Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt (Nintendo DS)
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt (Nintendo DS)

Rezension von Julia Krause

 

Spätestens seit dem Film „Fluch der Karibik“ stehen Piraten wieder hoch im Kurs. Es gibt zahlreiche Bücher, Brettspiele, Kuscheltiere und dergleichen zu diesem Thema, da wartet man natürlich auch nicht lange auf Konsolenspiele. Mit Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt liegt ein Spiel, passend zum Film, für den Handhelden vor.

 

Handlung

Jack Sparrow ist es leid, nichts Sinnvolles zu tun und so möchte er wieder als Freibeuter unterwegs sein. Die große Verbindung ist allerdings im Hafen von Davy Jones gefangen. Es ist dabei alles andere als einfach diesen Hafen zu finden. Ist das aber gelungen, wartet das nächste Problem auf die Helden, denn die East India Trading Company möchte alle Piraten dingfest machen und deren Schiffe vom Ozean fegen. Auf der Reise, die vor einem liegt, warten verschiedene Welten und Levels, darunter beispielsweise Singapur oder die Wrackbucht. Dabei orientiert sich der Spielverlauf jedoch eng an dem gleichnamigen Film.

Nach einem Einführungs-Tutorial, in dem man lernt, wie man sich bewegt, klettert, an Seilen schwingt und vor allem kämpft, beginnt man das eigentliche Spiel auf der Black Pearl und der Spieler kann sich entscheiden, ob er lieber mit Jack Sparrow, Will oder Elisabeth spielen möchte. Egal für welchen Charakter man sich entscheidet, das Abenteuer bleibt dasselbe. Es gibt einige Punkte, die während des Spiels wichtig sind, unter anderem muss man eine komplette Navigationskarte bekommen, die man nur erhält, wenn man alle Teile zusammengefügt hat, oder man lernt von Barbarossa Tricks was das Kämpfen betrifft. Während man von einem Level zum anderen rennt, überquert man Schluchten, klettert an Netzen hinauf und herunter, schwingt sich an Seilen über Abgründe oder hangelt sich Felswände nach oben.

 

Technik

Hier liegt endlich wieder ein Spiel vor, in dem man eine beliebige Figur durch verschiedene Level steuert und dabei Abenteuer erlebt. Diese Art von Spiel ist leider selten geworden und das vorliegende dadurch ein Schmuckstück. Der Spieler wird durch eine abwechslungsreiche und durchgehend kräftig kolorierte 3D Graphik beeindruckt. Hier sieht man verschiedene Stätten und befindet sich an diversen Orten.

Die Kämpfe werden so ausgeführt, dass man seinen Touchpen zückt und dann die für den jeweiligen Schlag entsprechenden Strich oder Buchstaben auf den Bildschirm malt. Zusätzlich kann man seinen Gegner auch treten, das bringt ihn aus dem Gleichgewicht.

In diesem Sinne ist die Steuerung etwas problematisch, da man die Figur mit dem Steuerkreuz und den Tasten bewegt, aber mit dem Touchpen kämpft. Das bedeutet, dass man, wenn es plötzlich zu einem Kampf kommt, natürlich im Nachteil ist, weil man erst einmal den Stylos in die Hand nehmen muss.

 

Spielspaß

Das Spielprinzip ist sehr einfach, man muss versuchen von Punkt A nach Punkt B zu gelangen, dabei alle Gegner auszuschalten, Goldmünzen oder andere Extras einzusammeln, nicht zu sterben und dabei noch die eine oder andere Hürde zu bewältigen. Gerade der Kampfmodus ist hier natürlich wichtig, da man alle Nase lang kämpfen muss. Man hat die Auswahl direkt auf den Gegner loszustürmen oder sich anzuschleichen. Alle Hiebe kann man blocken, allerdings nur, wenn man abschätzen kann, woher der Schlag kommt. Selbst kann man diverse Schläge ausführen, von oben, von unten, von links, von rechts oder spezielle Angriffsmethoden, die man von Barbarossa lernen kann. Die verschiedenen Level sind anspruchsvoll, aber nicht zu schwierig, sodass man auf jeden Fall Spaß dabei hat, sie zu bewältigen oder sich hindurch zu kämpfen.

 

Fazit

Alles in allem ist das vorliegende Spiel durch die nette Geschichte, der guten Graphik und dem Spaß, den man beim Durchstreifen der Levels hat, für alle Liebhaber solcher Spiele zu empfehlen!

 

Nach oben

Oje, das hat nicht geklappt, Elfenwerk! 202407132136286dafb10a
Platzhalter

Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt

von ak tronic

Plattform: Nintendo DS

USK-Einstufung: Freigegeben ab 12 Jahren gem. 14 JuSchG

Erhältlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 15.12.2008, zuletzt aktualisiert: 21.10.2022 08:12, 7981