Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Red Hood Megaband 1: Der Prinz von Gotham

Rezension von Ingo Gatzer

 

Rezension:

Einst war Jason Todd Batmans Sidekick als Wunderknabe Robin. Doch inzwischen – nach einem bösen Zwischenfall mit dem Joker – ist er als Red Hood unterwegs. In Red Hood Megaband 1: Der Prinz von Gotham setzt Todd nach einer schweren Verletzung alles daran, um die kriminelle Organisation »Underlife« zur Strecke zu bringen. Doch schließlich führt ihn sein Weg nach Gotham in die Heimat seines Mentors. Das kann nicht ohne Konflikte ablaufen, denn Red Hood ist alles andere als ein strahlender Held – was auch auf seine Begleiter zutrifft.

 

Der Sammelband »Red Hood Megaband 1: Der Prinz von Gotham« umfasst insgesamt dreizehn – erstmals zwischen Oktober 2018 und September 2019 erschiene – Geschichten, die unterschiedlich eng miteinander verknüpft sind. Als Autor hat DC Scott Lobdel gewählt – eine gute Entscheidung. Denn der US-Amerikaner verfügt nicht nur über reichlich Erfahrung, sondern hat in den letzten Jahren auch speziell zu Red Hood und den Outlaws zahlreiche Werke verfasst. So überrascht es nicht, dass sich die Handlung nahtlos in die bisherige Storyline einfügt. Dabei liefert Lobdell reichlich Action, vergisst aber auch nicht, einen verbindenden roten Faden zwischen den Geschichten einzubauen. Red Hood legt er als coolen Anti-Held an, der die ehtischen Beschränkungen seines ehemaligen Mentors Batman weitgehend ablehnt und insgesamt skrupelloser als dieser agiert. Gleichzeitig würzt Lobdell seine Storys immer wieder mit einer Prise Ironie oder Humor. Etwas in der Luft hängen allerdings die Erlebnisse von Jason Todds Freunden Artemis und Bizarro, die wie ein etwas unpassender Rahmen für den Sammelband wirken.

 

Für die visuelle Gestaltung ist vor allem Pete Woods verantwortlich, der bereits Reihen wie Deadpool oder Batman illustriert hat. Dem Zeichner gelingt es, die Coolness, die Red Hood auszeichnet, auch optisch auszudrücken. Viele Bilder wirken im besten Sinne cineastisch, ganz als ob sie direkt von der großen Leinwand stammen würden. Dabei wissen besonders die Paneldesigns und Kampfchoreographien zu gefallen. Die Gestaltung der Charakter könnte für manche Leserinnen und Leser allerdings etwas gewöhnungsbedürftig sein. So sind die Gesichtszüge einiger Figuren ziemlich kantig, was allerdings meistens noch als »markant« durchgeht.

 

Fazit:

Mit »Red Hood Megaband 1: Der Prinz von Gotham« liefert das Duo Lobdell / Woods einen sowohl inhaltlich als auch optisch gelungenen Ansatz, der einerseits gut in bekannte DC-Universum passt, sich anderseits aber durch eine wohltuende Frische und Eigenständigkeit auszeichnet.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Comic:

Red Hood Megaband 1: Der Prinz von Gotham

Autor: Scott Lobdeell

Zeichner: Pete Woods

Panini, Februar 2020

Softcover, 348 Seiten

 

ISBN-10: 3741615129

ISBN-13: 978-3741615122

 

Erhältlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 18.07.2020, zuletzt aktualisiert: 20.07.2020 18:56