Petz - Katzenfreunde (NDS)
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Petz - Katzenfreunde (NDS)

Rezension von Julia

 

Gleichzeitig zu „Petz- Hundefreunde“ erscheint auch „Petz Katzenfreunde“, wiederum ein Spiel von Ubisoft für Kinder. Nachdem „Petz Hundefreunde“ jedoch so enttäuschend war, fragt man sich, ob die Macher dasselbe Spielprinzip auch für diese Version umgesetzt haben.

 

Handlung

Nahezu jedes Kind wünscht sich ein eigenes Haustier, um es zu umsorgen, liebzuhaben und zu pflegen. Ein Kätzchen eignet sich gut als treuer Begleiter, da es seinen eigenen Kopf behält und dennoch anhänglich werden kann.

Da Tiere im Tierheim immer auf einen Besitzer warten, die sie lieb haben werden, kann sich der Spieler hier zwischen insgesamt zehn verschiedenen Rassen entscheiden. Hat man sich nun einen neuen Freund ausgesucht, darf man diesen mit nach hause nehmen. Dort kann man seine Bedürfnisse beständig im Auge behalten, indem man auf die verschiedenen Statusleisten achtet. Diese geben Aufschluss über Stärke, Agilität, Ausdauer, Intelligenz und Verbundenheit. Die kann man steigern, indem man mit dem Kätzchen spielt, bis es sich nicht mehr langweilt oder es beispielsweise streichelt, bis es schnurrt. Auch kann man sein Inventar benutzen, um das Tier zu unterhalten oder jederzeit neue Spielsachen kaufen, um das Kätzchen neu zu erfreuen und zu überraschen.

 

Technik

Gesteuert wird in diesem Spiel ausschließlich mit dem Touchpen auf dem unteren Bildschirm, während man auf dem oberen die Aktionen der Katzen betrachtet.

Die Optik kann nur bedingt überzeugen. Einige Katzen wirken niedlich, aber bei weitem nicht alle. Auch die verschiedenen Gesichtsausdrücke, die die Tiere zur Schau stellen um zu zeigen wie sie etwas finden, stoßen manchmal eher ab, als das sie begeistern. Die Hintergründe wurden sehr einfach und fast schon klobig gehalten. Die Animationen sind dabei recht gut gelungen, wenn auch gelegentlich etwas holprig.

Der Sound ist wie bei allen diesen Spielen ein wenig nervtötend und sehr einfach, ohne Abwechslung.

 

Spielspaß

Da man sich mehrere Katzen auf einmal halten kann, ist es möglich die verschiedenen Charaktere der Kätzchen anzusehen und auszuprobieren. Auch die Erziehung der Tiere sowie das Verwöhnprogramm durch unterschiedliche Accessoires oder Spiele sorgen für indirekte Abwechslung. Die Fotofunktion macht einige Spielerinnen sicherlich auch Spaß, da man damit immer neue Bilder der süßen Tierchen schießen kann, um sie Freunden zu zeigen.

Wenn man sich gut genug um seine Tiere kümmert, sich also Schleifen verdient, weil die Tiere vollkommen zufrieden sind, kann man neue geheime Rassen freispielen und sich letztendlich beispielsweise um einen Tiger, Löwen oder Geparden kümmern.

Man kann anhand von Denkblasen erkennen, was das Tier denkt, also ob es zufrieden ist oder einen besonderen Wunsch hat. Das ist zwar nicht sonderlich realistisch, gibt aber Aufschluss auf die Wünsche des Kätzchens.

Da man einige Aufgaben erfüllen muss, bleibt man hier eher am Ball. Die ersten sind dabei recht einfach zu meistern, werden im Folgenden aber immer etwas anspruchsvoller.

 

Alles in allem richtet sich dieses Spiel überwiegend an junge katzenbegeisterte Mädchen, die sich gerne um einen oder mehrere virtuelle Vierbeiner kümmern möchten. Diese werden wohl viel Spaß daran haben. Für ein anspruchsvolleres Publikum sind aber weder die Graphik noch die Herausforderungen geeignet.

 

Nach oben

Oje, das hat nicht geklappt, Elfenwerk! 202407130551402cefd2e1
Platzhalter

MEDIUM:

Petz - Katzenfreunde

von Software Pyramide

Plattform: Nintendo DS

USK-Einstufung: Freigegeben ohne Altersbeschränkung gem. 14 JuSchG

Erhältlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 31.08.2009, zuletzt aktualisiert: 21.10.2022 08:12, 9089