Sonea: Die Hüterin (Autorin: Trudi Canavan)
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Sonea: Die Hüterin von Trudi Canavan

Hörbuch

 

Rezension von Ingo Gatzer

 

Rezension:

Die australische Autorin Trudi Canavan kehrt nach dem großen Erfolg ihrer Trilogie "Die Gilde der schwarzen Magier" wieder nach Kyralia und zu ihrer Heldin Sonea zurück. "Sonea: die Hüterin" spielt zwei Jahrzehnte nach den Ereignissen des Dreiteilers. Immer mehr hochrangige Diebe werden in Kyralia getötet. Dafür wird ein mysteriöser "Jäger der Diebe" verantwortlich gemacht. Der Dieb Skellin macht bei einem geheimen Treffen seinem Kollegen Ceri ein Angebot um dieser Bedrohung zu begegnen. Schwarzmagierin Sonea muss sich mit anderen Problemen herumschlagen. Ihr Sohn Lorkin möchte unbedingt mit dem neuen Botschafter nach Sachaka, obwohl ihm dort nicht unerhebliche Gefahren drohen. Prompt verschwindet der junge Magier dort. Doch Sonea kann die Stadt nicht verlassen, sondern muss sich auf die Jagd nach einer vermeintlichen wilden Magier begeben, der sich in Kyralia verstecken soll.

 

Der Auftakt des Hörbuches, der in der "Welt" der Diebe spielt, ist absolut gelungen. Wegen der latenten Bedrohung durch die Gefahren der Gegend im Allgemeinen und den Jäger der Diebe im Speziellen, wird geschickt ein Spannungsbogen aufgebaut. Leider geht ein Großteil dieser Intensität beim Wechsel in die Lebenswelt der Magier verloren. So sind etwa die Diskussionen zwischen den Magiern Lorkin und Dannyl über die (Magie-)Geschichte nicht wirklich mitreißend. Zum Glück nimmt die Handlung anschließend wieder Fahrt auf.

 

Wie schon bei den drei Teilen des Zyklus "Die Gilde der schwarzen Magier" fallen beim Hörbuch leider erhebliche Kürzungen gegenüber der Lesefassung auf. Das betrifft etwa Lorkins Erlebnisse in Sachaka, deren Beschreibung fast komplett entfallen ist. Betrachtet man den Originaltitel, so scheint der Autorin dieser Teil der Handlung aber durchaus wichtig zu sein. Der deutsche Titel, der Sonea in den Vordergrund rückt, dürfte vor allem der Verkaufsförderung geschuldet sein, weil auf eine beliebte Figur Bezug genommen wird.

 

Zwar gelingt es der Autorin mit Sonea, Cheri und Skellin durchaus interessante Figuren zu schaffen und im Falle der ersten beiden glaubwürdig weiterzuentwickeln. Im (Hör-)Buch kommen ihre Beschreibungen und Charakterisierungen aber vor allem für diejenigen, welche nicht mit der ursprünglichem Trilogie vertraut sind, zu kurz. Der Schluss kommt ziemlich abrupt und ist so offen, dass es wenig überrascht, dass "Sonea: Die Hüterin" der Auftakt zu einer neuen Trilogie ist.

 

Das Hörbuch wird von Martina Rester-Gellhaus gelesen, die bereits den Dreiteiler "Die Gilde der schwarzen Magier" sowie "Magie" von Trudi Canavan als Erzählerin fungierte. Die 38-jährige, die als Sprecherin für Hörfunk und Fernsehen arbeitet, bringt ihre angenehme Erzählstimme gut zur Geltung und überzeugt durch passende Intonationen. Leider arbeitet sie aber die verschiedenen Charaktere stimmlich kaum heterogen heraus, so dass alle Figuren sehr ähnlich klingen.

 

Die Länge der einzelnen Tracks reicht von nicht einmal zwei bis zu rund 36 Minuten. Nicht immer ist dieses dem Ende eines Kapitels oder Abschnitts geschuldet. Hier wäre eine gleichmäßigere Aufteilung sinnvoller gewesen.

 

Fazit:

 

"Sonea: Die Hüterin" ist über weite Strecken durchaus spannend zu hören, aber im Vergleich zum Original so sehr beschnitten, dass die Hörfassung für Fans kein Ersatz für das Buch ist, sondern bestenfalls nettes Beiwerk dazu.

Nach oben

Oje, das hat nicht geklappt, Elfenwerk! 202406230327092aea230e
Platzhalter

Hörbuch

Sonea: Die Hüterin

Original: The Traitor Spy 1: The Ambassador's Mission

Autorin: Trudi Canavan

Sprecherin: Martina Rester-Gellhaus

Laufzeit: ca. 420 Minuten

Umfang: 6 CDs

Random House, 10 Mai 2010

 

ISBN-10: 3837102890

ISBN-13: 978-3837102895

 

Erhältlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 03.09.2010, zuletzt aktualisiert: 11.04.2024 20:03, 10933