Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Rogue Trooper - Quartz Zone Massacre (Wii)

Rezension von Cronn

 

Als das riesige Stahlmonster sich aus dem Boden schiebt, werfe ich mich gegen einen nahegelegenen Felsen und atme tief ein und aus. Ohne einen Schutzanzug wäre mir normalerweise das Atmen auf Nu Earth unmöglich, doch da ich genetisch an die Umweltfaktoren auf dem Planeten angepasst wurde, ist das kein Problem. Einzig meine blaue Haut ist ein Problem, da sie mich automatisch von anderen Soldaten abhebt, ausgrenzt.

Aber in diesem Krieg ist die Hautfarbe unwichtig. Einzig und allein das Überleben in der Quartz Zone ist wichtig!

Das Stahlmonster vor mir dreht seinen konisch geformten Kopf. In seinem Leib öffnet sich eine Luke und es springen Northern-Soldaten heraus. Sofort beginnen sie die Umgebung mit ihrem Gewehrfeuer zu bestreichen.

Ich halte den Kopf unten, höre die Einschläge links und rechts neben mir. Gottlob schützt mich der Felsen. Wenn ich ganz ruhig bin, bemerken sie mich gar nicht, sondern lediglich meine Kollegen. Das werde ich natürlich nicht tun – ich gehe zum Angriff über!

Aus meinem Rucksack hole ich eine Splittergranate, entsichere sie und werfe sie gekonnt über den Felsen hinweg. Im hohen Bogen fliegt das gefährliche Geschoss und landet direkt vor den Füßen der erstaunt dreinblickenden Northern-Soldaten.

Die darauf folgende Detonation ist noch bei mir zu spüren. Das Gewehrfeuer ist auf einem Mal verstummt.

Befriedigt erhebe ich mich und durchsuche die gefallenen Gegner. Aus ihren Gegenständen kann ich für mich Munition und andere Dinge herstellen. Dafür sorgt mein intelligenter Rucksack, der mit einem Bio-Chip ausgestattet ist.

Bald wird sich das Schlachtglück zu unseren Gunsten ändern, so hoffe ich und mache mich auf den Weg den Berg hinauf, wo schon das nächste Hindernis auf mich wartet: eine stählerne Flak-Geschützbatterie...

 

ROGUE TROOPER – QUARTZ ZONE MASSACRE nennt sich das neue Spiel auf der Nintedo Wii Konsole. Entwickelt wurde es ursprünglich von Rebellion, jenem Studio, das sich mit der Umsetzung von „Alien vs. Predator“ einen Namen gemacht hatte. Nun hat sich Reef Entertainment an die Umsetzung des Games ROGUE TROOPER – QUARTZ ZONE MASSACRE für die Wii gemacht. Das Action-Spiel wird von Atari veröffentlicht.

 

Spielhintergrund:

Die Story zu ROGUE TROOPER – QUARTZ ZONE MASSACRE ist den Comics nachempfunden, die es vom „Rogue Trooper“ gibt. Zum ersten Mal erschien das bei uns weniger bekannte Comic im Magazin „2000 A.D.“, jenem Magazin, in welchem auch der bekanntere Comic-Held namens Judge Dredd seine ersten Auftritte hatte.

Bei „Rogue Trooper“ geht es um einen genetisch veränderten Soldaten, der als einziger das Massaker auf dem Schlachtfeld des lebensfeindlichen Planeten Nu Earth überlebt. Im Kampf der Northern-Republic gegen die „Southern“ wurden genetisch veränderte Soldaten von den Southern entwickelt, die sogenannten „Rogue Trooper“, um in der gefährlichen Atmosphäre von Nu Earth ohne Schutzanzug kämpfen zu können.

In ROGUE TROOPER – QUARTZ ZONE MASSACRE wird die Story dieser Schlacht weitererzählt und der Kampf Nord gegen Süd weitergesponnen.

 

Steuerung und Spielkonzept:

ROGUE TROOPER – QUARTZ ZONE MASSACRE gehört eindeutig zum Genre der Action-Spiele. In diesem Fall sieht man seine Spielfigur in der Schulterkamera von hinten, was üblicherweise bei Action-Adventures der Fall ist.

Der Actionanteil überwiegt bei ROGUE TROOPER – QUARTZ ZONE MASSACRE eindeutig dem Rätsel-Anteil. Dennoch ist ROGUE TROOPER – QUARTZ ZONE MASSACRE kein stupides Geballer, sondern verlangt an vielen Stellen dem Spieler eine gehörige Portion Gehirnschmalz ab, sofern er sich darauf einlässt.

Hierfür sorgen die vielen Möglichkeiten, die dem Spieler von den Programmierern an die Hand gegeben werden, um erfolgreich zu bestehen.

Der Rogue Trooper implementiert gefallene Kameraden in seinen Helm, das Gewehr und den Rucksack mittels Bio-Chips. Deren Charakter ist somit in der Ausrüstung gespeichert, was immer wieder nebenbei zu witzigen Wortgefechten führt. Die Story wird übrigens mittels Zwischensequenzen weitergeführt, die gut auf Deutsch vertont wurden.

Diese Ausrüstungs-Intelligenzen haben eine interessante Spielfunktion. So erlauben sie dem Spieler via Upgrade verschiedene Spezialmöglichkeiten. Helm beispielsweise hat eine Holo-Projektion an Bord, um die Feinde zu täuschen. Bagman stellt Munition und dergleichen aus Schrott her und Gunnar kann die Waffe zum stationären selbst feuernden Geschütz ausbauen. Dies und noch einiges mehr (u.a. eine Schleichkill-Funktion) ergibt einen ganzen Satz an Möglichkeiten für den Spieler, womit dieser variabel umgehen darf. Klasse!

Verschiedene Granaten gilt es ebenfalls einzusetzen, wobei deren Handling nicht ideal auf die Wii-Steuerung umgesetzt wurde. Das Zielen und Werfen per Nunchuck wirkt etwas hakelig und ist wenig genau. Es bedarf einiges an Zeit, um sich daran halbwegs zu gewöhnen.

Der Spielablauf wird immer wieder durch Zwischensequenzen unterbrochen, welche die Story weitererzählen. Bezüglich der KI gibt es einige Aussetzer zu vermelden. Ab und an reagieren Gegner nicht auf den Rogue Trooper, obgleich er direkt neben ihnen steht.

 

Grafik und Sound:

Im Bereich der grafischen Umsetzung ist ROGUE TROOPER – QUARTZ ZONE MASSACRE ein zweischneidiges Schwert. Einerseits können die Umgebungsgrafiken gefallen, wobei hier besonders die Animation und grafische Ausgestaltung des Hintergrundes (Stichwort: Sternenhimmel) zu begeistern wissen. Andererseits sind die Gegner-Animationen hölzern und die Texturen wirken zu matschig, selbst auf der etwas schwachbrüstigen Wii-Konsole wäre mehr drin gewesen.

Im Bereich des Sounds gibt sich ROGUE TROOPER – QUARTZ ZONE MASSACRE ordentlich. Die Umsetzung der Sprache ist hervorragend gelungen, auch die Spielumgebung wirkt soundtechnisch stimmig, lediglich die Musikuntermalung hinkt da im Soundgesamtbild ein wenig hinterher.

 

Fazit:

ROGUE TROOPER – QUARTZ ZONE MASSACRE ist ein Action-Spiel für die Nintedo-Wii-Konsole, das vor allem Hardcore-Gamer anspricht. Mit den vielen Möglichkeiten, die sich dem Spieler durch die unterschiedlichen Ausrüstungs-Intelligenzen bieten, ist das Spiel sehr variabel zu spielen und jeder kann sich seine Weise aussuchen.

Wären da nicht die grafischen Mängel und die Steuerungsmacken bei der Umsetzung auf die Wii, würde ROGUE TROOPER – QUARTZ ZONE MASSACRE in der obersten Liga mitspielen.

So bleibt aber dennoch festzuhalten, dass ROGUE TROOPER – QUARTZ ZONE MASSACRE ein Spiel ist, das gelungen wirkt und dem Genre frische Impulse verleiht.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Rogue Trooper - Quartz Zone Massacre

von Atari

Plattform: Nintendo Wii

USK-Einstufung: Freigegeben ab 16 Jahren gem. 14 JuSchG

Erscheinungsdatum: 26. Februar 2009

Erhältlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 25.03.2009, zuletzt aktualisiert: 25.01.2015 09:34