Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Phoenix Wright: Ace Attorney Trilogy

Rezension von Max Oheim

 

Verlagsinfo:

Die klassische Gerichtsabenteuerserie, von der weltweit über 6,7 Millionen Exemplare verkauft wurden, hält endlich Einzug. Erlebe als Phoenix Wright, wie süß ein Kampf schmecken kann, wenn man dabei unschuldige Klienten in einem Gerichtssaal verteidigt. Spiele in dieser grandiosen Kollektion alle 14 Episoden, also die ersten drei Spiele der Serie. Löse die kniffligen Rätsel, die jeden Fall ausmachen und bezeuge am Ende die Auflösung!

 

Story:

Erst vor kurzem mit seiner Anwaltsmarke ausgestattet, muss Phoenix Wright seinen alten Freund Larry Butz in einem Mordprozess aushelfen. Das dieser unschuldig ist, war für unseren Hauptcharakter sofort klar. Und so führt uns das Spiel innerhalb eines knappen Tutorial-Falls durch das Hauptmerkmal der Spiele-Reihe: Die spannenden Wortgefechte vor Gericht. Die Phoenix Wright: Ace Attorney-Trilogy enthält 14 hochspannende Fälle des Anwalts Phoenix Wright, die wir nun der Reihe nach nun lösen können.

 

Anwalt Phoenix Wright
Anwalt Phoenix Wright

Gameplay:

Die Hauptaufgabe des Spielers ist es dafür zu sorgen, dass unser Mandat freigesprochen wird. Um das zu erreichen, gehen wir immer gleich vor. Zunächst besuchen wir den Tatort und sonstige relevante Locations und untersuchen sie nach Hinweisen, sprechen mit Zeugen, der Polizei sowie anderen Personen und finden so Indizien und Gegenstände, die für die Unschuld unseres Mandanten sprechen. Anschließend geht es in den Gerichtssaal zur Verhandlung – dem Hauptteil jeden Falles. Während des Prozesses hat der Spieler die Möglichkeit, die Ankläger und Zeugen ins Kreuzverhör zu nehmen, Ungereimtheiten, die wir im ersten Teil gefunden haben, aufzudecken oder die Gegenseite unter Druck zu setzen, damit sie womöglich Fehler begehen, die wir für unsere Verteidigung nutzen können.

 

Hinweise müssen gefunden werden.
Hinweise müssen gefunden werden.

Jeder Fall hat dabei seine eigenen skurrilen Charaktere, die leider nicht immer sofort mit Informationen herausrücken. Ihr müsst ihnen also unter Umständen bestimmte Gegenstände präsentieren, damit sie anfangen zu reden. Neben Phoenix stehen im Saal natürlich auch ein Richter und einer der Staatsanwälte, die Hauptantagonisten des Spiels. Die Anwälte versuchen unter allen Umständen, den Mandanten schuldig sprechen zu lassen. Daher laden sie Charaktere vor, die wir selbst im jeweiligen Fall getroffen haben. Sie tätigen dann ihre Zeugenaussage, die zumeist sehr belastend ist. Unsere Aufgabe ist es nun, sie Satz für Satz auseinanderzunehmen.

 

Maya Rey steht uns zur Seite.
Maya Rey steht uns zur Seite.

Um an die Wahrheit zu kommen, haben wir zwei Möglichkeiten. Wir sollten als erstes angreifen und so noch mehr Informationen aus den Zeugen pressen. Häufig springen dabei weitere Beweise oder Aussagen für uns heraus. Haben wir hingegen einen handfesten Widerspruch entdeckt, müssen wir mit einem Beweis Einspruch erheben. Falsche Einsprüche steigern unsere Beliebtheit beim Richter nicht gerade. Bei zu vielen Fehlschlägen werden wir des Saales verwiesen und haben verloren, das gilt es natürlich zu verhindern.

 

Fazit:

Die »Phoenix Wright: Ace Attorney Trilogy« ist ein klasse Spiel. Sie bietet spannende Fälle, die nicht unterschiedlicher seien könnten. Dazu kommen die lustigen, aber auch schrägen Charaktere, die dem Spielspaß gut tun. Mit der »Phoenix Wright: Ace Attorney Trilogy« wird dem Spieler eine Menge Inhalt geboten, der bis zu 40 Stunden Spielspaß ausreicht. Dank eines Updates sind die Spiele nun auch komplett in Deutsch verfügbar.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

PC-Game:

Phoenix Wright: Ace Attorney Trilogy

Capcom, 9. April 2019

 

Erhältlich bei: Steam


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 01.09.2019, zuletzt aktualisiert: 02.08.2020 16:37