Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Prinzessin Lillifees Waldklinik (PC-Spiel)

Rezension von Markus K. Korb

 

Die bezaubernde „Prinzessin Lillifee“ dürfte all jenen Buchkäufern ein Begriff sein, die schon einmal ein Geschenkbuch für ein kleines Mädchen gesucht haben. Die erfolgreiche Buchreihe rund um die namensgebende Prinzessin ist zu einem wahren Bestseller geworden. Dazu tragen nicht nur die mit Liebe gemalten Zeichnungen bei, sondern auch die geschickte Farbgestaltung und solide Buchprägung. Die Autorin Monika Finsterbuch hat mit der „Prinzessin Lillifee“ eine Identifikation für kleine Mädchen geschaffen, die geradezu ideal erscheint. Nun wurden die Buchinhalte in anderer Form für den PC umgesetzt. Verantwortlich zeichnet sich dafür die Software-Schmiede „Tivola“.

 

Hintergrund:

Die „Prinzessin Lillifee“ lebt in einem Schloss mit Garten. Ihre Freunde, darunter der Frosch Carlos und die Maus Clara, haben ebenfalls ihren Platz dort gefunden. Doch nicht immer ist alles eitel Sonnenschein. Gar manchmal ist einer der Freunde von Prinzessin Lillifee krank und kommt in Lillifees Waldklinik, wo er sich behandeln lässt.

 

Spielmechanik:

Der Spieler steuert die Prinzessin Lillifee mit Hilfe der Tastatur (Cursor-Tasten) zunächst durch den Garten. Die Prinzessin kann aber nicht nur lediglich laufen, sondern auch fliegen. Dies ist auch nötig, um bestimmte Stellen zu überwinden, an denen ein Fortkommen nicht möglich wäre.

Der Mauszeiger in Form eines Zauberstabs besitzt ebenfalls eine Funktion. Sobald er seine Form verändert (er leuchtet auf), kann man Gegenstände in der Welt der Prinzessin benutzen. So kann man beispielsweise einen Pilzhut anklicken, der daraufhin seine Farbe ändert. Auf diese Weise schlendert man Entdeckungen machend durch den Garten der Prinzessin.

Hier entdeckt man beispielsweise eine Art „Mahjong“-Spiel. Ziel ist es hierbei einen Turm abzutragen, der aus Spielsteinen gebildet ist. Auf der Oberseite der Steine befinden sich Zeichnungen, die sich in Art und Farbe unterscheiden. Passen jeweils zwei Steine zusammen, kann man sie anklicken und sie werden aus dem Spiel genommen. Man kann allerdings stets nur diejenigen Steine abnehmen, welche auf dem Turm frei zugänglich sind. Auf diese Weise baut man nach und nach den Steineturm ab.

Sobald man in der Waldklinik ankommt, beginnt ein zweiter Spielabschnitt.

In der Waldklinik sollte man sich zunächst die verschiedenen Instrumente ansehen, um sich über deren Anwendungsmöglichkeit zu versichern. Das ist nicht weiter schwer, da doch jedes Kind bereits in diesem Alter Erfahrungen mit Ärzten gemacht hat. Zudem sind die Instrumente nicht wirklich gravierend, als da wären: Pinzette, Lupe, Stethoskop, Pflaster, etc.

Hinter einem Vorhang erscheinen, angekündigt durch eine Klingel, verschiedene Tiere und klagen der Prinzessin Lillifee ihr Leid. Der Spieler muss nun drangehen, die Tiere zu untersuchen und die richtige Rezeptur zu finden. Dies geschieht in einem weiteren Spielabschnitt.

In der Rezeptur-Kammer stehen verschiedene Kräuter bereit, um daraus Heiltränke herzustellen: z.B. Fenchel, Pfefferminze, Löwenzahn. In einem Rezeptbuch sollte man vorher nachlesen, wie viel Einheiten von welcher Zutat benötigt werden, ehe man an das Mischen geht. Dies geschieht recht einfach, indem man die Kräuter anklickt und in einen bereitstehenden Mörser gibt. Hat man alles beisammen, müssen die Zutaten mit einem Stößel zerkleinert werden. Fertig ist die Medizin, die man nun dem erkrankten Tier übergibt.

 

Fazit:

„Lillifees Waldklinik“ ist ein Spiel, das im Verbund mit anderen „Prinzessin Lillifee“-Spielen benutzt werden kann. Auf diese Weise entsteht ein großer virtueller Spielplatz für die Kinder. Die angestrebte Zielgruppe (ab 5 Jahren) wird sicherlich mit dem Spiel zurechtkommen, da die Funktionen recht einfach gehalten sind.

Zu bemängeln ist allerdings, dass die Veränderung des Mauszeigers bei Aktionsmöglichkeiten nicht immer klar erkennbar ist und dass die Grafik beim Scrollen ruckelt.

Ansonsten kann „Lillifees Waldklinik“ als Geschenk an kleine Mädchen empfohlen werden.

 

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Prinzessin Lillifees Waldklinik

von Tivola Publishing GmbH

System-Anforderungen

Plattform: Windows 98 / Me / 2000

Medium: CD-ROM

PII 128 CPU

128MB RAM

8fach CD- bzw. DVD-ROM-Laufwerk

ASIN: 389887219X

Erscheinungsdatum: 22. Februar 2007

Erhältlich bei: Amazon

 

 

 

 


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 14.03.2007, zuletzt aktualisiert: 18.06.2019 11:05