Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Pony Friends (NintendoDS)

Rezension von Lars Perner

 

Rezension:

Nicht nur Pferdenarren bringen den edlen Tiere ihre volle Bewunderung entgegen. Anmut und Stolz der Tiere beeindrucken jeden. Manch einer hat dann aber auch etwas Angst im Umgang mit den manchmal gar nicht so kleinen Pferden. Die Begeisterung für Pferde sitzt besonders beim weiblichen Geschlecht besonders tief. Und bereits in jungen Jahren wollen viele Mädchen reiten lernen, oder träumen zumindest davon, es zu können. Was liegt also näher als diese Begeisterung zu nutzen und einen virtuellen Ponyhof zu gestalten. Mit Pony Friends kann der Spieler genau dies tun.

Handlung

Und aller Anfang ist leicht. Obwohl es wie im richtigen Leben auch im Spiel nicht ohne Geld geht, hat man doch ein ansehnliches Startkapital, um sich sein erstes Pony zu kaufen. Dabei kann man sich zwischen verschiedenen Rassen entscheiden. Zu jeder werden drei verschiedene Ponys angezeigt, von denen man sich eines aussuchen kann. Man kann sich aber auch sein eigenes Wunschpony gestalten. Die dabei angegebenen Werte (Lieblingsfutter, Geschlecht, usw.) sind zweitrangig, so dass man sich ganz nach dem Äußeren richten kann, ohne auf innere Werte zu achten. Hat man das erste Pony im Stall beginnt auch schon die Arbeit. Man muss sich mit ihm bekannt machen und seine Zuneigung gewinnen. Danach sollte man einen ersten Ausritt wagen. Ein Besuch im Laden, wo man Pflegeprodukte und das passende Futter kauft ist ebenso Pflicht. Am Anfang hat man keine große Auswahl, wo man entlang reiten möchte. Also wählt man die Einsteigerrouten. Ausritte erfüllen dabei mehrere Funktionen. Die wichtigsten sind wohl, dass man dabei Aufgaben lösen und damit Geld verdienen kann und aufmerksamen Reitern fallen versteckte Tore auf, die es zu aktivieren gilt. Dadurch werden weitere Reitpfade freigestaltet, die das Spiel abwechslungsreicher machen. Ist der Ausritt beendet, muss man sich um sein Pony kümmern. Die Hufe müssen sauber gemacht werden, die Mähne gebürstet und das Fell gewaschen werden. Auch ein Leckerli möchte das liebe Tier meist noch haben. Durch das Abarbeiten der täglichen Pflichten bekommt man ebenfalls Geld, welches bitter notwendig ist. Denn nicht nur für die wirklich wichtigen Dinge (wie Pflegemittel) muss Geld bezahlt werden. Auch schönere Ausrüstung für das Pony hat seinen Preis. Und man kann schließlich noch zwei weitere Ponys käuflich erwerben. So rackert man sich Tag für Tag ab.

Spielspaß

Neben dem Motivationsfaktor eins, ein eigenes Pony zu besitzen, und wenn es auch nur virtuell ist, tritt gleich die größte Schwierigkeit. Die Tiere wollen täglich umsorgt sein, was zu einem künstlichen Stress führt. Glücklicherweise werden die Ponys nur krank, wenn man sie nicht regelmäßig umhegt, und lassen sich schnell wieder aufpäppeln. Die großen Tränen bleiben also aus. Wie oben beschrieben hat man zwar eine recht breite Auswahl an verschiedenen möglichen Aktionen. Dazu kommen dann noch Pferderennen und man kann seltene Münzen, Fotos, Muscheln, usw. sammeln, was auch einen gewissen Reiz hat. Aber irgendwann wird bei jedem die Motivation nachlassen sich täglich mit dem Spiel beschäftigen zu müssen. Dabei kann man sich schöner Grafiken erfreuen. Detailliert werden die einzelnen Pferde dargestellt und in Szene gesetzt. Leider ist die Grafik bei den Ausritten umso schlechter, je näher man einer Stelle kommt. Alles was weiter weg ist, sieht besser aus. Also am besten nicht alles aus nächster Nähe betrachten. Der Sound ist mit der Zeit und Regelmäßigkeit, mit der man spielen muss eintönig. Dabei ist das Hufgetrappel noch am angenehmsten zu ertragen. Man schiebt den Lautstärkeregler gerne leiser.

 

Fazit:

Natürlich kann ein Spiel nie ein Lebewesen aus Fleisch und Blut ersetzen. Doch erfährt man mit Pony Friends am eigenen Leib, wie anstrengend es sein kann, sich auf die Dauer um ein solches zu kümmern. Pferdenarren werden das Spiel lieben und täglich spielen. Für alle anderen ist es einfach nur ein Pferde-Tamagotchi mit vielen, netten Zusatzfunktionen, die die Motivation zumindest über einige Wochen aufrecht erhalten.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Pony Friends

von Software Pyramide

Plattform: Nintendo DS

USK-Einstufung: ohne Altersbeschränkung

ASIN: B001N6078A

Erhältlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 04.03.2009, zuletzt aktualisiert: 16.02.2017 13:47