Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Quin Zaza – Die letzten Drachenfänger 1 von Taku Kuwabara

Rezension von Frank W. Werneburg

 

Verlagsinfo:

Sie sind die letzten Drachenfänger: Die Crew des Luftschiffs Quin Zaza verdient sich ihren Lebensunterhalt mit der Jagd auf Drachen. Als Händler ziehen sie von Hafen zu Hafen, stets auf der Suche nach köstlichem Drachenfleisch und wertvollen Reichtümern. Doch der Nervenkitzel der Jagd hat seinen Preis, und das Leben an Bord ist gefährlich. Drachen sind alles andere als harmlos, und ein falscher Schritt kann ein rasches Ende bedeuten …

 

Rezension:

Als neustes Besatzungsmitglied des Luftschiffs »Quin Taza« muss sich Takita in das ihr noch neue Leben eingewöhnen. Und das heißt: Drachen jagen, zerlegen und die gewonnenen Teile profitabel verkaufen. Das alles hoch in den Wolken. So ein Leben ist natürlich abenteuerlich. Aber zum Glück liefert jeder erlegte Drachen auch leckere Mahlzeiten.

 

Eigentlich komme ich viel zu selten dazu, mir mal einen Comic zu gönnen. Deshalb nutzte ich die Gelegenheit, mir im Rahmen einer Leserunde mal die fernöstliche Comic-Variante näher anzusehen. Mangas kannte ich bisher nur vom Hören. Dass man diese – auch in der deutschen Übersetzung – rückwärts lesen muss, war eine Überraschung. Auch ein schwarz-weißes Innenleben hatte ich nicht erwartet. Allerdings sind die Zeichnungen detailverliebt und deshalb gut anzusehen.

 

Was mich allerdings nicht ganz überzeugen konnte, ist die Geschichte an sich. Die Story gibt nur Momentaufnahmen einzelner Abenteuer wieder. Kaum ein Protagonist entwickelt einen erkennbaren Charakter. Bei der Hauptprotagonistin Takita ist nicht mal erkennbar, ob es sich um eine junge Frau oder eher ein älteres Kind an der Schwelle zur Jugendlichen handelt. Das einzige Besatzungsmitglied mit einer erkennbaren Persönlichkeit ist Mika, der immer waghalsig und hungrig ist. Letzteres führt dazu, dass jedes Kapitel mit einem Rezept für die Drachenfleich-Zubereitung endet.

 

Es ist schwer einzuschätzen, ob Band 1 nur den Charakter eines Teasers trägt und die folgenden Bände eine tiefergehende Handlung aufweisen werden, in der man auch mehr von den verschiedenen Protagonisten erfährt. Für sich alleine genommen, kann dieser Band jedoch nicht ganz überzeugen.

 

Fazit:

Dieser Manga kann mit gelungen Zeichnungen aufwarten, doch fehlt der Story leider die wünschenswerte Tiefe, den Charakteren der Hintergrund.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Comic:

Quin Zaza – Die letzten Drachenfänger 1

Autor und Zeichner: Taku Kuwabara

Taschenbuch, 224 Seiten

Cross Cult, 13. Februar 2019

Übersetzung: Janine Wetherell

 

ISBN-10: 3964330728

ISBN-13: 978-3964330727

 

Erhältlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 18.04.2019, zuletzt aktualisiert: 20.04.2019 08:39