Project God (Herausgeber: René Moreau und Michael Vogt; Cozmic 4)
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Project God

Cozmic – Die phantastische Comic-Anthologie Vol. 4

 

Rezension von Christel Scheja

 

Cozmic – Die phantastische Comic-Anthologie, herausgegeben von Rene Moreau und Michael Vogt hat sich inzwischen auf dem Comicmarkt etabliert, sonst würde nicht bereits das vierte Album erscheinen und ein fünftes in den Startlöchern stehen. Wieder einmal versucht man eine gute Mischung aus Fortsetzungen und in sich geschlossenen Geschichten zu bieten.

 

Project God wird mit diesem Band abgeschlossen und es geht für die Überlebenden nur noch darum, wieder irgendwie zur Erde zurück zu kommen, doch sind sie noch dort gewollt?

Auch Kosmische Labyrinthe findet nun endlich seinen Abschluss.

Der Grenzwart ist der Gehilfe oder auch der Aufpasser auf einen ganz besonderen Bildhauer und trifft letztendlich die Entscheidungen.

Abyss und Mariane 3000 führen in die Abgründe der Tiefsee und enthüllen düstere Geheimnisse.

In Paradies scheint eine Gruppe Pilger den Weg in eben dieses gefunden zu haben, oder?

 

Und das sind nur einige der Geschichten, die in der Sammlung präsentiert werden, ergänzt um einen Artikel zu Jiro Taneguchis Ice Age, einem Manga der eine recht dystopische, aber nah an der Realität liegende Zukunft zeichnet. Die Zusammenstellung ist wieder einmal sehr bunt, bekommen doch einige neue Geschichten und vor allem viele abgeschlossene Stories eine Chance.

 

Michael Vogt lässt zudem in »Paradies« einzig und allein die Bilder sprechen, seine Story kommt ganz ohne Worte aus, und die sind durch die eindringlichen Bilder auch gar nicht nötig.

 

»Project God« und »Kosmische Labyrinthe« finden einen angemessenen Abschluss, man merkt auch sehr genau, wie sich die einzelnen Fäden verbinden.

 

Amüsant und erstmals auch ein wenig fantasyhaft wird es in Der letzte Kobold, schafft der es doch auch einen »Leprachaun« so richtig zu ärgern.

 

»Abyss« und »Mariane 3000« zeigen zudem wie unterschiedlich man das gleiche Setting nutzen kann.

 

Die Abenteuer des Raumschiffs Exodus sind wie immer nicht ganz so gut verständlich wie der Rest, da die Anspielungen und Gags dann doch etwas mehr Insiderwissen verlangen.

 

Auf jeden Fall schaffen es die Herausgeber wieder, eine bunte Mischung von verschiedensten deutschen Künstler zu versammeln, die die Bandbreite der Geschichten und Stile zeigen, letztendlich auch jedem Leser etwas bieten – seien es nun Abenteuer, in denen es handfest und/oder witzig zugeht, aber auch epische Stimmungsbilder, die weniger erzählen als einen mitnehmen, Gefühle auslösen und Gedanken triggern.

Gibt es Klischees und abgelutschte Themen, dann schaffen es die Künstler doch immer wieder, diesen bekannten Handlungsmustern neue Facetten abzugewinnen und so Abwechslung zu bieten, aus dem Vertrauten auszubrechen und ganz eigene Geschichten aus dem Herzen heraus zu erzählen. Gerade das bietet dem Leser die Chance, neue Perlen abseits der großen Verlage und ihrem Verlangen nach Massentauglichkeit zu entdecken.

 

Fazit:

»Cozmic – Die phantastische Comic-Anthologie« bietet im vierten Band wieder einmal eine interessante Mischung aus Geschichten junger deutscher Künstler, die hier nicht an die Vorgaben der großen Verlage gebunden sind, sondern die Abenteuer so erzählen können, wie sie es für richtig halten. Das bringt Abwechslung. Zwei der Fortsetzungen werden zudem gelungen abgeschlossen, zudem finden sich viele in sich geschlossene Stories, so dass jeder Leser seinen Spaß haben kann.

 

Nach oben

Platzhalter

Comic:

Project God

Reihe: Cozmic – Die phantastische Comic-Anthologie Vol. 4

Herausgeber: Rene Moreau und Michael Vogt

gebundene Ausgabe, 94 Seiten

Atlantis-Verlag, Januar 2022

 

ISBN-10: 3864027241

ISBN-13: 978-3864027246

 

Erhältlich bei: Amazon

Inhalt:

  • »Project God – Teil 4 « von Maximilian Meier

  • »Der Grenzwart« von Jan Hoffmann

  • »Marianne 3000« von Bela Sobottke

  • »Der Letzte Kobold – Leprechaun« von Stefan Pede und Dirk Seliger

  • »Paradies« von Michael Vogt

  • »Kosmische Labyrinthe Episode 4: Vom Loslassen« von Meike Schultchen

  • »Abyss« von Frauke Berger

  • COZMIC-Art: »Thandi« von Frank Freund

  • »Jiro Taniguchi – Ice Age Chronicles of the Earth« von Thorsten Hanisch

  • »Die Abenteuer des Raumschiff EXODUS: Das Morpho-Monster« von Thorsten Wieser und Arnold Spree

Zur Reihe:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 24.05.2022, zuletzt aktualisiert: 25.12.2023 15:17, 20833