Rattenmeute Bd. 2
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Rattenmeute Bd. 2

Rezension von Bernd Wachsmann

 

RATTENMEUTE geht also weiter. Dieses Mal zeigt das Cover einen Soldaten mit aufgesetzter Gasmaske, in dessen Augenteil sich eine böse grinsende Riesenratte spiegelt, die gerade zum Angriff ansetzt. Auch RATTENMEUTE 2 zeigt auf dem Backcover die Warnung „Nur für Erwachsene“, welche hier auch wirklich angebracht ist. Der Teaser verlautbart folgendes: „Nachdem Zyklop und Mac Traps Gruppe getrennt wurde, läuft sein imaginärer Freund Bachus zur Hochform auf. Zu allem Übel gerät er noch in die Hände von Bioforce-Leuten…“

 

Zur Erinnerung, warum geht es in der RATTENMEUTE-Reihe: Riesenratten haben die Macht auf der Erde übernommen und nur wenige Menschen leisten Widerstand beziehungsweise versuchen zu überleben. Damit ist eigentlich schon alles Wichtige gesagt, außer man erwähnt noch die kranken Gehirne, das Gemetzel und Blut.

 

Dieses Mal geht es auf den 96 schwarz-weißen Seiten hauptsächlich um Zyklop und Bachus. Außerdem wird Zyklop von Bioforce-Leuten verhaftet, was einigen makabren Humor nach sich zieht. Außerdem erfährt der Leser den Hintergrund vom Erlöser.

 

Fazit: Der Zeichenstil ist leider nicht besser geworden. Die Story um Zyklop und Bachus hat etwas, Bachus ist schon eine verdammt kranke Angelegenheit. Letztlich gibt es aber immer noch verdammt wenig Handlung für die 96 Seiten. Freunde kranker Comics und makabren Humors kommen aber schon zu ihrem Recht. Anderseits wird RATTENMEUTE den Fans von durchdachter Handlung und gehobenen Zeichenstil sicherlich nicht zusagen.

 

Oje, das hat nicht geklappt, Elfenwerk! 20240525040545cc547eef
Platzhalter

Comic:

Rattenmeute Bd. 2

Autor: Stephan Hagenow

Zeichner: Stephan Hagenow

Verlag: Gringo Comics

Paperback DIN A5

104 Seiten

erhältlich bei: Gringo Comics


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 02.06.2006, zuletzt aktualisiert: 11.04.2024 08:09, 2325