Scar Night (Autor: Alan Campbell; Die Kettenwelt Chroniken 1)
 
Zurck zur Startseite


  Platzhalter

Scar Night von Alan Campbell

Reihe: Die Kettenwelt Chroniken Band 1

Rezension von Carina Schöning

 

Alan Campbell ist in erster Linie als Entwickler des rasanten Computerspiels „Grand Theft Auto“ berühmt. Dies könnte sich jetzt durch seinen einfallsreichen Debütroman „Scar Night“, der Auftakt der Kettenwelt Chroniken schlagartig ändern.

 

Die Stadt Deepgate hängt an mehreren Ketten über einem unendlichen Abgrund, in dem der Kettengott Ulcis herrscht. Eine Prophezeiung besagt, dass Ulcis, wenn er genügend Seelen gesammelt hat, seine Mutter Iril aus ihrem Schreckenslabyrinth vertreiben und den Himmel erobern wird. Fortan werden die Verstorbenen in einer morbiden Zeremonie von dem Tempel gesegnet und feierlich in den Abgrund geworfen. Nur die so genannten „Hülsen“, Leichen ohne Blut und Seele nimmt Ulcis nicht als Opfer an.

 

Dill, ein Nachfahre des ruhmreichen Callis und der letzte verbliebene Erzengel, steht kurz vor dem Anfang seiner Ausbildung zu einem Kriegs-Archonen. Früher waren die Erzengel eine mächtige und gefährliche Waffe des Tempels gegen die umliegenden Stämme der Henshetten. Doch der allgemeine technische Fortschritt machte sie zu überflüssigen Symbolfiguren. Moderne Luftschiffe und unsichtbare Gifte stellten sich im Laufe der Geschichte als wirkungsvoller heraus. So wurde Dill von dem Presbyter Sypes in einem Turm gesperrt und mehr oder weniger von der Außenwelt abgeschottet. Nun ist sein großer Tag. Er soll seine Ausbildung anfangen und den Bürgern Deepgates als mutiger Krieger vorgeführt werden. Dabei hilft ihm die ausgebildete Assassinin Rachel Hael.

Neben der ehrenvollen Aufgabe Dills Aufpasser und Leibwächter zu spielen, bemüht sie sich im Auftrag des Tempels den Engel Carnival zu tötet. Jeden Monat kommt dieser während der „Scar Night“ in die Stadt, um sich ein Opfer auszusuchen und dessen Blut zu trinken. Bis jetzt war die Jagd jedes Mal vergeblich, aber Rachel hat gegenüber den anderen Spine einen entscheidenden Vorteil.

 

Zur gleichen Zeit geschehen rätselhafte Morde in Deepgate und man munkelt, dass die verloren gegangene Rezeptur zur Erstellung von „Engelwein“ gefunden wurde. Eine Legende besagt, dass das Blut und die Seelen von 13 Opfern unsterblich macht.

Mr Nettles Tochter Abigail wurde dazu zweckentfremdet und er schwört nun Rache.

 

„Scar Night“ ist ein sehr origineller und spannender Dark Fantasy Roman. Alan Campbell setzt in seinem Erstling sehr viele gute und vor allem neue Ideen um. Besonders interessant ist die morbide Stadt Deepgate. Die Atmosphäre ist sehr düster gehalten und man kann Elend und Verzweiflung der Bewohner durch die lebendige Erzählweise gut nachvollziehen. Stellenweise erinnert der Roman an das leider wenig bekannte Computerspiel „Planescape Torment“. Auch hier entsprechen die Hauptfiguren so gar nicht den fantastischen Helden-Klischees. Dill ist zwar ein mächtiger Erzengel aus einem ruhmreichen Geschlecht, aber auch er fängt klein an. Anfangs ist er ziemlich verweichlicht und naiv und entdeckt erst im Laufe der Handlung sein Potenzial. Rachel dagegen ist der harte Gegenpart dazu. Nach dem Tod ihres Vaters beginnt sie die Ausbildung zur Spine und setzt sich trotz oder gerade wegen ihrer Schwäche durch. Auch der Rest der Figuren ist durchweg realistisch und lebendig ausgearbeitet und bietet spannende Unterhaltung. Die breit gefächerte Thematik im Roman reicht von dem ewigen Konflikt zwischen religiöser und weltlicher Macht bis hin zur Entwicklung und Nutzung von chemischen/ biologischen Giftstoffen. Dabei wird glücklicherweise niemals mit dem Holzhammer sondern nur am Rande kritisiert. Die Sprache ist leicht verständlich und klar.

 

Die Ausstattung und Verarbeitung des Romans ist standardmäßig gut. Das Cover wurde eins-zu-eins von dem Original übernommen und passt sehr gut zur Stimmung und Atmosphäre des Romans.

 

Insgesamt ist „Scar Night“ ein sehr interessanter und düsterer Fantasyroman, der besonders durch die vielen originellen Ideen und Figuren überzeugen kann. Wer die Elfen, Trolle und Orks etc. nicht mehr sehen kann, findet hier spannende Unterhaltung abseits des Mainstreams.

 

Nach oben

Oje, das hat nicht geklappt, Elfenwerk! 20230607152912af0e9b30
Platzhalter

Scar Night

Reihe: Die Kettenwelt Chroniken Bd.1

Autor: Alan Campbell

Sondereinband: 560 Seiten

Verlag: Goldmann (Juli 2007)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3442462703

ISBN-13: 978-3442462704

Erhältlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 10.07.2007, zuletzt aktualisiert: 26.05.2023 19:40