, nach Katzen und Hunden kann sich der Spieler nun also auch um virtuelle Hamster kümmern.

Gleich drei Käfige mit Hamstern kann man sich gleichzeitig halten, über eine Pflegestation erhält man sogar die Möglichkeit weitere Hamster auszulagern und bei bedarf zurück in sein Zimmer zu holen.

Aber ein Besuch bei virtuellen Freunden führt zur Bekanntschaft mit weiteren Hamstern.

Je mehr man sich mit seinen Tieren beschäftigt, sie pflegt und füttert, den Käfig säubert und sie vor allen Dingen dann streichelt, wenn sie es wollen, erhält man Sternchen - Punkte, für die man nicht nur Futter und Streu kaufen kann, sondern auch größere Käfige, Spielzeug für die Hamster und anderes Zubehör.

Dabei ist es egal, wann und wie lange gespielt wird, die Zeit läuft automatisch weiter.

Natürlich ist es auch möglich, seine Hamster zusammen zu bringen und wenn man zwei zu einem Pärchen erklärt hat, kann man sich sogar an Tragezeit und Nachwuchs erfreuen.

Doch dahin ist der Weg weit und zunächst sind die Tage angefüllt mit Füttern, Käfig sauber machen und Streicheln natürlich.

 

Technik

Das Spiel ist technisch durchaus überzeugend. Besonders die natürlichen Animationen der Tiere beeindrucken. Ein sanfter und unaufdringlicher Soundtrack, sowie passende Geräusche untermalen das Spiel angenehm. Abstriche muss man bei den Menüs und Textkästen in Kauf nehmen, hier stören vor allem die Abkürzungen, die zwar sinnig, aber nicht notwendig sind. Der Dualscreen wird sehr gut genutzt. Das eigentliche Leben findet dabei im unteren Screen statt, da der Spieler jederzeit per Berührung auf seinen Hamster einwirken kann. Hier ist natürlich besonders das Streicheln ein Erlebnis für sich und mach mehr Spaß, als mit dem Stift. Allerdings sieht man dann nicht immer den Cursor, der etwa grafisch mitteilt, ob das Tier überhaupt gestreichelt werden möchte. Doch mit Blitzen erfährt man sehr schnell, wenn es das nicht will, besonders die Männchen mögen Streicheleinheiten weniger.

Sehr gut gelöst ist auch die Bewegung. So kann man mit den Steuertasten jederzeit die Sicht auf den Käfig ändern und dadurch überall hinschauen. Der Hamster kann so in jeder Ecke seines Käfigs beobachtet werden.

Auch das Anordnen von Gegenständen im Käfig funktioniert problemlos. Zwar gibt es ab und zu Grafikfehler durch die Kollisionsabfrage, der Hamster selbst aber hat damit keine Probleme und bleibt auch nicht stecken.

Das wesentliche an der Bedienung ist seine Einfachheit. Selbst unser fünfjähriger Proband verstand das Spiel intuitiv und scheiterte nur am Lesen. Natürlich hilft es, dass man nicht wirklich etwas falsch machen kann.

Neben dem Handbuch, dass das Spiel verständlich und einfach erklärt, befindet sich auch im Spiel eine spezielle Anleitung zur Hamsterpflege. Darüber hinaus kann man auch über die drahtlose DS-Datenübertragung andere Spieler besuchen und mit deren Hamstern gemeinsame Stunden verbringen.

 

Spielspaß

Das Spiel bietet einen schnellen und leichten Einstieg, schon bald kann man sich größere Käfige und lustige Spielsachen für sein Tier kaufen. So ist das Laufrad ein ganz besonderer Hingucker und die possierlichen Abenteuer der Hamster darin, erzeugen jede Menge Lacher.

Niedlich sind die Hamster allemal und kein Kind kann der Faszination des Spiels widerstehen.

Allerdings gibt es einige sehr lange Durststrecken, in denen man nichts weiter machen kann, als Füttern, Pflegen, Streicheln. Gerade ältere Kinder verloren hier schnell das Interesse, „Hamsterfreunde“ ist eben kein Tamagotchi.

Was aber unbedingt erwähnt werden muss, ist, dass „Hamsterfeunde“ eine Spiel ist, dass die Spieler nicht aggressiv macht, wie die meisten Konsolenspiele. Da es keine Niederlagen gibt und es nicht darum geht irgendetwas zu gewinnen, ist das Spiel hervorragend geeignet, um dem Kind ein friedliches Spiel zu präsentieren, dass seinen Spielspaß daraus gewinnt, etwas für andere zu tun.

Im Spiel enthalten sind auch einige Minispiele, wie Memory, mit denen man sich aber die Wartezeit bis zu neuen Ereignissen verkürzen kann und die auch jede Menge Unterhaltung bieten.

 

Fazit

„Hamsterfreunde“ ist ein schönes Tierpflegespiel, dass leicht zu spielen ist und besonders mit einer realistischen Grafik aufwarten kann, die einem die putzigen Nagetiere direkt ins Zimmer holt. Gerade für kleinere Kinder, die nicht sofort mit Jump & Runs anfangen sollen, ist dieses Spiel geeignet. Wegen der geringen Abwechslung im Spiel sollte man es aber eher als zusätzliches Vergnügen ansehen.

Oje, das hat nicht geklappt, Elfenwerk! 20240713205910cc04ed2c
Platzhalter

Spiel:

Petz - Hamsterfreunde (Nintendo DS)

Petz - Hamsterfreunde

Ubisoft, November 2007

Plattform: Nintendo DS

USK-Einstufung: ohne

ASIN: B000VCVRE0

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:

Hamsters Hompage


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 18.11.2007, zuletzt aktualisiert: 21.10.2022 08:12, 5315