RIDE 5 (PC)
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

RIDE 5

Rezension von Max Oheim

Verlagsinfo

Lass deinen Motor aufheulen und mach dich bereit, mit RIDE 5 auf die Strecke zu gehen. Ein adrenalingeladenes Spielerlebnis, das dir das authentische Gefühl gibt, mit halsbrecherischer Geschwindigkeit Rennen zu fahren.

Gameplay

Zum Start kreiert ihr zunächst euren eigenen Spielcharakter. Dieser repräsentiert euch in der Geschichte und taucht dort auch in Zwischensequenzen auf.

Herzstück des Spiels ist natürlich die Karriere: Milestone rückt sie mit gelegentlichen Einspielern und Anmoderationen ins rechte Licht. Angelehnt an eine Sport-Dokumentation, dreht sich hier alles um den Wettbewerb innerhalb des Rennsports und um die Leidenschaft am Fahren.

Aber an dieser Stelle sei auch gesagt, dass »RIDE 5« keine Story-Kampagne wie etwa in Codemasters F1 23 serviert. Vielmehr geht es vor allem darum, den eigenen Fuhrpark aufzumotzen und die eigenen Bikes entsprechend anzupassen und zu tunen.

Ähnlich wie in Gran Turismo sind die verschiedenen Veranstaltungen nämlich an die Klasse, aber auch an die Leistung eures Motorrads gekoppelt. Ihr müsst also immer wieder eure Bikes anpassen und entsprechend optimieren.

 

Es gibt im Spiel mehr als 270 echte Bikes von 20 offiziellen Herstellern. Diese sind in vier Kategorien unterteilt: Superbikes, Supersportler, Naked Bikes und historische Motorräder. Somit stehen die Chancen gut, dass ihr euer Lieblingsmotorrad in »RIDE 5« finden werdet.

Für Anfänger·innen gibt es eine Reihe von Hilfen für Bremsen, Kurvenfahrt, automatische Lenkung und Gas sowie eine Ideallinie, die sich an die verschiedenen Schwierigkeitsgrade anpassen lässt. So können auch Neulinge mal eine Meisterschaft gewinnen und langsam an die Tiefe der Einstellungen herangeführt werden.

 

 

Neben den generellen Herausforderungen der einzelnen Strecken erwarten euch in der Kampagne auch zehn Rivalen, die sich dadurch als solche qualifizieren, dass sie sich mit euch die hitzigsten Gefechte und verdammt knappe Fast-Kollisionen liefern.

 

Auf den über 30 Strecken könnt ihr außerdem eigene Rennen kreieren, die ganz euren Vorstellungen entsprechen. Spätere Online-Features kommen außerdem dazu, darunter der bereits erwähnte »Race Director«-Modus, bei dem ihr konzipierte Rennen mit der Community teilen könnt. Ganz neu ist auch das Sky System, das nun erstmals prozedural generierte, dreidimensionale Wolken im Himmel an euch vorbeirasen lässt.

 

 

Ihr könnt bei einzelnen Rennen auch die Tageszeit und die Wetterbedingungen bestimmen. Letztere können entweder statisch sein oder sich im Laufe des Rennens dynamisch verändern, was die Auswahl der besten Reifen ganz besonders wichtig macht. Bei den sogenannten Ausdauer-Rennen könnt ihr außerdem mittendrin pausieren und das Rennen später fortsetzen, was sich bei Events von bis zu 24 Stunden durchaus nützlich gestaltet.

 

Fazit

Insgesamt ist »RIDE 5« eine Weiterentwicklung der Serie und derzeit das beste Spiel der aktuellen Konsolengeneration im Subgenre Motorrad-Rennsport. Die Verbesserungen im Präsentations- und Karrieremodus sind außergewöhnlich und auf der Strecke fühlen sich die Motorräder, von einer 1981er Suzuki bis hin zu einer völlig neuen Honda, genauso an, wie sie sollten.

 

Nach oben

Platzhalter

PC-Game:

RIDE 5

Entwickler: Milestone

Veröffentlichung: 24. August 2023

 

Erhältlich bei: Steam


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 10.09.2023, zuletzt aktualisiert: 16.02.2024 16:21, 22210