Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Rocketmen: Axis of Evil

Rezension von Jörg Pacher

 

Mit „Rocketmen“ präsentiert uns Wizkids (respektive Fanpro) also ein weiteres ‚Constructibel Strategy Game’. Was das bedeutet? Ähnlich wie im Vorläufer „Pirates“ bastelt man sich Schiffe aus vorgestanzten Karten. Diesmal sind es eben Raum- anstatt Segelschiffen. Wie der Titel „Rocketmen“ schon nahe legt, orientiert man sich dabei stilistisch am guten alten Retrofuturismus der Dreißiger. Buck Rogers lässt grüßen.

 

Aber nicht nur die Raketenschiffe wirken aufs charmanteste altmodisch. Auch das Szenario lässt das Herz von Freunde alter Weltraumschinken höher schlagen. In schicken Old-School-Uniformen kämpft da die böse „Legion of Terror“ mit Hilfe der Marsianer gegen die letzten Rebellen der längst eroberten Erde. Zum Glück werden letztere dabei von den blauhäutigen Einwohnern der Venus unterstützt. Auch wenn die grundlegende Spielmechanik beinahe dieselbe wie bei „Pirates“ ist, zumindest marketingtechnisch hat sich Wizkids etwas neues einfallen lassen: auf der Homepages kann man sich in kurze Zeichentrickepisoden – auf Englisch – in das Rocketmen-Universum entführen lassen.

 

Nun aber endlich zum Spiel: nach Öffnen der Booster-Pack-ähnlichen-Verpackung fallen dem zukünftigen Spieler eine Menge Karten in entgegen. Nach kurzer Zeit hat man ein Anleitungsheft, ein Mini-Comic und einen Mikro-Würfel aussortiert. Dann kann man sich auch schon der ersten intellektuellen Herausforderung stellen: das Zusammenstecken der zwei jeweils enthaltenen Schiffe ist nicht immer ganz einfach, falls man nicht auf die Beschriftung achtet. Nach einem längerem Blick in die ziemlich unlogisch aufgebauten (und englischsprachigen) Regeln erkennt man, dass einige der – zugegebenermaßen recht günstigen – Packungen notwendig sind, um ein Standardspiel zu starten. Eine Packung enthält Schiffe für rund zwanzig Punkt. Pro Spieler sollte man aber über sechzig Punkte verfügen. Bedenkt man, dass man wahrscheinlich Schiffe einer bestimmten Fraktion in seiner Flotte versammeln will, erhöht sich die notwendige Anzahl noch weiter.

 

Der furchtlose Weltraumrecke wird sich notfalls aber auch mit weniger als den empfohlenen Punkten in ein Spiel wagen:

 

Ziel von „Rocketmen“ ist es die Schiffe des Gegners zu vernichten. Als Mittel zum Zweck dient dabei der Abbau von Rohstoffen auf Asteroiden (auch die sind ausstanzbarer Teil des Spiels). Über die Rohstoffe ist es möglich weitere Schiffe ins Spiel zu bringen.

 

Im Mittelpunkt stehen aber logischerweise die Schiffsgefechte. Die vielen verschiedenen Einheiten – von Jägerstaffeln bis zu Raumstationen – ermöglichen dabei unterschiedlichste Vorgehensweisen. Aufgepeppt werden die Schiffe noch mit optionalen Pilotenkarten, die weitere Zusatzfähigkeiten ins Spiel bringen.

 

Ein wesentlicher Faktor von „Rocketmen“ ist die Möglichkeit die Schiffsenergien auf die Waffen oder Schilde umzulegen. Diese Art der Ressourcenverwaltung stellt sich als zentral für den Aufbau der eigene Taktik heraus.

 

Schon nach kurzer Zeit können die ersten Gefechte beginnen. Auch das unübersichtliche Regelbüchlein kann das an sich intuitive Spiel nicht stoppen.

 

Insgesamt enthält „Rocketmen“ also – trotz einfacher Grundregeln – genügend Material um immer wieder zu fesseln und etwas neues ausprobieren zu können – besonders wenn bereit ist in mehr Spielmaterial zu investieren. Die Aufmachung – Retrofuturismus im Cartoonstyle – sollte alle Altersgruppen ansprechen, einen gewissen Geek-Geschmack vorausgesetzt. Dank der vielen kleinen Raumschiffmodelle sollten auch Sammler zum Zug kommen. Bleibt nur zu hoffen, dass noch viele Erweiterungen die „Rocketmen“ langfristig am Leben erhalten werden.

 

Zum Seitenanfang

Hinweis:

Mit freundlicher Unterstützung von Fantasy Productions GmbH,

www.fanpro.com und www.f-shop.de

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Rocketmen: Axis of Evil

WizKids CSG (constructible strategy game)

Hersteller: Wiz Kids

Sprache: Englisch

Art.Nr.: WK5503E

Erhältlich bei: F-Shop

 

Inhalt:

 

  • 2 complete, customizable ships
  • Resource card with Microids
  • Crew
  • an Asteroid card
  • Complete rules
  • 1 die

 

 


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 20.10.2005, zuletzt aktualisiert: 02.03.2016 11:40